A+ R A-

Suchen

Hömma! Sprache im Ruhrgebiet

HoemmaDie Sprache des Ruhrgebiets ist Deutschlands jüngster und lebendigster Dialekt, der nie „rein“ erhalten oder „gepflegt“ wurde. Zwischen Ruhr und Lippe sagt man, was Sache ist: silbensparend direkt (Wat is, gehsse kaputt?) und zärtlich (Kumma, wie unsern Eumel die Pämpers schmeißt). Eine Sprache, die Angebern gern die Luft abläßt (Graf Koks vonne Gasanstalt), aber auch ehrlich Angst ausdrückt (Mach mich nich dat Hemt am flattern) und über das Leben philosophiert (Mitleif Kreißis, also dat is wennze so mitten im Leem stehs und auf eima, da krissat arme Dier). Nachzulesen in diesem Wörterbuch mit über 1.600 Stichwörtern, herrlichen Beispielen, einer unterhaltsamen Grammatik und dem ersten Streich aus Max und Moritz, wie ihn Wilhelm Busch im Ruhrgebiet gedichtet hätte.

Weiterlesen ...

Auf Crange! - Das Buch zur Kirmes

AufCrangeDasgrosseDie Cranger Kirmes ist das größte Volksfest des Ruhrgebiets und weit darüber hinaus. Rund 4 Millionen Menschen besuchen jedes Jahr den spektakulären Rummel, dessen Tradition auf einen Pferdemarkt zurückgeht. Bereits vor mehr als 500 Jahren wurden im Emscherbruch Wildpferde gefangen, die in dem kleinen Dörfchen Crange rund um den 10. August, dem Laurentiustag, zum Verkauf angeboten wurden. Schon in früheren Jahrhunderten begleitete stets ein ausgelassenes Fest den Pferdehandel und irgendwann im 19. Jahrhundert lief das Rahmenprogramm dem Viehmarkt den Rang ab. Heute findet die Cranger Kirmes jährlich an zehn Tagen statt, immer beginnend am ersten Freitag im August.

Weiterlesen ...

Die andere Front - Fotografie und Propaganda im Ersten Weltkrieg

DieandereFrontAusgezeichnet mit dem Deutschen Fotobuchpreis 2008 Anhand von über 500 spektakulären und großteils unveröffentlichten Kriegsfotografien aus dem Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek rückt dieser Band erstmals den Krieg im Osten und Südosten Europas ins Blickfeld. Der Fotohistoriker Anton Holzer zeichnet damit ein neues, bisher kaum bekanntes Bild des Ersten Weltkrieges. Die Aufnahmen der k.u.k. Kriegspropaganda sind in Form von Originalglasplatten erhalten. Sie sollten ein geschöntes Bild des Krieges vermitteln. Aber bei genauerer Betrachtung berichten sie auch vom harten Alltag der Soldaten in der Fremde, von der ungeheuren Gewalt der Zerstörungen, den unzähligen Toten und Verletzten und den endlosen Zügen von Kriegsgefangenen, Flüchtlingen und Vertriebenen. Das Buch wirft einen Blick hinter die Kulissen des ersten modernen Medienkrieges der Geschichte. Es schildert ebenso den Alltag und die Arbeitsbedingungen der Kriegsfotografen wie auch die immer subtiler werdenden Methoden der Bildpropaganda. Der Autor zeigt, wie der Krieg die Fotografie verändert und wie umgekehrt, die Fotografie den Krieg verändert hat. Militärs und Medienvertreter haben ihre Lektionen schnell gelernt. Seit dem Ersten Weltkrieg gehört die propagandistisch verwendete Fotografie ins Waffenarsenal eines jeden modernen Krieges.

Weiterlesen ...

Die letzten Tage der Menschheit - Der Erste Weltkrieg in Bildern

DieletztenTagederMenschheitUm den Ersten Weltkrieg zu verstehen, muss man Karl Kraus lesen. Mit seinem Drama Die letzten Tage der Menschheit schuf er eines der großen Antikriegsbücher der Geschichte. Unerbittlich rechnet er mit den Kriegstreibern ab: den großen Kommandanten und den kleinen Profiteuren, den voyeuristischen Kriegsberichterstattern und Fotografen, mit Schaulustigen und Mitläufern. "Die unwahrscheinlichsten Taten, die hier gemeldet werden", schreibt er in der Vorrede seines Dramas, "sind wirklich geschehen." Kraus war - das ist wenig bekannt - ein leidenschaftlicher Bildersammler. Er trug Ansichtskarten, Fotografien, Plakate und vor allem Zeitungsbilder zusammen. Der Band stellt erstmals ausgewählte Texte aus dem Drama „Die letzten Tage der Menschheit“ zeitgenössischen Kriegsbildern gegenüber. Auf diese Weise tritt die frappierende dokumentarische Kraft des Dramas besonders deutlich zutage. Die Bilder und Texte spannen den Bogen von der Kriegsbegeisterung im August 1914 bis hin zum bitteren Ende des Krieges, von der Kriegshetze in den Medien bis zu den trostlosen, zerstörten Schlachtlandschaften.

