A+ R A-

Suchen

Panem1In einem postapokalyptischen Amerika, das Panem genannt wird, werden jedes Jahr Kinder und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 18 Jahren an der Teilnahme zu den sogenannten „Hungerspielen“ gezwungen. Um ihre Schwester vor der Tortur zu schützen, meldet sich die junge Katniss Everdeen (J. Lawrence) freiwillig zu den tödlichen Spielen. Allerdings sorgt das Liebesgeständnis eines weiteren Teilnehmers für Verwirrung unter den Kämpfern. War das vielleicht alles nur Teil eines Ablenkungsmanövers?

Originaltitel: The Hunger Games

Genre: Action, Drama, Sci-Fi

FSK Freigabe: ab 12 Jahren

VÖ Datum Kauf: 24.05.2017

Produktionsjahr: 2012

Produktionsland: USA

Label: Studiocanal

Laufzeit: ca. 142 min.

Bild

Format: 2.40:1

System: UHD

Im Gegensatz zu den späteren Teilen, liegt „Die Tribute von Panem: The Hunger Games“ nur in einem 2K-Digital-Intermediate vor. Dafür hinterlässt der erste Teil der Tribute von Panem ein gutes Bild, bei dem der Sprung von der BD zur 4K UHD-BD jedoch geringer ausfällt, als erhofft. Abgesehen von den zahlreichen, teilweise bildverfremdenden Stilmitteln, muss sich der Film auch in Sachen Bildschärfe und Detailzeichnung den beiden Nachfolgern geschlagen geben. Auch Kompressionsartefakte tauchen immer wieder mal auf. Der Schwarzwert stellt in einigen Shots sich nicht als perfekt raus und der Kontrast ist – trotz hinzugefügtem HDR – nicht immer optimal. Gleiches gilt für den erweiterten Farbraum. 

Ton

Sprachen:

DTS-HD MA 5.1: Deutsch

Dolby Atmos 7.1: Englisch

Auch beim Ton gibt es einen Unterschied zu hören, der allerdings nicht allzu gravierend ausfällt. Denn während der englische Originalton – wie bei den weiteren Teilen auch – in Dolby Atmos vorliegt und den Klang erweitert, liegt die deutsche Tonspur im DTS-HD Master Audio 5.1-Mix vor. Dafür bietet die deutsche Tonspur eine sehr lebendige Surround-Kulisse, die sämtliche Boxen sehr gut mit einbindet, einen ordentlichen Subwoofer-Einsatz, eine schöne Feindetailwiedergabe, eine präzise Direktionalität sowie deutlich zu verstehende Dialoge auch in den „hektischen“ Szenen. 

Extras

- ohne Extras

Im Gegensatz zur BD befindet sich auf der 4K UHD-BD kein Bonusmaterial. 

7Fazit: „Die Tribute von Panem: The Hunger Games“ bietet kaum einen Mehrwert gegenüber der „klassischen“ BD. Auch wenn Studiocanal HDR hinzugefügt hat, können der erweiterte Farbraum und Kontrast nur bedingt überzeugen. Der Rest wurde nicht optimiert. Selbiges gilt für den (immer noch gelungenen) Ton, der im Deutschen nicht in Dolby Atmos vorliegt. Wer seine Sammlung komplett haben möchte, der kann zugreifen. Alle Anderen bleiben bei der BD. 

Die inn-joy Redaktion vergibt 7 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Studiocanal für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.