A+ R A-

Suchen

MIBDarauf haben Fans der „Men in Black“-Filme gewartet: Endlich ist die Trilogie in zeitgemäßem Gewand in 4K-Auflösung, mit HDR-Support und (zumindest in der englischen Fassung) mit Dolby Atmos-Sound erschienen. Ob sich das Warten gelohnt hat und wie sehr die drei Filme von der technischen Überarbeitung bzw. Erweiterung profitieren, erfahrt ihr in unserer Review der „Men in Black Trilogie“.

Originaltitel: Men in Black Trilogy

Genre: Action, Komödie, SciFi

FSK Freigabe: ab 12 Jahren

VÖ Datum Kauf: 07.12.2017

Produktionsjahr: 1997, 2002, 2012

Produktionsland: USA

Label: Sony Pictures Home Entertainment

Laufzeit: ca. 292 min.

Bild

Format: 1.85:1

System: UHD

Dass alle drei Filme nicht in 4K vorliegen, sondern nachträglich hochskaliert wurden, sieht man der Trilogie stellenweise an. Vor allem der erste Teil zeigt ein etwas stärkeres Korn. Dennoch profitieren alle drei Teile vom hinzugefügten HDR, was die Abstufungen der Helligkeitsunterschiede noch feiner macht. Alle drei Filme überzeugen durch eine gute Bildschärfe, einen hohen Detailgrad und satte Farben. Die Durchzeichnung bewegt sich auf gutem, bei Teil drei auf sehr gutem Niveau. Der Schwarzwert ist durchweg satt. Kompressionsspuren fallen beim ersten Film auf, bei Teil zwei sind sie minimal, bei Teil drei überhaupt nicht auszumachen.

Ton

Sprachen:

DTS-HD MA 5.1: Deutsch

Dolby Atmos: Englisch

Beim Ton merkt man vor allem dem ersten Teil sein Alter an. Im Vergleich zu den beiden Nachfolgern kommt er recht frontlastig daher und klingt in der deutschen Fassung weniger voluminös und druckvoll. Das offenbart sich bereits zu Beginn, als der Wagen von einem heranfliegenden Asteroiden zerstört wird. Während man in der US-Tonspur es ordentlich krachen lässt, bleibt der Einschlag in der deutschen Tonfassung recht unspektakulär. Dennoch lässt sich ein Zugewinn gegenüber der alten Veröffentlichung ausmachen. Teil zwei und drei sind beim Surround-Spektrum schon präziser, dynamischer und druckvoller aufgestellt und bieten auf im deutschen Mix eine vitalere Surround-Kulisse mit einer besseren Feindetailwiedergabe. Die Dialoge sind in allen drei Teilen ordentlich herausgearbeitet worden und klar und deutlich zu verstehen.

Extras

- nicht vorhanden

Die 4K UHD Blu-ray Discs kommen ohne Bonusmaterial daher.

Fazit: Auch wenn die drei Filme nicht in 4K vorliegen, ist die optische Verbesserung gegenüber der BD deutlich auszumachen. Durch die Zugabe von HDR und die höhere Auflösung gewinnen vor allem Teil zwei und drei an visueller Qualität. In Sachen Ton hat die englische Fassung die Nase vorn, da sie in Dolby Atmos vorliegt. Doch auch die deutsche Fassung kann sich (vor allem in Teil zwei und drei) hören lassen.

Die inn-joy Redaktion vergibt 8 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Sony Pictures Home Entertainment für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.