A+ R A-

Suchen

Alphonso Williams - Mr.BlingBling Classics

AlphonsoAlphonso Williams. Diesen Namen kennen Fans von DSDS seit einigen Monaten. Denn Mr. Williams ist nicht nur der Gewinner der aktuellen Staffel von Deutschland sucht den Superstar, sondern war auch seit seinem ersten Auftritt DER Liebling der Zuschauer. Nun hat er sein erstes Album am Start. Wir haben für euch „Mr. BlingBling Classics“ durch den Gehörgang gezogen und verraten euch, was das Debüt so drauf hat.

Ein Lächeln für Alle

Eigentlich ist die diesjährige Staffel von DSDS, die Alphonso Williams als Sieger hervorgebracht hat, nicht sonderlich fair. Denn Alphonso, der in den Medien als einfacher Sänger dargestellt wurde, dessen letzte Chance dieses Sendeformat sei, ist in Wirklichkeit ein semiprofessioneller Sänger, der bereits mit diversen Formaten Berührungserfahrungen sammeln und schon öfter mit Promis auftreten konnte. Insofern sind Anspruch und Wirklichkeit wieder einmal nicht deckungsgleich. Dies jedoch tut weder der Beliebtheit des Sängers und Entertainers, noch seiner musikalischen Leistung Abbruch. Theoretisch!

Denn das, was die Marketingmaschine mit Williams macht, ist kaum auszuhalten. Erstens lässt man ihn ausschließlich Songs singen, die er in den Shows bzw. im Recall gesungen hat. Kein einziges Lied wurde von ihm geschrieben oder wirkt, als hätte er sich das Lied persönlich ausgesucht. So misst man Alphonso leider notgedrungen auch mit dem Originalinterpreten. Zweitens sind die Arrangements nicht immer sonderlich vorteilhaft gewählt worden. Drittens – und hier kommen wir zu einem ganz entscheidenden Kriterium, welches über „Kaufempfehlung“ oder „stehen lassen!“ entscheidet – ist die Abmischung teilweise laienhaft bzw. die Beats stehen viel zu sehr im Klangvordergrund. Da hat man das Gefühl, sich eher im Bierzelt oder auf einer Kirmes zu befinden, als Funk&Soulmusik zu lauschen.  Sehr schade!

Fazit: Und wieder zeigt die Musikindustrie ihr raffgieriges Gesicht. Anstatt dem Künstler ausreichen Freiräume zu bieten und ihn perfekt nach seinem Können in Szenen zu setzen, wird er so in Form gepresst, dass er möglichst gewinnbringend verkauft werden kann. Eigene Akzente setzen kann Alphonso Williams trotz seiner Art (die auch viel über Gestik und Mimik geht) kaum. Hier wird viel Potential verschenkt. Bleibt zu hoffen, dass sich der Künstler frei schwimmt und eigene musikalische Wege beschreitet. Das Startkapital hat er mit dem Gewinn von DSDS ja bereits. Mal schauen, was er daraus macht. 

Tracklist:

01. What Becomes Of The Broken Hearted

02. I Got You (I Feel Good)

03. Disco Inferno

04. Ain't No Sunshine

05. Soul Man

06. I Heard It Through The Grapevine

07. Knock On Wood

08. My Girl

09. Let's Stay Together

10. If You Don't Know Me By Now

11. (Your Love Keeps Lifting Me) Higher And Higher

412. Land Of 1000 Dances

13. Easy

Die inn-joy Redaktion vergibt 4 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei MCS-Berlin für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

 

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.