A+ R A-

Suchen

TEASI ONE 3 eXtend

TEASIONE3Auch wenn die aktuelle Fahrrad-Saison leider schon wieder vorbei ist, gibt es für Radfans wieder Neues zu vermelden. Denn A-rival, bekannt für seine TEASI ONE-Fahrrad-Navigationsgeräte, hat sein Teasi One wieder einmal überholt und nun das „TEASI ONE 3 eXtend“ vorgestellt. Wir durften uns anhand der Verkaufsversion ein ausführliches Bild vom Navi machen und verraten euch, was das Navi zu bieten hat.

4 gewinnt!

Beim vorliegenden TEASI ONE 3 extend handelt es sich um das Nachfolgemodell des TEASI ONE. Das Navi verfügt über ein 8,8 cm (3,5 Zoll) transflektives Touchscreen-Farbdisplay mit einer Auflösung von 400 x 800 Pixeln. Damit löst das Display die Darstellungen ordentlich auf. Allerdings hat das Navi (wie alle Navis) damit zu kämpfen, dass es bei Sonneneinstrahlung nur noch schwer abzulesen ist. Da muss man die Helligkeit schon komplett hochdrehen, was dann allerdings zu Lasten des Akkus geht. Das Gerät unterstützt Bluetooth® 4.0 BLE zur Kopplung von Brustgurten zur Messung des Puls oder der Herzfrequenz etc. Die Strecken werden über OSM-Karten dargestellt. Kostenlose Kartenupdates werden ebenfalls geboten. Bereits vorinstalliert sind Outdoor-Karten von Zentraleuropa. Weitere Karten stehen natürlich zur Verfügung und können über das bekannte TEASI TOOL frei heruntergeladen werden. 

Der Clou sind die vier Profile, die das TEASI ONE 3 eXtend zu bieten hat. Denn mit dem Navi werden nicht nur Fahrradfahrer glücklich. Auch Wanderer, Skifahrer und Bootskapitäne (Freizeit!) können das Navi nutzen. Dank Community-Upload (z.B. bikemap.net/wandermap.net, GPSies, RouteYou) gibt es einen zusätzlich tollen Support, da hier bereits von anderen Nutzern des TEASI ONE 3 gefahrene und empfohlene Strecken auf das eigene Gerät geladen werden können. Der interne Speicher (4GB) lässt sich über microSD bis zu 32GB erweitern. Überarbeitet wurden auch die Lautsprecher bzw. die Signaltöne, die euch beispielsweise hinweisen, wenn ihr an einer Kreuzung abbiegen müsst. Auf Sprachausgabe müsst ihr leider nach wie vor verzichten, was ich persönlich sehr schade finde. Richtig gut ist, dass A-rival den Akku verbessert hat, wodurch ihr jetzt noch länger mit einer Akkuladung fahren könnt. Der Akku kann mittels miniUSB-Kabel geladen werden. Die Bauweise des Navis ist nach wie vor sehr kompakt und mit nicht einmal 170g ist es darüber hinaus auch recht leicht. In der eXtend-Version mit dabei ist auch ein elektronischer Kompass. 

Das TEASI ONE 3 eXtend im Praxistest

Im Lieferumfang mit dabei ist eine Lenkradhalterung, die mit einem Kabelbinder an der Lenkerstange befestigt werden kann. Diese Lösung finde ich persönlich nicht sonderlich gelungen und stabil. Doch für den ersten Moment reicht es aus. Das Update des Kartenmaterials funktioniert über das Tool gut. Dieses wurde sowohl für Windows, als auch Mac zur Verfügung gestellt.

Die Bedienung des Navis hingegen klappt ohne Probleme. Allerdings muss man sich daran gewöhnen, dass es keinen „zurück“-Button am Gerät oder auf dem Display gibt. Da das Navi recht viele Einstellungsmöglichkeiten zu bieten hat, könnt ihr euch entweder alle anzeigen lassen, oder auf den „Easy Mode“ umstellen, wo die wichtigsten Daten zu finden sind. Die farbige Darstellung von Gewässern, Waldgebieten, Straßen oder Siedlungen ist gelungen. Wie beim „alten“ TEASI ONE könnt ihr natürlich auch auswählen, ob ihr zum Zielpunkt oder zum Start fahren wollt oder an einem Punkt in der Nähe eurer Tour beginnen möchtet. Während unserer Tour hat das Gerät hin und wieder leider die GPS-Satelliten verloren und so standen wir recht ratlos da. Dies war auch beim älteren TEASI ONE zu bemerken. Wenn man mitten im Wald steht, und das GPS nicht funktioniert, ist das suboptimal. Obwohl es sich bei dem Kartenmaterial nach Angaben um aktuelles Material handeln soll, wurden einige Straßen in unserer Testumgebung (die bereits mehrere Jahre alt sind) nicht gefunden und auch bei den POIs gibt es einige Lücken. Dies ist allerdings auch bei KFZ-Navigeräten häufig der Fall, da das Kartenmaterial nie im eigenen Land hergestellt wird.

8Fazit: Mit dem TEASI ONE 3 eXtend hat A-rival seinem beliebten Navigationsgerät ein gutes Update spendiert. Kleinere Schwächen bei der Navigation sind leider – wie bei den Mitbewerbern – nicht zu verhindern. Für unter 200 Euro lohnt sich die Investition. Einziger Wermutstropfen: Auch das neue TEASI ONE verfügt über keine Sprachausgabe, was wünschenswert wäre, da man sich so noch besser auf  das Gelände konzentrieren könnte. Dafür sind die Signaltöne nun noch besser zu hören. 

Die inn-joy Redaktion vergibt 8 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei TEASI / Baros und Komsa für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.

U. Sperling

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.