A+ R A-

Suchen

Neue Nerf Soaker von Hasbro im Test

NerfZombieZombies scheinen in den vergangenen Jahren immer beliebter zu werden. So gibt es sie im TV mit Serien wie „Fear the Walking Dead“ und „The Walking Dead“, in Videospielen und jetzt erobern sie auch noch den Garten und die Straße in Form einer neuen Nerf Wasserpistole, oder wie es in Neudeutsch heißt: Soaker. Wir haben für euch den „Super Soaker Zombie Strike Revenge Contaminator“ von Hasbro getestet und verraten euch, ob die moderne Interpretation der klassischen Wasserpistole überzeugen kann und natürlich auch Spaß macht.

Eine Wumme (nicht nur) gegen die Untoten...

Der „Super Soaker Zombie Strike Revenge Contaminator“ ist mit seiner Tankfüllung von knapp über 700ml eine der größeren Wasserpistolen der Nerf-Reihen. Damit kommt man erst einmal einige Minuten aus. Die Super Soaker ist sauber verarbeitet und das Plastik stabil. „Bedient“ wird die Nerf-Wasserpistole über einen Pumpgriff, der für kleinere Nutzer etwas schwerfällig geht. Größere Kinder haben da schon weniger Probleme. Mit einer Reichweite von 11m schafft die Nerf eine sehr gute Reichweite. Vorsicht: Bitte nicht den Wasserstrahl ins Gesicht richten, da das Wasser mit einem ordentlichen Druck aus der Nerf geschossen kommt! Und wenn der Tank einmal leer ist, kann die Nerf Soaker kinderleicht über den Deckel am Tank neu befüllen. 

Fazit: Mit der Super Soaker Zombie Strike Revenge Contaminator hat Hasbro eine coole und kraftvolle neue Nerf Wasserpistole am Start, welche in jeder Wasserschlacht eine wirklich gute Figur macht. Empfehlenswert!

DartfireDie Dartfire Super Soaker „DartFire“ 

Einen völlig anderen Weg geht Nerf mit der „DartFire“. Denn hier werden der Spaß am Wasser verschießen und am Darts verschießen miteinander in einem Gerät kombiniert. So kann die Wasserpistole sowohl bei gutem Wetter als auch bei schlechtem Wetter gleichermaßen genutzt werden. Auch die DartFire ist gut, ordentlich und stabil verbaut. Geliefert wird die Wasserpistole mit 5 Nerf Elite Darts und einem knapp 1 Liter fassenden Tank. Damit seid ihr erst einmal einige Zeit im „Gefecht“ auf der sicheren Seite. Die Bedienung ist auch hier für kleinere Spieler ein wenig schwerfälliger, als für größere. Mit einer Reichweite von rund 11 Metern schießt die „DartFire“ ebenso weit, wie das andere von uns getestete Modell. Das Verschießen der Darts funktioniert problemlos. Ist ein Dart abgefeuert worden, dreht sich die Trommel weiter, sodass ihr die fünf Darts direkt nacheinander verschießen könnt. 

Fazit: Mit der „DartFire“ habt ihr gleich doppelt so viel Spaß. Soaker und Dart in einer Wasserpistole für Spaß drinnen und draußen. Ein wenig schade ist, dass es nur fünf Darts sind. Dafür halten diese in der Vorrichtung sicher und die Soaker liegt gut in der Hand.

Die inn-joy Redaktion vergibt für beide Nerf Soaker jeweils 8 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Hasbro für die zur Verfügung gestellten Testexemplare.

D. Stappen

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.