A+ R A-

Suchen

Falco 60 | CD-Kritik

Falco60Ist es tatsächlich schon 19 Jahre her, dass Österreichs Superstar Falco nicht mehr unter uns weil? Man mag es kaum glauben! Wäre er damals nicht auf so tragische Weise bei einem Autounfall ums Leben gekommen, würde Falco nun seinen 60. Geburtstag feiern. Anlass und Grund genug, noch einmal seine Erfolge auf den Markt zu bringen. Digital, als 2CD-Standardset, auf 3CDs in der Premium-Fassung, als 2 DVD-Box sowie 2 LPs feiert Sony Music Entertainment Austria seinen Landessohn unter dem Titel „Falco 60“. Besonderes Augenmerk hat Sony dabei auf die Veröffentlichung der Raritäten gelegt. Außerdem mit dabei sind vier brandneue Remixe von Falco-Songs der österreichischen Künstler Ogris Debris, Milo Mills, Ynnox und Parov Stelar. Wir haben für euch in das 2CD-Set reingehört.

Rezension: Vorweg sei gesagt, dass es sich bei der CD NICHT um eine Gesamtschau sämtlicher Falco-Hits handelt, wie es vermeintlich in den Medien in den vergangenen Wochen zu lesen und zu hören war. Denn einige Songs von Falco fehlen. Dennoch ist es eine wirklich gelungene Sammlung seiner besten und populären, aber auch vielleicht weniger bekannter Hits. Von 1981 mit dem ersten „großen“ Falco Hit „Ganz Wien“ bis zu dem unmittelbar nach Falcos Tod veröffentlichten „Out Of The Dark“ 1998 ist ein großer Teil (sogar in chronologischer Reihenfolge) mit dabei. Was aber beispielsweise fehlt ist der dritte Teil von „Jeanny“. Die vorhandenen Tracks liegen allesamt in guter Qualität vor, wurden jedoch nicht mehr remastered. Klanglich gibt es keinen Grund zur Klage. Wer es richtig stilecht mag, der greift zu den Vinyl-Alben. 

Überrascht worden bin ich persönlich von den seltenen Mixes wie „Rock Me Amadeus“ in der US-Fassung und dem Duett mit Brigitte Nielsen. Gut. Hier mag man geteilter Meinung über die Qualität sein. Aber es ist eben ein Falco Song und gehört mit auf das Album. Die inhaltliche Qualität der vier neuen Remixes ist durchaus gelungen, wenn man auf derartige Mixes steht. Wer noch mehr Falco mag, der greift zur 3 CD-Edition. Hier gibt es noch mehr Songs mit Falco und seinen „Weggefährten“Curt Cress, Bolland Project, Tom Lang und Co, Live-Mitschnitte vom legendären Open Air-Konzert 1985 mit Opus sowie seltene und teilweise noch nie auf CD veröffentlichte Original-Maxi-Version aus den 80er Jahren. 

Fazit: Auch wenn hier nicht das gesamte musikalische Lebenswerk von Falco zusammengetragen wurde, sind alle „wichtigen“ Songs dabei, die zeigen, wie sich der österreichische Ausnahmekünstler im Laufe seiner rund 17jährigen Karriere musikalisch verändert hat und dabei dennoch seiner Linie treu geblieben ist. Für Fans und solche, die es noch werden wollen, ist „Falco 60“ – nicht zuletzt auch aufgrund der „Raritäten“ – ein sehr gutes Album geworden, das man sich bedenkenlos in seine Sammlung stellen kann. 

 

8

Die inn-joy Redaktion vergibt 8 von 10 Punkten.

 

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Sony Music Austria für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

 

D. Stappen

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.