A+ R A-

Suchen

Vorstellung: matmaker - individuelle Fußmatten / Matten von Ralph Ruthe

ruthematteSie dienen zum Abstreifen des Straßendrecks von den Schuhen und fristen meist ein wenig beachtetes Dasein. Und dennoch vermitteln sie häufig einen ersten Eindruck von dem, was hinter der Haustür geschieht oder denjenigen, die sie in den Flur oder vor die Tür gelegt haben. Die Rede ist von Fußmatten. Während sie früher meist einfarbig und relativ unansehnlich waren, ist bei der Wahl der passenden Fußmatte heute Individualität Trumpf. Wer sich von den Nachbarn abheben will, seinen eigenen Stil vertreten möchte und (vielleicht unterschwellig oder unbewusst) ein Statement abgeben möchte, der setzt auf eher ungewöhnliche Fußmatten. Wer im Internet sucht, der kommt fast nicht um „matmaker“ herum. Das Unternehmen, welches zur EDER Firmengruppe gehört, hat sich auf ganz besonders witzige und originelle Fußmatten spezialisiert und bietet unter anderem Fußmatten von einem der bekanntesten deutschen Cartoonisten, Ralph Ruthe, an. Wir haben für unser kleines Special von EDER zwei Ruthe-Fußmatten zur Verfügung gestellte bekommen, die wir im Folgenden vorstellen werden.

Matten, Matten und noch mehr Matten

Auf seiner Internetseite wirbt das Unternehmen mit seinen hochwertigen Matten, die mit aufwendigen Materialien herstellt werden. Und in der Tat: Die beiden uns zur Verfügung gestellten Matten wirken auf den ersten Blick schon einmal hochwertiger, als so manche vergleichbare Matte, die man im Handel findet. Damit jedoch die Matte (Flor) auch ihre ganze Wirkung entfalten kann, sollte sie vor der ersten Nutzung bei 40° gewaschen (und in den Trockner gegeben) werden. Diese Pflegehinweise legt EDER den Matten auch bei. 

Das Unternehmen selbst stellt sich wie folgt vor: „Die EDER Firmengruppe hat ihren Ursprung in der EDER Textilreinigung GmbH die in den 1930er Jahren gegründet wurde. Seit damals hat sich EDER als Lösungs- und Konzeptanbieter entwickelt. Die EDER MattenService GmbH ist ein auf Werbe- und Mietmatten spezialisiertes Unternehmen mit ca. 22.000 Kunden aus allen Branchen vom Kleinunternehmer bis zum Großkonzern und betreut über 50.000 Servicematten in ganz Österreich. Dabei orientiert sich EDER ganz an den Wünschen seiner Kunden: Ästhetik, Komfort, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit. Aus diesen Ansprüchen resultieren intelligente Chip-Matten, international beachtete Designkompetenz, höchst effiziente Reinigungsprozesse und eine hochmoderne Logistik. Wertschöpfung in Österreich und kompromissloser Umweltschutz sorgen dafür, dass Lösungen von EDER auf Schritt und Tritt ein gutes Gefühl verbreiten. Diese Bemühungen wurden durch mehrere Umweltpreise gewürdigt. Seit 2010 konzentriert sich EDER zusätzlich auf den Online-Sektor und betreibt mit matmaker eine Plattform für den Consumer-Bereich sowie ein umfangreiches Affiliate-Programm. Zahlreiche renommierte Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen der DACH-Region zählen bereits zum matmaker-Netzwerk.“

Stöbert man im Shop von matmaker, so kommt man aus dem Staunen kaum raus. Denn es ist nicht nur möglich aus dem gefühlt endlosen Katalog (der Shop spricht von 6868 Motiven) eine entsprechende Matte auszuwählen. Darüber hinaus könnt ihr euch auch eure eigene Fußmatte gestalten, um diese beispielsweise zu verschenken. Wahnsinn! Wer fürchtet, bei so vielen Matten den Überblick zu verlieren, den können wir beruhigen. Natürlich verfügt der Shop über gute Filterfunktionen. So könnt ihr Sprüche, Motive und Kunstmotive (thematisch) gezielt suchen oder einfach nach Herzenslust stöbern. Auch das Hinzufügen von Favoriten ist möglich. 

Die Ruthe-Fußmatten

Im Laufe der Zeit hat sich eine Kooperation mit Ralph Ruthe, der seit vielen Jahren für seine bissigen Comics bekannt ist, ergeben. Unter der Überschrift „Shit Mattens“ finden sich im entsprechenden Shop insgesamt 22 verschiedene Matten mit den beliebten Ruthe Figuren. Ob Außenreporter Tjorben Eckermann, „der Baum“ von Biber und Baum, Schaf „Thorsten Dörnbach“ oder sogar Gott – für jeden Ruthe-Fan ist etwas dabei. Die Matten von Ralph Ruthe gibt es in den Ausführungen 60 x 45 cm (32 Euro), 75 x 50 cm (42 Euro) und 90 x 65 cm (70 Euro). Allen Matten gemeinsam ist die hohe Verarbeitungsqualität, die EDER garantiert, und die wir nur bestätigen können, sowie die lustigen Sprüche und Zeichnungen. Die beiden uns zur Verfügung gestellten Matten „Welcome to hell“ mit einem „gut gelaunten“ Teufel in der Mitte und „Ja, leck mich am Arsch! Besuch“ mit Schaf Thorsten Dörnemann, wurden schon beim Auspacken in den Redaktionsräumen mit viel Schmunzeln und einem Lachen auf den Lippen bei jedem einzelnen Redakteur aufgenommen. Erste Besucher zeigten sich ebenso begeistert von den Ruthe-Matten. Natürlich haben wir die Matten auch dahingehend getestet, dass wir (bei dem Wetter ja sehr gut möglich) mit dreckigen und matschigen Schuhen ordentlich die Matten „eingesaut“ haben. Das Ergebnis: Die Matten fangen den Dreck gut auf und halten ihn auch fest. Beim Ausklopfen wird der Dreck auch gut wieder abgegeben. Die Farben sehen auch nach stärkerer Benutzung genauso gut aus, wie bei der Lieferung. Und auch die Oberfläche der Matte wirkt selbst nach häufigem Gebrauch noch beinahe wie neu. Auffällig ist auch, dass sie nach der Reinigung recht schnell getrocknet ist. Auch das spricht für die hohe Qualität der Matten.

10Fazit: Mit unzähligen Matten, den tollen individuellen Gestaltungsmöglichkeiten und der hohen Qualität überzeugt uns EDER / matmaker vollends. Im Test zeigten die Ruthe-Matten, die hier beispielhaft für die Qualität und das tolle Design stehen, wie gut die Verarbeitung ist, wie frisch die Matten auch nach intensivem Gebrauch wirken und wie leicht sie zu pflegen sind. Auch wenn die Matten allesamt etwas teurer sind, erhaltet ihr hier eine sehr gute Leistung für euer Geld. Wir können matmaker ohne Einschränkungen empfehlen.

Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei EDER für die zur Verfügung gestellten Testexemplare.

D. Stappen

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.