A+ R A-

Suchen

BULLYPARADE - DER FILM: Spiele von Huch! & friends zum Kinostart

BullyparadeBrettspielAls wir das erste Mal hörten, dass Michael „Bully“ Herbig seine legendäre „BULLYPARADE“ auf die große Kinoleinwand bringen würde, lagen Begeisterung und Skepsis dicht beieinander. Begeisterung, weil wir endlich ein Wiedersehen mit all den herrlich überzeichneten und durchgeknallten Figuren, wie Kaiserin Lissy, Kaiser Franz, dem Yeti, Käptn Kork, Schrotty und Co. feiern können. Skepsis, weil die Bullyparade seit jeher ihren Charme und Witz aus kurzen Sketchen und Sequenzen zog. Wie soll nun dieses Konzept rund 90 Minuten auf der Kinoleinwand unterhalten? Erste Trailer schafften dann für Klarheit. Noch ist es nicht soweit, doch die Vorfreude – nicht nur bei uns in der Redaktion – dürfte enorm sein.

Klar, dass zum Kinostart auch die Merchandise-Maschinerie auf Hochtouren läuft und zum Filmstart viele Produkte rund um Bully, Rick Kavanian und Christian Tramitz auf den Markt geworfen werden. Wir haben für euch „ BULLYPARADE – DER FILM – Das Brettspiel“ und „BULLYPARADE – DER FILM – Das Kartenspiel“ getestet und verraten euch, wie viel Spaß die beiden Gesellschaftsspiele machen und ob die Spiele auch etwas für „Neulinge“ im „Bullyversum“ sind.

BULLYPARADE – DER FILM – Das Brettspiel

Die beliebtesten Charaktere aus Bully Herbigs neuem Kinoerlebnis ziehen in BULLYPARADE – DER FILM – Das Brettspieldurch zahlreiche Landschaften über den Spielplan: Der wilde Westen, New York und das alte königliche Kaiserreich. In BULLYPARADE – DER FILM – Das Brettspiel machen sich unter anderem Captain Kork, Indianer und der Yeti auf den langen Weg ins rettende Ziel: das kuschelige Fernsehsofa. Denn wer am schnellsten alle Hindernisse überwunden hat, sich erfolgreich vor Verfolgern, Kopfgeldjägern und Mitspielern schützt und dabei seine Karten geschickt ausspielt, der ist auf dem besten Weg, das Spiel zu gewinnen.

Rezension: Das Brettspiel kommt in einer stabilen Schachtel daher. In der Schachtel befinden sich der Spielplan, 14 Spielfiguren und Standfüße, 1 Würfel, 100 „MACH HALT WAS“-Karten, 45 „BEWEG DICH!“-Karten sowie 14 Spielhilfen. Das Spiel kann wahlweise klassisch oder mit Unterstützung der kostenlosen App zum Spiel gespielt werden. Die App funktioniert sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten und erweitert das Spiel um einige Soundsamples der verschiedenen Charaktere aus der TV-Reihe, die euch unter anderem Felder nach vorne oder zurück schicken. Nettes Gimmick – mehr nicht.

Natürlich wollen wir jetzt nicht die gesamte Anleitung runterbeten. Auffällig ist allerdings, dass das Spiel doch auf den ersten Blick recht komplex ist. Daher solltet ihr beim ersten Spielen die Anleitung bei der Hand haben. Das Spiel selbst ist für 2-8 Spieler ab 8 Jahren empfohlen. Wie immer gilt auch hier: Je mehr Spieler mitmachen, desto besser!

Die Aktionen, die ihr auf dem Spielplan ausführen müsst, werden alle durch verschiedene Zitate oder Zitatschnipsel „gerahmt“, die wohl aus dem Film stammen dürften. Darüber hinaus beinhaltet jede Karte ein Bild aus dem Film. Somit gibt es schon eine „Mini-Vorschau“ auf den Kinofilm. Allerdings solltet ihr schon Fans von Bully und Co. sein, da hier sonst viele Zitate gar nicht verstanden werden und auch der Humor ein wenig schwierig einzuordnen ist. Insgesamt merkt man dem Spiel auch an, dass es sich ganz klar an die „alten“ Bullyfans wendet. Denn die Charaktere sollten schon bekannt und der typische „Herbig-Humor“ gemocht werden. Anderenfalls dürfte euch das Spiel nur halb so viel Spaß machen.

BullyparadeKartenspielBULLYPARADE – DER FILM – Das Kartenspiel

In BULLYPARADE – DER FILM – Das Kartenspiel geht es Schlag auf Schlag. Die kultigen Charaktere geben sich ein turbulentes Stelldichein. Ob Kaiserpaar, Lutz und Löffler oder Spucky, Kork und Schrotty – jeder mischt hier kräftig mit. Der Spieler, der seine Karten am geschicktesten ausspielt und dabei die Eigenschaften der Charaktere clever nutzt, ist auf dem besten Weg, das Spiel zu gewinnen. Aber auch alle anderen haben bei BULLYPARADE – DER FILM – Das Kartenspiel ordentlich was zu lachen.

Rezension: Das Kartenspiel – rund um die Figuren aus der BULLYPARADE – sind die Stars dieses Kartenspiels. Ähnlich wie beim Brettspiel, richtet sich auch das Kartenspiel an Fans. Das Spielprinzip funktioniert wie bei klassischen Kartenspielen: Ihr habt einige Handkarten, die es gilt geschickt weiterzugeben. Ihr beginnt mit fünf Karten, die unterschiedliche Werte aufzeigen. Beim Spiel wird unterschieden zwischen „Personenkarten“ und Karten mit „Sonderfunktionen“. Die Karten müssen mit der obersten auf dem Deckstapel in Bild oder Farbe übereinstimmen, um die eigene Handkarte ablegen zu können. Wie bei „Mau Mau“ und Co. besteht Zugpflicht. Die Sonderkarten können euch dabei ordentlich eure Strategie verhageln. So müsst ihr beispielsweise weitere Karten ziehen oder erhaltet von einem anderen Spieler einen vorgegebenen Teil seiner Karten. Habt ihr 50 oder mehr Minuspunkte, seid ihr raus. Noch eine Ähnlichkeit mit „Mau Mau“ ist Vorhanden: Statt „letzte Karte“ ruft ihr hier „Toupet“. Nach dem Ausspielen der letzten Karte wird „Hip Hip Toupet!“ gerufen, damit die Rune als beendet gewertet werden kann.

Fazit: BULLYPARADE – DER FILM – Das Kartenspiel macht in geselliger Runde Spaß, da es überall mit hingenommen werden kann, leicht zu verstehen ist und sich stark an bekannte Kartenspiele anlehnt. Zwar richtet sich auch das Kartenspiel mit seinen Charakteren der BULLYPARADE und seinen Sprüchen eindeutig an Fans der TV-Serie; doch auch „Bully-Neulinge“ werden ihre Freude mit dem Kartenspiel haben, da man hier mit Strategie vorgehen muss.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei der Hutter Trade GmbH für die zur Verfügung gestellten Testexemplare.

D. Stappen, L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.