Eva Solo: Professional Pfanne im Test

| Marc Heiland | Für Gourmets

EvaSoloPfannePfannen sind in der Küche eine Wissenschaft für sich. Während die einen auf gusseiserne Pfannen schwören, bevorzugen andere Pfannen aus Edelstahl. In wenigen Punkten sind sich allerdings nahezu alle einig: Bitte keine Pfanne aus Teflon, da diese krebserregende Stoffe beinhalten. Doch was sollte man sonst noch beachten? Warum sind manche Pfannen so exorbitant teuer? Zu Pfannen gibt es unglaublich viele Fragen, gibt es nicht wenige Meinungen und Antworten. Auch wir haben uns lange und intensiv mit Pfannen beschäftigt, viele Magazine durchgeblättert, Experten auf Messen befragt und uns natürlich auch in vielen Stunden am Herd selbst ein Bild von den unterschiedlichen Pfannentypen gemacht. Doch nahezu alle Pfannen hatten bislang ihre Vor- und Nachteile. Die neuste Pfanne, die sich bei uns in der Redaktion einem ausführlichen Test stellen musste, ist die Aluguss-Pfanne „Professional“ aus dem Hause „Eva Solo“. Wo die Pfanne ihre Stärken hat, wo vielleicht auch Schwächen und ob sie uns schlussendlich in der Praxis überzeugen konnte, klären wir im Folgenden.

Menue-Karussell 2020 in den Ratsstuben im Ratshotel Haltern am See

| Marc Heiland | Für Gourmets

MenueKarussellRatshotelBild12020Nachdem wir euch in den vergangenen Jahren vom beliebten Menue-Karussell berichtet haben, soll diese Tradition auch 2020 fortbestehen. In den verschiedenen Regionen stehen wieder zahlreiche Restaurants und Locations parat, um ihre Gäste mit ausgewählten Menues zu verwöhnen. Das Vest ist natürlich auch im neuen Jahrzehnt wieder mit dabei und bietet euch zahlreiche kulinarische Highlights. Eines davon findet ihr in den Ratsstuben im Ratshotel Haltern am See. Wir waren für euch vor Ort und berichten im Folgenden von unseren Eindrücken.

Schnellkochtopf 3.0 - Der Cook4Me+ Connect von Krups im Test

| Marc Heiland | Küche & Leben

KrupsCookBild1Zugegeben : Hin und wieder schwelge ich gerne in Erinnerungen. Erst neulich erwischte ich mich dabei, wie ich daran erinnerte, als ich als kleiner Junge bei meiner Großmutter gewesen bin und ihr beim Zubereiten des Essens zusah. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir ihr legendärer Schnellkochtopf, der binnen kürzester Zeit das Essen zubereitet hatte und unter Fauchen und Zischen (wie die Drachen in den Geschichten der Kindheit) seine Geheimnisse preisgab. Und auch wenn sich im Laufe der Zeit vieles verändert hat, ist meine Faszination zu diesem Küchenmysterium irgendwie erhalten geblieben. Und wie es scheint, hat sich die Faszination überlebt und hat manch kreativen Fürsprecher gewonnen. Und so wurde der geliebte Schnellkochtopf ins 21. Jahrhundert befördert und quasi als 2.0-Version (oder genauer bei gezählten Varianten 2.3er) von Krups unter dem Namen „Cook4Me“ neu interpretiert veröffentlicht. Da waren bei mir natürlich die Vorfreude und Neugierde besonders groß, als uns Krups ein Exemplar für den folgenden Test in Aussicht stellte. Nun steht das gute Stück in der Redaktion und wird fleißig genutzt. Meine Erfahrungen mit dem „Cook4Me+ Connect“ und ob er meine nostalgischen Erinnerungen an damals wieder aufleben lassen kann, lest ihr an dieser Stelle.

When Musical Meets History 2020 im Colosseum Theater Essen

| Marc Heiland | Vorberichte

WhenMusicalMeetsMusicals erzählen Geschichten und Geschichte. Beste Beispiele sind hier unter anderem die Musicals “Les Miserables”, “Die Päpstin“, „Elisabeth“ oder auch „Miss Saigon“. Sie vermischen historische Fakten mit eigenen Gedankengängen, mit ergänzenden Handlungen und neue Charakteren. Ein buntes Medley aus den bekanntesten Musicals und ihren Geschichten präsentieren „Sound Of Music Concerts“ und Andreas Luketa unter dem Titel „When Musical Meets History – Ein Gala-Konzert in 3 Akten“. Nach dem überaus erfolgreichen Mitternachtsball und einem ebenfalls begeistert aufgenommenen Nachfolger kommt nun zum zweiten Mal das historische Spekakel ins Colosseum Theater Essen. 

Neu bei Mókuska Caffè: X-Mas Specials im Test

| Marc Heiland | Kaffeewelten

MokuskaXMas2019Das Jahr neigt sich mit riesigen Schritten seinem Ende zu. Und während die meisten von euch wohl ihre Geschenke schon beisammen haben oder noch auf der Suche sind, hat Stefan Dachale, Inhaber der Kaffeerösterei „Mókuska Caffè“ in Stuttgart, extra für euch drei neue Weihnachtskaffees kreiert, die wir euch kurz vorstellen möchten. Für diejenigen, die noch auf der Suche nach einem Geschenk sind, diejenigen, die einfach genialen Kaffee lieben und alldiejenigen, die noch Kaffeebegeisterte werden wollen, aber noch umherirren. Hier seid ihr richtig!

