A+ R A-

Suchen

Rommelsbacher Eismaschine Kurt im Test

RommelsbacherKurtWas gibt es eigentlich Schöneres, als ein frisches Eis? Natürlich gibt es auf diese Frage nur eine Antwort: Selbstgemachtes Eis! Doch meist scheitert der Wunsch nach der eigenen Eiskreation an einer vernünftigen Eismaschine. Denn gute Eismaschinen sind häufig sehr kostspielig. Wer aber spart, zahlt oft doppelt. Abhilfe schaffen will die 4-in-1-Eismaschine „Kurt“ (IM12) aus dem Hause Rommelsbacher. Wir durften die Maschine für euch testen und verraten euch im Folgenden, was das Produkt so alles kann und ob sich der Kauf lohnt.
 
Vier auf einen Streich
Die Eismaschine wird in einem stabilen Umkarton geliefert. Auf dem Karton zu sehen sind Produktbilder und das Logo der Firma Rommelsbacher sowie Produktinfos. Im Karton befinden sich die Eismaschine, ein Dosierlöffel, ein Deckel, eine Rühreinheit sowie der Gefrierbehälter und eine Bedienungsanleitung samt Rezeptvorschlägen. Mit den Maßen 20 x 20 x 23cm ist die Eismaschine sehr kompakt und findet somit selbst in der kleinsten Studi-Küche Platz. Angetrieben wird die Eismaschine von einem 12 Watt Motor. Der Gerfrierbehälter besitzt eine Füllmenge von 500ml, was durchaus ausreichend ist. Wer einen zweiten Behälter erwerben möchte, kann einen weiteren für knapp 20 Euro nachbestellen. 
 
Die Eismaschine macht einen hochwertigen Eindruck. Sie besteht sowohl aus Kunststoff, als auch aus Edelstahl. Der Deckel wird dominiert von zwei Schaltern, wodurch die Bedienung zum Kinderspiel wird und einer beleuchteten LCD Anzeige mit 40 Minuten Timer. Auf einen Kompressor wurde bewusst verzichtet, um das Gerät stromsparend anbieten zu können.
 
Die Eismaschine „Kurt“ im Praxistest
Mit der Eismaschine könnt ihr sowohl klassisches Milchspeiseeis und Fruchteis, als auch Slush und Frozen Yogurt herstellen. Doch bevor ihr eine dieser unzähligen Kreationen und Köstlichkeiten nach euren Wünschen verzehren könnt, bedarf es erst einmal einiger Vorarbeit.
RommelsbacherKurt2Zuallererst muss der Gefrierbehälter für mindestens 12 Stunden in die Tiefkühltruhe. Sinnvoll ist jedoch eine längere „Gefrierzeit“. Denn je kälter der Behälter ist, desto besser für das Resultat. Darüber hinaus solltet ihr die einzelnen Zutaten, aus denen euer Eis besteht, vor der Verarbeitung für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Sinnvoll ist es, den Gefrierbehälter permanent in der Kühltruhe zu lassen, damit es nicht zu lange dauert, bis ihr die nächste Portion Eis genießen könnt. 
 
Habt ihr also den Gefrierbehälter aus der Tiefkühltruhe geholt, wird dieser in die Maschine eingesetzt, was sehr einfach ist. Die Rühreinheit wird im Anschluss befestigt und die Eismasse in den Behälter gegeben. Dies solltet ihr tun, sobald die Rühreinheit läuft, damit das Eis noch ein wenig cremiger wird und der Rührer leichter laufen kann. Nun muss nur noch der Timer eingestellt werden (20-40min. je nach Konsistenzwunsch und Cremigkeit). Den Rest macht die Maschine von allein. Zwischendurch ist es möglich, die Maschine anzuhalten und die Konsistenz zu überprüfen oder weitere Produkte wie beispielsweise Schokoladenstückchen oder in unserem Fall Amarena-Kirschen oder Keksstückchen und Lebensmittelfarbe hinzuzugeben. 
 
Das Ergebnis kann sich absolut sehen lassen und schmeckt – je nach Rezept – wie beim Italiener! Dass das Eis prinzipiell erst einmal weicher ist (wie bei Softeis), als das typisch italienische Eis, ist bei Eismaschinen normal. Wer das Eis fester haben möchte, stellt es nach Ende des Rührvorgangs noch einmal kurz in die Tiefkühltruhe. Doch auch hier solltet ihr ein Auge auf die Masse haben, damit das Eis nicht zu hart wird. Nach Beendigung der Zubereitung lässt sich die Eismaschine sehr gut und ohne großen Aufwand reinigen zumal auch der Motorblock herausgenommen werden kann.
 
Fazit: Die Eismaschine „Kurt“ von Rommelsbacher ist eine kompakte, leistungsstarke und gut verarbeitete Eismaschine, die all eure Eis-, Sorbet- und Slush-Wünsche kinderleicht in die Tat umsetzt. Für knapp 70 Euro wird euch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis geboten. Daher können wir euch die Eismaschine IM12 ohne Einschränkungen empfehlen. Lediglich ein paar Rezepte mehr hätten es in der Anleitung sein dürfen…
 
Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkten.
 
Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei der Firma Rommelsbacher für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.
 
D. Stappen
 

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.