Weiterlesen ...

Tod und Auferstehung - Umfassende Materialien zu den eschatologischen Grundfragen des Christentums

TodundAuferstehungGibt es ein Leben nach dem Tod? Verschiedene christliche Vorstellungen im Unterricht diskutieren! Was stelle ich mir unter „Tod“ und „Auferstehung“ vor? Was bedeutet „Tod“ angesichts des Glaubens an Gott? War das leere Grab wirklich leer und was bedeutet diese Frage für unseren Glauben an die Auferstehung? Anhand einer Vielzahl theologischer Texte, Aufgaben zur Bibelarbeit und kreativer Unterrichtsideen zum Lehrplanthema „Tod und Auferstehung“ lernen die Schüler neben wissenschaftlichem Arbeiten, kontroverse theologische Positionen zu überprüfen und kritisch zu betrachten. Dabei entwickeln und reflektieren sie ihren eigenen religiösen Standpunkt und lernen, diesen auch zu vertreten.

Weiterlesen ...

Sekten, Okkultismus, Esoterik

SektenOkkultismusEsoterikAlles Hokuspokus oder was? - Materialien zur kritischen Auseinandersetzung mit Sekten, okkulten und esoterischen Praktiken. Mithilfe zahlreicher Anschauungsmaterialien erforschen Ihre Schüler in einfacher Textarbeit oder praktischen Versuchen den Sinn und Unsinn esoterischer/okkulter Praktiken. Ohne erhobenen Zeigefinger, dass man die Finger von solchem Hokuspokus lassen soll, können sich die Schüler auf diese Weise selbst ein Bild machen, sodass das anfängliche Staunen oft einem Ach so ist das! weicht. In den Kapiteln Christliche Glaubensgemeinschaften und Sekten werden einzelne Gruppen, wie z.B. die Zeugen Jehovas, die Mormonen Scientology und Satanisten, exemplarisch behandelt. Ihre Schüler vergleichen die Glaubenspraktiken und Erklärungsmodelle der einzelnen Gruppierungen mit dem christlichen Glauben und können sich so eine eigene Meinung bilden.

Weiterlesen ...

Schulgottesdienste kreativ gestalten

SchulgottesdienstekreativAnlässe für Schulgottesdienste gibt es reichlich. Und meistens sind es die Religionslehrer, die wie selbstverständlich mit der Vorbereitung betraut und belastet sind. Sylvia Kaiser Berger zeigt für sieben Gottesdienste zu zentralen Themen des Kirchenjahrs und der Sekundarstufe I gelungene Text- und Bildbeispiele. Sie ermutigen dazu, auf die Kreativität der Schüler zu vertrauen und die Vorbereitung eines solchen Gottesdienstes aktiv in den Unterrichtsablauf einzubeziehen. Das kreative Schreiben und das Gestalten dieser Feiern bietet Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, Themen des Religionsunterrichts ins eigene Leben zu übertragen und die eigene Sichtweise einzubringen. Selbstverständlich sind Adaptionen entsprechend den individuellen und örtlichen Vorgaben und Besonderheiten möglich. Die ausgewählten Themen betreffen Standardanlässe und sind spezifizierbar.

Weiterlesen ...

Zehn kleine Krabbelfinger machen auch Rabatz

ZehnkleineKrabbelfingerEltern von 1- bis 5-Jährigen kennen das nur zu gut: Beim Essen, Waschen, Wickeln, Zähneputzen oder Zu-Bett-Gehen sind die Kleinen nicht immer begeistert dabei. Damit aus der täglichen Routine kein täglicher Machtkampf wird, müssen sich Eltern allerhand einfallen lassen. Und wie gelingt es, den Nachwuchs bei Laune zu halten, wenn der Supermarkt kein Spielplatz sein darf und die Autofahrt in einem nervenaufreibenden Stau endet? Mit ideenreichen Spielen, Versen, Liedern und anderen Aktionen wandeln sich potenzielle Stress-Situationen zu gut gelaunten Spielmöglichkeiten.

Weiterlesen ...

Lernzirkel Geschichte: Erster Weltkrieg

LernzirkelGEErsterWKDieser Lernzirkel zum Thema "Erster Weltkrieg" bietet Ihnen 15 Lernstationen in drei Schwierigkeitsstufen. Dabei stehen die sechs Pflichtstationen sogar in der Standard- und einer vereinfachten Version zur Verfügung. Damit sind Sie gut gerüstet für die Binnendifferenzierung in Ihrer Klasse! Von den Ursachen und dem Anlass des Krieges über das Leid der Frontsoldaten und die Heimatfront bis zur Kriegsschuldfrage werden alle wesentlichen Aspekte schülergemäß aufbereitet.

Weiterlesen ...

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.