A+ R A-

Suchen

Der "Zauberstein" von TPC im Test

ZaubersteinWie versprochen starten wir unsere Vorstellungen und Tests diverser Produkte aus dem Hause The Pampered Chef. Unser erstes „Testobjekt“ ist der sogenannte „Zauberstein“, ein Pizza-Stein, der aus eurem Ofen einen echten Steinofen macht. Was der Stein kann, wie er sich im Vergleich zu anderen Mitbewerbern schlägt und wo möglicherweise Grenzen sind, verraten wir euch in unserem Test.
 
Zaubern mit dem Stein?
Wer den aktuellen Katalog von The Pampered Chef durchblättert, fühlt sich im ersten Moment in die 1990er Jahre zurück versetzt. Damals beherrschte noch Tupperware mit seinen Küchenutensilien den Markt. Diese hatten allesamt ziemlich coole Namen. In ähnlichem Muster wurden auch die Produkte von TPC benannt. So gibt es neben dem „Zauberstein“ auch den „Zaubermeister“, die „Wichte“ oder den „Tausendschön“. Doch wer nun meint, dass man sich hier hinter niedlichen Namen verstecken will, irrt. Denn die TPC-Produkte sind weit mehr, als irgendwelche Kopien oder „Scheinriesen“. 
 
Doch irgendwas muss ja hinter den Namen stecken. Im Falle des „ Zaubersteins“ kann man dies unterstreichen. Denn der feinporige Ton-Stein ist ein wahres Multitalent und kann zur Zubereitung verschiedenster Gerichte eingesetzt werden. So könnt ihr nicht nur Brot, Brötchen und Baguettes mit ihm backen, sondern auch Frikadellen, Kartoffeln oder auch Fischstäbchen und Flammkuchen. Die Bandbreite ist hier sehr weit gespannt. Der „Zauberstein“ ist für 54,75 Euro zu haben. Wenn man bedenkt, was vergleichbare Produkte kosten und wie lange ihr etwas von eurem Stein habt, ist der Preis durchaus gerechtfertigt. Erhältlich ist der „Zauberstein“ über Online-Shops der Beraterinnen und Berater oder auf den diversen Kochevents im Direktvertrieb.
 
Der „Zauberstein“ von TPC misst 38 x 30 cm und passt somit in jeden Backofen. Es gibt auch eine etwas größere Variante (den großen Zauberstein) mit Rand. Wollt ihr diesen verwenden, solltet ihr jedoch vor dem Kauf euren Ofen ausmessen, um sicherzustellen, dass das Produkt auch passt. Das Besondere am „Zauberstein“ ist, dass durch seine feinen Poren die Feuchtigkeit des Produkts besser zirkulieren kann. Dies ist beim klassischen Backblech nicht möglich, wodurch eine Pizza niemals so gut gelingen kann, wie auf dem Stein. 
Wenn ihr die Stoneware verwendet, müsst ihr einige Dinge beachten. So darf Stoneware (dies gilt nicht nur für den Zauberstein) nur auf einem Grillrost benutzt werden. Ein Backblech ist (logischerweise) tabu. Auch solltet ihr bei den ersten Anwendungen fettige Gerichte zubereiten (oder Öl auf die Stoneware auftragen z.B. mit einem Pumpsprüher), damit sich eine Patina bilden kann. Diese wird als Anti-Haft-Beschichtung der Stoneware genutzt. Wichtig ist, dass ihr kein Spülmittel nutzt und den Stein nicht in die Spülmaschine stellt. Warmes Wasser und eine Spülbürste genügen vollkommen aus. Der Lieferung liegt ein kleiner Schaber bei, mit dem ihr Verkrustungen abtragen könnt. Schön: Der Zauberstein ist schnittfest. Dadurch könnt ihr bedenkenlos mit einem Pizzaschneider oder Messer die darauf befindlichen Teile bearbeiten. 
 
Der „Zauberstein“ im Praxistest
Nach dem Motto „Grau ist alle Theorie“ wollen wir euch natürlich im Folgenden von unseren Erfahrungen mit dem „Zauberstein“ berichten. Die Zubereitung von Pizza mit der Stoneware klappt wunderbar und der Boden ist knusprig. Die Zeit der Zubereitung ist ein wenig kürzer, als auf klassische Weise. Schön: Nach dem Abnehmen einzelner Stücke bleibt nichts am Stein kleben. Auch Kartoffelecken mit Rosmarin sind in Windeseile fertig und auch bei Fischstäbchen zickt der Stein kein bisschen. Besonders überrascht waren wir in der Redaktion jedoch, wie gut Fleischbällchen auf dem Stein gelingen. Hier tritt nahezu kein Fett aus und die Fleischbällchen bleiben saftig. Angebrannte, matschige und trockene Bällchen gehören mit dem Stein der Vergangenheit an. Ein für mich persönlich ganz großes Plus verbucht der „Zauberstein“ dadurch, dass er keine Gerüche oder Geschmack annimmt und dadurch die unterschiedlichsten Produkte nacheinander auf dem Stein zubereiten kann. 
 
10Fazit: Mit dem „Zauberstein“ bietet euch The Pampered Chef ein exzellentes Produkt, dass euren Backofen zu einem echten Steinofen macht. Die erzielten Ergebnisse sind tadellos, die Reinigung kinderleicht und – dank der fettreduzierten Nutzungsweise – auch für Ernährungsbewusste ein Tipp. Somit können wir den „Zauberstein“ jedem bedenkenlos und uneingeschränkt empfehlen. 
 
Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten.
 
M. Heiland
Share this post
FaceBook  Twitter  

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.