A+ R A-

Suchen

Neu im Wochenschau Verlag: Das Deutsche Kaiserreich Geschichte - Erinnerung - Unterricht

KaiserDer vorliegende Band über das Deutsche Kaiserreich richtet sich an Studierende, Referendarinnen und Referendare sowie an Lehrerinnen und Lehrer in den ersten Berufsjahren. Er umfasst alle Aspekte, die für Berufsanfänger bei der Planung von Geschichtsunterricht zum Thema relevant sind: Der aktuelle fachwissenschaftliche Kenntnisstand wird ebenso dargestellt wie die gesellschaftliche Relevanz des Themas. Daraus werden geschichtsdidaktische Vermittlungsvorschläge bis zu konkreten Unterrichtsstunden entwickelt. Der Band geht damit das zentrale Problem vieler Praktikanten, Referendare und Berufseinsteiger an, die oft nicht wissen, wie sie auf der Basis ihres spezialisierten Inselwissens die allgemeineren Inhalte der Lehrpläne in Themen für den Unterricht verwandeln sollen.

Rezension: Das Deutsche Kaiserreich war geprägt von einer zwiegespaltenen Gesellschaft, die sich zwischen Tradition und Moderne befand. Sie war zutiefst geprägt vom obrigkeitsstaatlichen Denken, vom in festen Gesellschaftsschichten geregelten Leben und vom Antisemitismus und Militarismus. Hier liegen Wurzeln und Erklärungsmöglichkeiten für das Scheitern der Weimarer Republik und den Aufstieg der Nationalsozialisten. Denn nachdem der Kaiser abgedankt wurde, sehnte sich das Volk nach einer starken Persönlichkeit, wie es das seit vielen Jahren gewöhnt war. Auch der Militarismus und der Antisemitismus waren fest in der Gesellschaft verankert und erhielten durch die Rechten neue Nahrung. Um all das verstehen zu können, bedarf es einer guten Aufbereitung für die Schülerinnen und Schüler.

Doch gerade als „Berufsneuling“, Praktikant oder Referendar, sieht man sich beim Thema häufig schnell überfordert, beinhaltet diese Epoche doch enorm viel Wissen, was in den Universitäten in die Studenten hineingepfropft wird. Wie kann man nun dieses Wissen auf die „kognitive Lernhöhe“ der Schülerinnen und Schüler „runterbrechen“ und ihnen verständlich und adressatenbezogen das Wissen vermitteln?

Hier setzt der vorliegende Band an – Zumindest in der Theorie. Denn wer hier ausgearbeitete Stunden, methodisch-didaktische Erläuterungen zu einzelnen Themenbereichen oder sonst irgendwelche praktischen und unterrichtsbezogenen Hilfestellungen erwartet, wird schnell enttäuscht. Denn leider sind im Buch lediglich lange Aufsätze mit ziemlich viel Theorie und wenig Praxisbezug enthalten. Im Endeffekt erschlagen die Texte Berufsanfänger ebenso, wie Reader an der Uni. Wo dann der schnelle Nutzen sein soll, ist mir persönlich nicht klar. Auch wenn am Seitenrand Schlagworte zu finden sind, bringt das Ganze recht wenig.

Fazit: Auch wenn der Band als „Starter“ deklariert ist, hat er doch mit dem praktischen Unterrichtsalltag recht wenig zu tun. Stattdessen hat man hier ein leicht zusammengefasstes Wissen, welches dem Referendar oder „Junglehrer“ an die Hand gegeben wird. Für mich ist der Band ein Zeichen von „viel gewollt und wenig gekonnt“. Denn im Grunde genommen ist er nichts weiter, als eine Aneinanderreihung von Aufsätzen mit eingestreuten Quellen. Schaut man sich dann die Namen der Autoren der Aufsätze an (allesamt Professoren), wundert man sich nicht mehr wirklich. Hier wurde Potential verschenkt!

Die inn-joy Redaktion vergibt 5 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich beim Wochenschau Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

5Titel: Das Deutsche Kaiserreich – Geschichte Erinnerung Unterricht

Reihe: Starter Geschichte

Autoren/Hrsg.: Markus Bernhardt (Hrsg.)

Verlag: Wochenschau

ISBN: 978-3-7344-0378-1

C. Fischer

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.