A+ R A-

Suchen

Neues Navi von BECKER: Das active.5 CE LMU im Praxistest

BeckerActive5celmuPremium ist bei BECKER Standard! Das brandneue BECKER active.5 CE LMU kombiniert schickes Produktdesign in einem flachem Gehäuse mit einem hochauflösenden 5"-Display. Das innovative Magnet-Halterungskonzept sorgt zudem nun für eine einfache Integration in Ihrem Fahrzeug.

 

Absolutes Highlight des BECKER active.5 CE LMU ist der neue Becker MagClick Aktivadapter. Dieser sorgt mit seinem patentierten Magnetkontakt für einen stabilen Halt des Navigationsgerätes im Fahrzeug. Das Gerät kann mit einem einfachen Klick am Adapter angebracht und wieder entnommen werden. Die Polplatten des Magneten ermöglichen gleichzeitig eine sichere Stromübertragung vom Halter auf das Gerät.

Mit diesem Konzept gehört lästiges An- und Entkabeln mit Steckverbindungen endgültig der Vergangenheit an. Außerdem ist der Aktivadapter standardmäßig mit dem Herbert Richter (HR) 4-Loch-Rastersystem ausgestattet und ist dadurch zu einer Vielzahl von fahrzeugspezifischen Einbauadaptern kompatibel. Dies gibt Ihnen die besten Voraussetzungen für eine permanente Installation des Navigationsgerätes in Ihr Gefährt.

 

Gehobenes Navi in mittlerer Preisklasse?

Bevor wir euch von unseren Praxiserfahrungen des neuen BECKER-Navis berichten, wollen wir zunächst einmal die Fakten sprechen lassen. Das BECKER active.5 CE LMU kommt in einem schwarzen Gehäuse und silbernem Rahmen daher. Im Vergleich zum REVO 1 wirkt es mit dem verbauten Plastik nicht ganz so hochwertig, da hier auf gebürsteten Edelstahl und Gorillaglas verzichtet wurde. Das Display bietet einen 12,7 cm (5'') Touchscreen mit einer Auflösung von 800x480 Pixel. Damit liegt die Auflösung über der des revo.1. Bei einer Größe von 138 x 84,5 x 15,6 mm wiegt das Navi 200g. Gespeist wird es durch einen 1250 mAh Lithium-Polymer Akku. Verbunden wird das Gerät via Micro-USB-Anschluss und über microSD können weitere Daten übertragen werden. Intern verfügt das Navigationsgerät über einen 4GB Flash Speicher. Natürlich bietet es auch eine TMC Antenne via Ladekabel. Vorinstalliert sind „nur“ 20 Länder Europas, was doch recht schmal bemessen ist. Darüber hinaus gibt es auch hier BECKER EasyBack zum Sichern der Dateien, das EcoPower System, einen Aktivhalter mit Clip, den beliebten SituationScan, die BECKER BestTracks, Text-to-Speech, den Fahrspurassistent mit 3D-Kreuzungsansicht, einen Tempowarner, einen optionalen Blitzerwarner, eine 3D-Geländeansicht, eine „lernende“ Navigation, die eure bevorzugten Routen speichert und den besten Weg und eure Fahrweise analysiert sowie die „Wo bin ich“-Notfallhilfe. Verzichten müsst ihr bei diese Navi allerdings auf eine Sprachsteuerung, auf Fahrerwarnungen, auf den Bordcomputer, die Becker BestMaps oder auch das Premium TMC und eine Bluetooth Freisprecheinrichtung. Darüber hinaus ist der Touchscreen nur resistiv und nicht (wie beim revo.1) kapazitiv. Schön: Auch beim activ.5 CE LMU ist wieder das lebenslange Kartenupdate dabei, vorausgesetzt, ihr registriert euer Navi innerhalb der ersten 30 Tage nach Kauf. 

 

Das BECKER activ.5 CE LMU im Praxistest

Wenn man das Navi zum ersten Mal startet, stellt man fest, dass es sehr schnell bootet und für den ersten Einsatz bereit ist. Gibt man eine Adresse ein oder sucht man ein Sonderziel (POI), von denen es beim activ.5 CE LMU wieder eine Vielzahl unterschiedlicher Empfehlungen gibt, so fällt auf, dass das Gerät ein wenig länger für eine Eingabe benötigt und die Eingabe auch nicht ganz so komfortabel ist, wie es bei den „großen“ BECKER-Navis der Fall ist. Hier spürt man deutlich den Unterschied in den beiden Touchscreen-Varianten. Auch das Scrollen hakt hin und wieder und könnte flüssiger vonstatten gehen. Leichter wäre es natürlich mittels Stimmsteuerung. Doch hierauf müsst ihr bei diesem Navi ebenso verzichten, wie auf eine Bluetooth Freisprecheinrichtung. In Punkto Sicherheit wäre so etwas natürlich wünschenswert.

 

Hat man sich für ein Ziel entschieden, wird die Route entweder anhand „historischer“ Daten angezeigt (wenn die Satelliten noch nicht gefunden sind) oder nach wenigen Sekunden direkt „live“. Auch hier ist das Navi wieder sehr flott. Bei den POIs und den Straßen gilt leider wieder einmal das, was wir an nahezu allen auf dem Markt befindlichen Navis kritisieren müssen: Das Kartenmaterial ist – entgegen der Herstelleraussagen – nicht auf dem neusten Stand. Dies sieht man an POIs, die es seit 1-2 Jahren nicht mehr gibt, die aber dennoch aufgeführt werden oder Straßen, die seit 2-3 Jahren existieren, aber nicht mit allen Hausnummern angezeigt werden. Bei einem Haus, dass seit 20 Jahren steht, aber dessen Hausnummer nicht angewählt werden konnte, waren wir bei, Test allerdings mehr als verwundert. 

 

Die Navigation selbst funktioniert fast immer fehlerfrei und punktgenau. Ab und an schlägt das BECKER active.5 CE LMU allerdings etwas suboptimale und ein zwei Fällen sogar sinnlose Routen vor. Weniger schön: Wenn man wegen eines Staus von der Autobahn abfahren soll, dann gibt das Navi nicht an, dass es auch auf den Umgehungsstraßen voll ist. Diese Schwäche besitzen aber sämtliche auf dem Markt befindlichen Geräte! Solltet ihr in einen Stau kommen, so bietet euch das Gerät eine gute Stauumfahrung, kommt allerdings nicht an die Qualität und die Anzahl der möglichen Alternativrouten eines Becker revo 1 heran. Schön: Die Ansagen des Gerätes sind klar und deutlich zu verstehen und der Fahrer wird von der Navi-Stimme nicht „zugetextet“. Hier gibt es wesentlich „anstrengendere“ Navis. Die 3D-Darstellung in Städten ist ein nettes Gimmick, macht aber die Navigation nicht besser (als sie sowieso schon ist). 

 

Fazit: Mit dem BECKER active.5 CE LMU erhaltet ihr ein gutes Navi im mittleren Preissegment, das in einigen, kleineren Punkten ein wenig strauchelt. Die Navigation verläuft überwiegend optimal, das Kartenmaterial ist leider nicht komplett up to date. Wer mehr Features wie eine Freisprechunterstützung will, der muss natürlich auch mehr investieren. Abgesehen von diesen wenigen Schwächen ist das neue BECKER-Navi eine klare Kaufempfehlung für alle, die Wert auf Qualität setzen und ein Navi haben wollen, für das sie nicht allzu tief in die Tasche greifen wollen.

 

Die inn-joy Redaktion vergibt 8 von 10 Punkten.

 

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei BECKER  für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

 

C. Fischer

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.