A+ R A-

Suchen

Holzkohlengrill Tepro Toronto XXL im Test

TeproTorontoXXLBild1Nachdem wir euch vor rund zwei Jahren den Holzkohlengrill „Toronto“ der Firma Tepro ausführlich im Test vorgestellt haben, folgt nun der „große Bruder“, der „Toronto XXL“. Was diesen vom Toronto unterscheidet und für wen sich der Kauf lohnt, das erfahrt ihr im Folgenden.  

Der Toronto XXL im Überblick

Fragt man 1000 Deutsche, was zu ihren Partyhighlights im Sommer gehört, wird eine Vielzahl wohl das Grillen nennen. Denn nach den USA gehört Deutschland mit Abstand zu einem der Länder mit dem größten „Grillumsatz“ pro Kopf. Dabei ist – neben gutem Fleisch – das Wichtigste natürlich ein perfekter Grill, der den eigenen Bedürfnissen gerecht werden kann. Neben den typischen Säulengrills haben sich in den vergangenen Jahren die geschlossenen Holzkohlengrills immer mehr durchgesetzt. Und genau diesen bietet die Firma Tepro mit ihren beiden „Toronto“-Grills. Die XXL-Version wird in einem großen und stabilen Karton geliefert. Im Karton befinden sich die Einzelteile des Grills sowie eine umfassende Bedienungsanleitung. Die Anleitung ist gut verständlich erläutert und die Einzelteile bzw. die Schrauben sind gekennzeichnet. Anfänger benötigen für die Komplettmontage etwa 1 ¼ bis anderthalb Stunden. Wir haben – nicht zuletzt dank der Vorkenntnisse beim Zusammenbau des Toronto – knapp 50 Minuten benötigt. Der komplett aufgebaute Holzkohlengrill hat die Maße 145 x 68 x 120 cm bei einer Arbeitshöhe von 91 cm sowie Warmhaltefläche von ca. 68 x 24 cm bei einer Grillfläche von 70 x 46 cm. Mit 46 Kilogramm ist der Toronto XXL ein Schwergewicht. Dafür wirft ihn so leicht kein Sturm um. Optisch hinterlässt auch der große Tepro einen hervorragenden Eindruck. Im anthrazit Ton sieht er stylisch und recht edel aus. Die drei emaillierten Grillroste fügen sich da gut in den Gesamteindruck ein. Gleiches gilt für den ebenfalls emaillierten Warmhalterost. Damit ihr euch nicht eure Finger verbrennt, wurde der Toronto XXL mit einem pulverbeschichteten Deckel mit Edelstahlgriff ausgerüstet. Dank des Thermometers im Deckel habt ihr jederzeit Kontrolle über die Temperatur im Innern des Grills . Auch die Feuerwanne und die Holzkohlenwanne, die in der Höhe sechsfach verstellbar ist, wurden pulverbeschichtet. Wie beim kleinen Bruder gibt es auch beim XXL eine Ascheauffangschale mit Edelstahlgriff. 

Ein Vorteil, der den Toronto XXL auszeichnet ist die Tatsache, dass er zwei abklappbare Seitenablagen hat. So könnt ihr auf die eine Seite euer Fleisch stellen und auf der anderen Seite beispielsweise Gemüse oder Fisch. Pro Seite bietet euch der Grill vier Besteckhaken. Damit habt ihr das gesamte benötigte Grillbesteck komfortabel stets bei der Hand. Einen sicheren Stand erhält der Toronto XXL durch die beiden Standbeine. Nach dem Grillen könnt ihr den Holzkohlengrill bequem zur Seite stellen, da er zwei stabile Kunststoffräder besitzt. Dank seiner beiden Kunststoffräder ist der Toronto jederzeit mobil. Auch der Toronto XXL verfügt als nettes Gimmick über einen Flaschenöffner, der ins System mit eingebaut wurde. Der Toronto XXL kann 2,5 kg Holzkohle zum Grillen aufnehmen. Dank der Lüftungen an den Seiten des Grills ist eine permanent gleichmäßige Luftzirkulation im Grillinneren jederzeit gegeben. Zusätzlich hat der Toronto XXL einen Kaminabzug, damit ihr mit dem Grill auch Räuchern könnt. Aufgrund des Deckels ist indirektes Grillen möglich. 

