A+ R A-

Suchen

Smartphone Gigaset GS170 im Test

GigasetGS170Nachdem wir vor einiger Zeit für euch das Einsteiger-Smartphone „Gigaset GS160“ testen durften, steht aktuell der Nachfolger, das „Gigaset GS170“ in den Startlöchern. Was der Nachfolger besser oder anders macht und ob sich die Investition von knapp 150 Euro lohnt, verrät euch unser Test.

Evolution oder Revolution?

Das neue Smartphone GS170 kommt im typischen weiß-orangen Karton daher. Mit im Lieferumfang enthalten sind das Smartphone, eine Bedienungsanleitung, ein Netzteil und zwei Rückseiten. Das Gerät besteht aus stabilem Glas für die Front und Kunststoff für die Rückseite. Der Touchscreen wurde an den Ecken hin abgerundet, sodass das Smartphone ein wenig schicker aussieht, als sein Vorgänger. Bei der Auflösung des Displays hat sich der Hersteller leider nur für 1280 x 720 Pixel entschieden. Das Display spiegelt in der Sonne etwas stärker als Mitbewerber. Dennoch lässt sich das Bild im richtigen Winkel gut erkennen.

Angetrieben wird das Smartphone – wie auch beim GS160 – von einem MediaTek 6737-Chip. Leider geht der Entwickler da keinen Schritt weiter. Der Arbeitsspeicher ist mit zwei Gigabyte angegeben. Der interne Speicher beträgt 16GB, kann aber bequem via microSD-Card erweitert werden. Wie beim Vorgänger kann auch beim GS170 der Akku ausgetauscht werden, was wir sehr begrüßen. Ebenfalls aus dem Vorgänger übernommen wurde die Option, zwei SIM-Karten nutzen zu können. Schön: Das GS170 verfügt über einen Fingerabdrucksensor zur Entriegelung des Smartphones. Richtig cool ist das Featurer, dass ihr Apps euren Fingern zuordnen und mit diesen bei der Entriegelung des Gerätes automatisch starten könnt. Als Betriebssystem steht Android in der Version 7 bereit. Ob die Betriebssoftware aktualisiert werden kann, ist offen, dürfte bei diesem Einsteigergerät aber auch eher unwahrscheinlich sein. In unseren Tests lief der Bildaufbau beim Aufrufen von Webseiten flüssig, das Scrollen meist ruckelfrei und die Apps – insofern nicht grafisch allzu opulent – funktionierten tadellos. Aufwendige Spiele können mit dem Smartphone nicht gespielt werden. Dafür ist das Gerät aber auch nicht konzipiert worden. Der Klang des Smartphones ist exakt wie beim Vorgänger: In ruhiger Umgebung bietet es eine saubere Sprachübertragung. In lauterer Umgebung oder draußen mit einigen Nebengeräuschen nimmt die Sprachqualität jedoch etwas ab. Dennoch ist der Gesprächspartner immer gut zu verstehen.

Wer mit seinem Smartphone Fotos knipsen möchte, kann dies mit der 13 Megapixel-Kamera. Leider arbeitet die Kamera nur bei ausreichenden Lichtverhältnissen ordentlich. Insgesamt macht die Knipse für ein Einsteigerprodukt brauchbare Fotos.

8Fazit: Viel hat sich seit dem Vorgängermodell beim Gigaset GS170 nicht getan. Es ist kaum schneller geworden, bietet keine wirklich neuen Features, sieht ein wenig schicker aus und hat eine gute Kamera. Dennoch ist auch das GS170 im Einsteigerbereich ein Smartphone mit gutem Preis-Leistungsverhältnis, das wir rundum empfehlen können. Es muss nicht immer ein HighEnd-Gerät sein, um Spaß mit einem Smartphone zu haben.

Die inn-joy Redaktion vergibt 8 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Gigaset für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.

U. Sperling

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.