A+ R A-

Suchen

AEG Lavazza A MODO MIO Magia "Milk" im Test

LavazzaAMODOMIOMAGIAIn unserer Rubrik „Für Gourmets“ möchten wir euch heute die neue Kapselkaffee-Maschine „AEG Lavazza A MODO MIO MAGIA“ vorstellen, die mit den beliebten A MODO MIO-Kapseln von Lavazza arbeitet. In der limitierten Version „Milk“ hat uns Lavazza freundlicherweise ein Testexemplar zur Verfügung gestellt. Wir haben die Maschine, den Milchaufschäumer, der zur limitierten Version „Milk“ dazu geliefert wird und die Kapseln für euch getestet. Wie sich die Kapselmaschine von AEG so schlägt und ob ihr auch bei den A MODO MIO-Kapseln das typisch italienische Temperament des Espressos bei eurem Lieblingsitaliener erwarten dürft, verraten wir euch jetzt.

Schickes Design, gute Bedienung und italienische Kaffeekunst in perfekter Symbiose?

Bei der neuen Lavazza A MODO MIO MAGIA handelt es sich um eine Maschine der Firma AEG, die extra für Lavazza hergestellt wird. Die sieht man auch am großen Schriftzug, der an der Seite der Maschine prangt. Die Kapselkaffee-Maschine wird in den Farben Cremeweiß, Rubinrot und Elfenbeinschwarz (unser Testmodell) geliefert. Dass AEG und Lavazza viel Wert auf Service legen, wird bereits daran deutlich, dass die Maschine besonders gut verpackt geliefert wird. Im Karton befinden sich in der limitierten Auflage die Maschine, ein Milchschäumer und ein Probierset der A MODO MIO Kaffeekapseln. Im Gegensatz zu einigen Mitbewerbern am Markt verzichtet Lavazza auf Teekapseln und konzentriert sich stattdessen auf das „Kerngeschäft“ nämlich qualitativ hochwertigen Kaffee, der vor allem bei Espresso-Fans gerne bevorzugt wird. 

Die AEG Lavazza A MODO MIO MAGIA sieht sehr stylisch aus und besteht aus einer Mischung aus Plastik und Metall. Dennoch ist sie sehr stabil und robust verarbeitet. Geeignet ist die Maschine sowohl für Espresso als auch für Lungo. An der Vorderseite befindet sich ein Touch-Display, über das ihr die Maschine einschaltet, die Temperatur regeln könnt sowie die drei Auswahlmöglichkeiten an Wassermenge für Espresso, Café Crema und Lungo. Wer mit den voreingestellten Wassermengen nicht zufrieden ist, der kann die Maschine natürlich nach seinen Wünschen frei programmieren. Um die A MODO MIO-Kaffeekapseln einzulegen, müsst ihr einfach nur die Kapsel in den dafür vorgesehenen Schacht legen (dies geht nur in eine Richtung), den Verschlusshebel nach vorne drücken (was sehr leicht von der Hand geht) und die jeweilige Taste bedienen. Einfacher geht es nun wirklich nicht. Der Wassertank der Lavazza A MODO MIO MAGIA fasst 0,85 Liter, was am untersten Limit liegt. Für größere Kaffeerunden muss dann einfach Wasser nachgefüllt werden. Schön: Der Füllstand des Wassertanks kann sehr gut abgelesen werden.

Da die Lavazza A MODO MIO MAGIA sehr schlank und leicht (3,5kg) ist (139x325x260mm), passt sie in jede noch so kleine Küche. Die Standfüße machen ein Rutschen unmöglich. In Punkto Staubanfälligkeit überzeugt die Maschine ebenfalls. Auch das Handling ist erstklassig und dank des höhenverstellbaren Abtropfgitters könnt ihr kleinere Espresso-Tassen ebenso gut unter den Ausguss stellen, wie Gläser für einen Lungo. Die verbrauchten Kapseln werden durch das nach vorne Ziehen des Verschlussgriffs in einen Vorratsbehälter innerhalb der Maschine geworfen. Da einige Kapseln hinein passen, müsst ihr den Behälter auch nicht nach jedem Gebrauch leeren. Ein wenig Flüssigkeit läuft allerdings schon in den Behälter, sodass ihr ihn regelmäßig säubern solltet. Dies ist jedoch bei allen am Markt befindlichen Systemen der Fall und stellt keinen Malus dar. Ein großes Plus der Lavazza A MODO MIO MAGIA ist, dass die Maschine in knapp einer halben Minute einsatzbereit und während des Kaffeebrühvorgangs recht leise arbeitet. Laut ist die Maschine nur bei der ersten Nutzung, da sie dann einmal komplett durcharbeitet und die 15bar-Pumpe gefüllt wird. Einzig dann, wenn sie zu wenig Wasser bekommt, fängt die Maschine recht lautstark an zu „schnarren“. Einen automatischen (akustischen oder visuellen) Hinweis auf einen zu geringen Wasserstand bietet die Lavazza A MODO MIO MAGIA leider nicht. Um dem Verbraucher auch eine umwelt- (und strom-) schonende Maschine zu bieten, hat AEG dafür gesorgt, dass sich die Maschine nach neun Minuten im Standby abschaltet. 