TeproTorontoXXLBild2Der Toronto XXL im Praxistest

Nachdem ihr nun theoretisch alles über den Toronto XXL erfahren habt, wollen wir euch natürlich auch unsere Erfahrungen mit dem Holzkohlengrill darstellen. Auch wenn das Wetter aktuell für den Monat März / April nicht wirklich schön war und die Aussichten für die nächste Zeit nicht sonderlich rosig sind, haben wir doch mehrfach die Möglichkeit gefunden, den Grill auf Herz und Nieren zu testen. Bevor es allerdings mit dem Grillspaß (den ihr mit diesem Grill definitiv haben werdet) losgehen kann, muss er zuallererst natürlich eingebrannt werden. Hierfür solltet ihr in etwa 2 Stunden einplanen. Danach ist der Grill einsatzbereit und es kann los gehen. Wir haben die ganze Palette an Möglichkeiten ausprobiert und von Nackensteak über Bauchfleisch und Würstchen bis hin zu Fisch und Gemüse auf dem Grill zubereitet. Für unsere Tests haben wir sowohl mit Holz, als auch mit Briketts gearbeitet. Dabei ist es natürlich jedem selbst überlassen, wo er seine Favorits sieht. Als tollen Geschmacksträger empfehlen wir Whiskey-Grillkohle und Kirschholz-Chips. In einschlägigen Foren oder im Baumarkt eures Vertrauens werdet ihr mit Sicherheit fündig und viele Empfehlungen und Tipps finden. Bereits beim „Anfeuern“ erkennt man den großen Vorteil des kastenförmigen Toronto XXL im Vergleich mit seinen „runden Brüdern“. Denn hier geht mehr Kohle rein und jede Ecke kann intensiv genutzt werden. So muss das! Für eine „Betriebstemperatur“ von 200 Grad benötigt der Holzkohlengrill in etwa 25-30 min.  Auch dem XXL-Grill kann man zweifelsfrei „Nachbarschaftsfreundlichkeit“ bescheinigen. Denn wo offene Grills bei falschem Wind die Nachbarn mit einnebelt, kann hier einfach das Grillgut im durch den Deckel geschlossenen System gemütlich vor sich hin grillen oder räuchern ohne dass es die Nachbarn als „Passivgriller“ belästigen wird. Ein weiterer Vorteil des Toronto ist, dass der Edelstahlgriff  nicht heiß wird. Auch hier haben vergleichbare Grills schon reihenweise versagt. 

Als Ergebnis der Grillnutzung war für das Grillgut Folgendes erkennbar: Sämtliches Grillgut wird gleichmäßig gegart. Für dickeres Fleisch benötigt der Toronto XXL rund 12 min. Für dünnere Scheiben oder Würstchen wenige Minuten. Der höhenverstellbare Rost ermöglicht ein besonders effektives Grillen. Auch Gemüse und Fisch in Alufolie sind im Handumdrehen fertig bzw. gar.  Mit der Räucher-Funktion schmeckt der Fisch nochmal so gut. Da nähern wir uns schon dem typisch US-amerikanischen Smoken. 

Geschmacklich überzeugen die mit dem Tepro Toronto XXL gegrillten Lebensmittel ohne Abstriche machen zu müssen. Alles bleibt saftig und nichts brennt an. Der Holzkohlegeschmack mit leichter Rauchnote bzw. Aromen vom Holz überlagern das Grillgut nicht. 

Kommen wir zu dem Punkt, der wohl die meisten „Grillmeister“ abschreckt, der Reinigung. Diese geht ohne unnötige Strapazen vonstatten. Der Grillrost ist einfach zu reinigen und kann bei Bedarf auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Die Restasche lässt sich rückstandslos in die Ascheschublade fegen und ausleeren. Auch diese ist leicht zu reinigen. In den Winkeln muss man allerdings schon ein wenig umständlich alles zusammentragen. Hier haben Rundgrills einen Vorteil. Wer keine Stellmöglichkeit in einer Garage oder im Keller hat, dem empfehlen wir eine Abdeckhaube,  da der Grill nicht permanent draußen stehen sollte. Anderenfalls neigt er nämlich leider zum Rosten. 

10Fazit: Auch die XXL-Version des Tepro „Toronto“ ist ein hochqualitativer Holzkohlengrill, der durch sein ansprechendes Design, seine gute Qualität und die hervorragenden Grillergebnisse punktet. Darüber hinaus bietet er noch mehr Grillfläche, als sein kleiner Bruder, zwei abklappbare Ablagen, sehr sinnvolle Features wie den Kamin fürs Räuchern, mehr Haken für Grillzange und Co. sowie den Flaschenöffner. Die Montage ist nicht allzu schwer, da hier alles wunderbar beschrieben ist und die Bedienung stellt niemanden vor größere Probleme. Ihr solltet aber definitiv euch eine Abdeckplane kaufen, da der Grill sonst schnell vor sich hin rosten kann. Für ca. 220 Euro ist der Tepro Toronto XXL aktuell zu erhalten. 

Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei der Firma Tepro für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.

U. Sperling

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.