A+ R A-

Suchen

Ostwind3Im Therapiezentrum Kaltenbach ist Mika (Hanna Binke) als Pferdeflüsterin zu einer regelrechten Berühmtheit geworden, was ihr allerdings ein wenig zu viel wird. Sie will endlich ihre Freiheit zurück! Kein Wunder, dass da der Haussegen schief hängt und es zu einem heftigen Streit mit ihrer Großmutter (Cornelia Froboess) kommt. Deshalb schnappt sich Mika ihr Pferd Ostwind und gemeinsamen brechen sie nach Andalusien auf, wo vermutlich Ostwinds Wurzeln liegen. Dort landet sie auf der Hacienda von Pedro (Thomas Sarbacher), wo sie, sobald sie unbeaufsichtigt ist, durch die Gegend reitet.

In der kargen Steppe entdeckt sie dann eine von grünen Bäumen umringte Wasserquelle namens Ora, die einer Reihe Wildpferden als Tränke dient, sowie Tara (Nicolette Krebitz), die seit vielen Jahren zurückgezogen mit den Tieren lebt. Als Ostwind plötzlich von den Wildpferden bemustert wird, ist klar: Das muss seine Familie sein! Doch ihre Heimat wird bedroht, denn Pedro hat das Land an einen ausbeuterischen Unternehmer verkauft. Zusammen mit Pedros Tochter Samantha (Lea van Acken) schmiedet Mika einen Plan zur Rettung der Pferde, indem sie eine uralte Tradition wieder aufleben lassen will: das Rennen von Ora…

 

Originaltitel: Ostwind – Aufbruch nach Ora

Genre: Abenteuer, Familie/Kinder

FSK Freigabe: ab 0 Jahren

VÖ Datum Kauf: 07.12.2017

Produktionsjahr: 2017

Produktionsland: Deutschland

Label: Constantin Film Home Entertainment

Laufzeit: ca. 110 min.

Bild

Format: 2.40:1

System: 1080p

Der vorliegende Blu-ray Transfer von „Ostwind – Aufbruch nach Ora“ bietet eine hochwertige Präsentation, die nicht nur in Sachen Bildschärfe, sondern auch in Punkto Detailzeichnung mit Werten auf höchstem Niveau zu überzeugen weiß.

Ein paar vereinzelte Aufnahmen mögen vielleicht ein bisschen weicher wirken, aber ansonsten kommen die Bilder bestens zur Geltung. Vor allem die wunderschönen Panoramen bestechen durch ihre malerische Schönheit. Gleiches gilt für die Nahaufnahmen der Pferde. In wenigen dunklen Sequenzen bzw. Bildbereichen kommt es ab und an zu einem minimalen, aber nie störend auffallenden, Detailverlust, aber sonst gibt's am ausgewogenen Kontrast und dem meist satten, aber nie übertriebenen Schwarzwert nichts zu bemängeln. Filmkorn ist ebenso wenig vorhanden, wie Banding- bzw. Kompressionsartefakte. Insgesamt ein sehr stimmiges Bild.

Ton

Sprachen:

DTS-HD HR 5.1: Deutsch

Die Blu-ray Umsetzung kann auch in akustischer Hinsicht überzeugen und punktet mit einem sehr räumlichen, direktionalen und fein aufgelösten Surround-Soundmix. Dieser ist vielfach sehr aktiv und lässt auch die etwas ruhiger gehaltenen Dialog-Sequenzen recht weiträumig und natürlich wirken. Insgesamt ein Mix, der gut ausbalanciert ist und für sein Genre einige interessante Momente zu bieten hat.

Extras

- Die Geschichte (ca. 4 Min.)

- Hinter den Kulissen (ca. 3 Min.)

- Settour mit Lea (ca. 3 Min.)

- Settour mit Marvin (ca. 2 Min.)

- Ein Tag am Set (ca. 1 Min.)

- Premierenclip (ca. 3 Min.)

- Musikvideo - Valentina Mér - Giant (ca. 3,5 Min.)

- Interviews (ca. 25 Min.)

Das Bonusmaterial der Blu-ray legt den Fokus auf Interviews mit der Cast. Darüber hinaus bleiben die Extras mit recht kurzen Einblicken in die Produktion oberflächlich.

9Fazit: „Ostwind - Aufbruch nach Ora“ ist mit Abstand der beste der drei Teile rund um die Freundschaft zwischenMika und ihrem Pferd Ostwind. Mit erstaunlichem Tiefgang, nachdenklichen und überraschenden Momenten spielt sich das Duo erneut in die Herzen der Zuschauer. Die Umsetzung auf Blu-ray ist absolut gelungen. Lediglich das Bonusmaterial ist etwas knapp ausgefallen. Für Fans der Reihe und Pferdefans ist auch Teil drei ein ganz klarer Pflichtkauf.

Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Constantin FIlm für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.