Die nachhaltige Lösung für Coffee-to-go: UDO im Test

| Marc Heiland | Kaffeewelten

UDOWer kennt das nicht? Man hat es am Morgen eilig, würde am liebsten seinen Kaffee mit zur Arbeit nehmen, um nicht wieder die Plörre im Büro trinken zu müssen und sucht dann schnell noch seine Thermoskanne. Doch diese ist natürlich genau in diesem Moment in der laufenden Spülmaschine. Aber eigentlich schmeckt der Kaffee ja sowieso am besten aus der eigenen (Porzellan-) Tasse. Doch diese kann man in der Regel nicht mit zum Arbeitsplatz nehmen, geschweige denn, mit dem eigenen Kaffee gefüllt – bis jetzt! Denn eine clevere Erfindung von Carina Frings und Dennis Krey aus Köln ermöglicht es euch, euren Kaffee mit zur Arbeit, in die Schule oder zur Uni zu nehmen. Der von den beiden erfundene Deckel „Udo“ ist ein fast universell einsetzbares „to go“-Produkt, das euch das Leben wirklich erleichtert. Wir haben ihn für euch getestet.

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Die Kaffeemacher (Schweiz)

| Marc Heiland | Kaffeewelten

DieKaffeemacherBild0Seit knapp zwei Jahren stellen wir euch in unserer Rubrik „Kaffeewelten“ Kaffeeröstereien in Deutschland, Österreich und der Schweiz vor. Neben zahlreichen kleinen Röstereien haben wir auch einige Koryphäen auf ihrem Gebiet und deren ausgezeichnete Kaffees verkosten und euch präsentieren dürfen. Nun aber ist es uns gelungen, DIE Kaffeeexperten im deutschsprachigen Raum mit ins Boot zu holen. Die Rede ist von den „Kaffeemachern“. Wer sich auch nur ansatzweise mit Kaffee auskennt, der weiß, dass es sich hierbei nicht um irgendwelche Freaks handelt, die sich tagtäglich mit dem „schwarzen Gold“, wie der Kaffee auch gerne bezeichnet wird, beschäftigen, sondern absolute Experten in Sachen Kaffeeverkostung, Kaffeebewertung und Kaffeewissen. Darüber hinaus sind sie seit einigen Jahren auch an einer Kaffeeplantage beteiligt und häufig vor Ort. Außerdem kann man die Kaffeemacher bei Meisterschaften und Weltmeisterschaften als Teilnehmer antreffen. Daher ist es uns eine ganz besondere Ehre, an dieser Stelle „Die Kaffeemacher“ vorstellen zu dürfen und ihre von uns verkosteten Kaffees euch näher zu bringen.

eero WLAN-Mesh-Router/Extender von Amazon im Test

| Marc Heiland | Küche & Leben

AmazonEeroWer kennt dieses Problem nicht: Man hat einen relativ schnellen Internetanschluss und möchte gerne im zwei Räume vom Router befindlichen Zimmer eine interessante Netflix-Serie streamen? Oder man hat im Keller sein Büro und will dort etwas am PC recherchieren. Und dann passiert genau das, was jeder von uns schon einmal erlebt hat: Der Fernseher oder Computer benötigt gefühlt eine halbe Ewigkeit, bis sich die Seite aufbaut oder die Sendung startet. Dies liegt dann in den allermeisten Fällen an der schlechten Verteilung des WLAN-Signals vom Router in die einzelnen Räume hinein. Abhilfe schaffen gute Router oder Repeater wie die uns allen bekannte „Fritz!Box“ und die „Fritz!Repeater“. Doch es gibt natürlich auch andere Produkte auf dem Markt, die euer Internet erweitern und das WLAN-Signal verstärken. Einer dieser WLAN-Mesh-Repeater stammt von der Firma „Eero“, einem Unternehmen aus den USA, das seit Längerem zum Amazon-Konzern gehört. Was der „eero“, der jetzt auch in Deutschland in der „normalen“ Edition und in den „pro“-Fassung erhältlich ist, so alles kann und wie es um das Thema Datensicherheit bestellt ist, erfahrt ihr im Test.

Star Wars Jedi: Fallen Order

| Marc Heiland | Konsolen

FallenOrderBild1Publisher Electronic Arts hatte es mit dem Star Wars-Franchise in den vergangenen Jahren nicht gerade leicht. Mit dem letzten offiziellen Titel, „Battlefront 2“, erlebte der Konzern einen ordentlichen Shitstorm. Sowohl die Tatsache, dass das Spiel keinen echten Singleplayer bot als auch die Entscheidung, auf Mikrotransaktionen und Lootboxen zu setzen, brachten Häme, Spott und sogar Hass im Internet hervor. Für seinen neuen, im Star Wars-Universum angesiedelten Titel, „Star Wars Jedi: Fallen Order“ gelobte der Publisher Besserung und sicherte sich die Kompetenz des Entwicklerstudios von Respawn Entertainment. Ob der Titel die Fans wieder versöhnen wird, erfahrt ihr in unserem Test.

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.