A+ R A-

Suchen

inn-joy @ "Das Wunder von Bern"

DasWundervonBern1Am 23. November feierte das Musical “Das Wunder von Bern” Weltpremiere im neuen Stage Theater an der Elbe. Das Musical ist von Stage Entertainment selbst entwickelt worden und damit eine weitere Eigenproduktion “Made in Germany”. Rund 50 Mio Euro wurden in den Bau des vierten Musicaltheaters in der Hansestadt investiert. Eigentümer Joop van der Ende hat sich bewusst für ein für Deutsche prägendes Ereignis entschieden, in dem Hoffnung, Familie und das wahre Leben ein große Rolle spielen. Wir durften uns für euch die Premiere anschauen und berichten von unseren Erlebnissen.

Vom Buch zum Film zum Musical

Angelehnt an den gleichnamigen Kinofilm, den der deutsche Regisseur Sönke Wortmann 2003 in die Lichtspielhäuser brachte, dreht sich auch im Film alles um eine Familie, die im Nachkriegsdeutschland im Ruhrgebiet lebt. Der Vater, ein Kriegsheimkehrer, kommt in einem für ihn zunächst fremde Welt zurück, in der er sich erst zurecht finden muss. Seinen Sohn hat er noch nie gesehen und auch seine Frau ist ihm fremd. Von den Kriegsereignissen noch immer mitgenommen, kann er nur schwer Emotionen zulassen. Verbunden sind Vater und Sohn durch die Liebe zu Rot-Weiß Essen und zum „Boss“, Helmut Rahn. Dieser hat sich mit seinem Team für die WM in der Schweiz qualifiziert und der Wunsch des Filius ist es, sich gemeinsam mit dem Vater das Endspiel in Bern anzuschauen.

Die herzergreifende Familiengeschichte - von Theater- und Filmregisseur Gil Mehmert lebensnah dargestellt und durch Martin Lingnau als Komponist und Frank Ramond als Liedtexter zu einem einzigartig ergreifenden Gesamtpaket vervollständigt – erzählt die wichtigen Stationen und Handlungen des Filmes, bietet dabei aber auch genügend Eigenständigkeit und Spielraum für die glänzend agierenden Musicalstars. Mit wunderschönen und eingängigen Melodien (ein Lob an das exzellente Orchester) wird sich „Das Wunder von Bern“ – so ist zu vermuten – schon bald als fester Bestandteil der Musicalszene etablieren.

Die ganze Geschichte wird mit typischem „Ruhrpottcharme“ humorvoll, aber auch berührend nah durch die hervorragenden deutschen Musicaldarsteller an die Zuschauer herangetragen. Man wird Teil der Familie, der Umgebung und fühlt mit. Auch wenn der neue „Musical-Palast“ direkt am Hamburger Hafen steht, taucht man 2 ½ Stunden in das Ruhrgebiet von 1954 ein.

Ein jeder kennt jemanden aus dieser Zeit oder sogar in dieser Situation. Gerade diese wahre und reale Geschichte berührt tief im Herzen und macht diesen Sprung in die Vergangenheit zu einem einmaligen Erlebnis. Ob Fußballfan oder nicht, dieses Musical sollte man sich nicht entgehen lassen. 

DasWundervonBern3Hinzu kommt das grandiose Bühnenbild, das – neben Wicked – mit zu den brillantesten gehört und technisch sehr beindruckend ist. Ob am Bahnhof, zu Hause, in der Schweiz, im Hotel oder unter Tage – der Zuschauer kann in jedem Moment mitfiebern und die Emotionen fühlen.  Der absolute Höhepunkt ist dann zweifelsfrei das Endspiel, wenn die Künstler an Fäden ein auf eine Wand projiziertes Spielfeld „bespielen“ und immer wieder verschiedene Szenen mit eingebaut werden. So erlebt der Zuschauer das „Wunder von Bern“ aus der Vogelperspektive und hat das Gefühl, beinahe im Station selbst zu stehen.

Zum großen Finale versprechen Standing Ovations und tränenerfüllte Augen des Premierenpublikums, dass „Das Wunder von Bern“ ein Riesenerfolg wird. Wir wünschen es der Stage Entertainment und dem gesamten Team von Herzen.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Stage Entertainment für die freundliche Unterstützung.

Bilder: © Stage Entertainment, Bericht: T. Thiel

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.