A+ R A-

Suchen

inn-joy @ TPC-Kochshow - Wo Kochen Leidenschaft trifft

TPCBild1Es ist Mittwochabend. Irgendwo in Nordrhein-Westfalen haben sich in einem Wohnzimmer  eine Handvoll Frauen und sogar ein paar Männer versammelt und warten voller Vorfreude auf das, was sie gleich erwarten wird. Der Tisch ist mit allerlei Haushaltsutensilien gedeckt. Die Stimmung ist entspannt und alle Teilnehmer des Abends sind bester Laune, was nicht zuletzt der gut gemischten Runde und der netten Leute zuschreiben ist. In dieser tollen Atmosphäre steigt in wenigen Minuten eine Party von „The Pampered Chef“. Wir durften als Partygast der Beraterin und den Gästen über die Schulter schauen und verraten euch, was so faszinierend an einer „Kochshow“, wie die geselligen Runden bei TPC genannt werden, ist.
 
Kochen und Zubereiten als Show-Event
Pünktlich um kurz nach 18 Uhr ging es dann also los. Die Beraterin begrüßte zunächst die Gäste und bedankte sich bei der Gastgeberin. Auffällig hierbei war ihre erfrischende und herzliche Art. Dies wird bei den TPC-Beraterinnen groß geschrieben. Denn hier stehen nicht so sehr die Produkte im Vordergrund, sondern vielmehr ein Gemeinschaftsgefühl und eine „Wohlfühl-Atmosphäre“, die natürlich auch schlussendlich zum Kauf und zu weiteren Folgeterminen für neue Partys führen soll. Schnell schwappte die Begeisterung auch auf die anwesenden Männer über. Im Gegensatz zu anderen Direktvertriebs-Unternehmen macht man bei TPC kein Geheimnis um seine „Stars“. Denn hier stehen gleich zu Beginn der Kochshow sämtliche Produkte, um die es im Verlauf des Abends gehen soll, auf dem Tisch und sind für jeden Gast im wahrsten Sinne des Wortes greifbar. Die Interaktion ist es auch, die im Mittelpunkt der Party steht. Denn wie kann man Küchenutensilien besser erklären, als im gemeinsamen Ausprobieren?
 
IMG 0610Beides läuft bei TPC parallel ab. Die Produkte werden kurz vorgestellt und ihre individuellen Vorzüge erläutert. Dann werden einige Gericht gemeinsam zubereitet. An unserem Abend waren es zwei Flammkuchen, eine Partybrot, Kartoffelecken und Frikadellen. (Allerdings wurde hier für unseren Bericht etwas mehr gekocht, als üblich). Wir waren erstaunt, dass beispielsweise die Frikadellen nicht – wie wir es gewohnt sind – in einer Pfanne, sondern auf dem „Zauberstein“ gemacht werden. Geschmacklich stehen sie dem Pfannen-Pendant in nichts nach bis auf die Tatsache, dass sie wesentlich weniger fettig schmecken. Der Gesundheitsaspekt steht da klar im Vordergrund. Weitere Vorteile der so genannten „Stoneware“ könnt ihr in unseren entsprechenden Tests nachlesen.
 
Die anwesenden Gäste waren von den verschiedenen Produkten sehr angetan. So begeisterte beispielsweise eine Reibe, die Käse ohne großen Druck im Handumdrehen in feinste Stückchen verarbeiten konnte, sodass der Käse streubereit war. Aber auch das „Tausendschön“, mit dem Zwiebeln dekorativ auf dem Flammkuchen drapiert wurden, konnte überzeugen. Eine der Highlights des Abends war der Teigroller, der das mühevolle Auswalzen des Teigs zu einem Kinderspiel machte.
Nach dem Kochen nahm sich die TPC-Repräsentantin Zeit, um mit jedem Gast ins Gespräch zu kommen. Hektik oder Druck, um etwas zu kaufen, sind hier Fehlanzeige. So macht’s Spaß.
 
Fazit: Wer bei der „Kochshow“ von TPC an die muffig-spießigen Abende von Partys der 80er und 90er denkt, der liegt komplett daneben. Hier wird weder zwanghaft Wert auf das Verkaufen gelegt, noch werden die Gäste mit unzähligen Produkten bombadiert. Stattdessen wird in geselliger Runde gemeinsam geplaudert, Essen mit den Utensilien von TPC zubereitet und interaktives Miteinander-Tun groß geschrieben. Sympathie und Freundlichkeit der Repräsentantinnen steht ebenso ganz oben auf der Agenda des Unternehmens, wie Kompetenz, Service am Kunden und natürlich die großartigen Produkte von The Pampered Chef.
 
L. Zimmermann, M. Heiland

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.