LAVAZZAAMODOMIOMilchschaeumerDer externe Milchaufschäumer von Severin

In der limitierten Version „Milk“ liegt der Lieferung der Lavazza A MODO MIO MAGIA ein Milchaufschäumer aus dem Hause Severin bei. Außerhalb der Aktion könnt ihr den Milchaufschäumer für rund 69 Euro erhalten. Im Gegensatz zu den Modellen „Fantasia“ und „Minu Caffe Latte“, welche über einen integrierten Milchaufschäumer verfügen, kommt hier der externe Milchaufschäumer zum Tragen. Das Gerät nutzt die schnelle Induktionstechnologie, die die Milch in kürzester Zeit erhitzt und aufschäumt. Der Milchaufschäumer sieht ebenfalls sehr elegant aus und besteht aus dem Basisgerät und einem kleinen Milchkännchen sowie einem Deckel. Doch nicht nur beim Design haben die Entwickler mitgedacht. Der Griff des Milchkännchens bleibt beim Erhitzen der Milch kühl und lässt euch so bequem die Milch einschenken. An der Vorderseite der Basis befindet sich ein Schalter. Je nachdem, wie lange er gedrückt wird, könnt ihr entweder kalte oder warme Milch aufschäumen oder einfach nur erwärmen. Je nachdem, ob ihr die Milch aufschäumen oder erwärmen wollt, gibt es entweder einen gerippten Aufsatz oder eine glatte Ummantelung. Diese lässt sich bei nicht Benutzung bequem am Deckel befestigen. Wichtig ist bei der Benutzung, dass ihr eine Milch mit hohem Eiweißgehalt nehmt. Hierdurch wird der Milchschaum noch schöner. Die Reinigung des Milchaufschäumers ist spielend einfach, da das Milchkännchen in die Spülmaschine gestellt oder einfach mit Wasser gereinigt werden kann.

Wie schmeckt’s? – Die A MODO MIO Kapselkaffee-Sorten im Geschmackstest

Während andere Hersteller ihr Sortiment permanent erweitern, bleibt Lavazza seinen sieben Standardsorten treu. Im Angebot befinden sich die Mischungen „Appassionamente“, eine harmonisch, vollmundig und milde Sorte, „Intensiamente“, die intensiv, vollmundige und ausgewogene Sorte, „Deliziosamente“, eine vollmundig, milde und aromatische Version, die „Cremosamente Dek“, welche die entkoffeinierte Variante im Angebot der A MODO MIO Kapseln darstellt, die Sorte „Caffe Crema Lungo Dolcemente“ mit weichem, mildem und cremigem Geschmack, „Caffe Crema Lievemente“ mit einem milden, cremigen und blumigem Geschmack sowie „Deliciati Soavemente“ bei dem ein milder, leichter Körper bei blumiger Note sich zu erkennen gibt, „Le Selezione Magicamente“ mit sehr aromatisch, fruchtig und weichem Bouquet, „Le Selezione Divinamente“ mit samtigem und schokoladigem Geschmack sowie  „Tierra Intenso“ und „Vigorosamente“, den beiden stärksten Sorten. „Tierra Intenso“ ist insofern eine Besonderheit, da es sich hierbei um Kaffee handelt, der aus Landwirtschaftsbetrieben stammt, die das Rainforest Alliance Zertifikat besitzen und somit zu 100% aus nachhaltigem Anbau stammen.

LavazzaAMODOBIOEspressoGeschmacklich kann man allen Sorten bescheinigen, dass sie sehr viele Facetten und damit verbunden eine enorme Aromenvielfalt besitzen. Von den schwächeren bis hin zu den sehr starken Sorten gibt es keine, die wirklich aus dem Rahmen fällt. Einzig die Lungo-Sorten fallen in der Intensität ein wenig ab. Dafür bieten die Espressi das, was man von dem italienischen Nationalgetränk erwartet: Starke Aromen mit einer mal mehr, mal weniger ausgeprägten fruchtigen Note, (stellenweise mit ordentlichen Röstaromen im Abgang), eine wunderbar ausgebildete Crema, vollmundigen Geschmack und einen angenehmen Nachklang im Abgang.

Preislich sind die Kaffeekapseln Lavazza A MODO MIO mit knapp 6 Euro je Packung wahrlich kein Schnäppchen. Doch erhält man hier - im Vergleich zu vielen anderen Mitbewerbern - 16 statt gerade einmal 10 Kaffeekapseln. Somit liegt man im mittleren Preissegment von Nespresso, dem teuersten Anbieter am Markt. Was (abgesehen vom hervorragenden Geschmack) ebenfalls für A MODO MIO spricht, ist die Tatsache, dass euch Lavazza hier 7,5 Gramm Kaffeepulver pro Kapsel bietet und damit eindeutig über Nespresso und Co. liegt. Beim Preis kann ich nur sagen, dass ihr die Augen nach Angeboten offen halten solltet. Denn außer bei Lavazza gibt es auch bei anderen Händlern die begehrten A MODO MIO Sorten, die immer wieder in verschiedenen Aktionen günstiger zu haben sind. 

Fazit: Mit der neuen AEG A MODO MIO MAGIA bietet euch Lavazza eine hervorragend durchdachte, schick designte und kompakte Kapselmaschine, die einfach nur Spaß macht. Die einfache Zubereitung von Espresso und Co., die komfortable Bedienung über die Touch-Oberfläche und die schnelle Inbetriebnahme überzeugen auf ganzer Linie. Weitere Vorteile sind die frei programmierbaren Wassermengen für euren Kaffee, die Einstellmöglichkeiten der Temperatur und die einfach Pflege und Wartung des Systems. In der limitierten „Milk“-Edition liegt ein hochwertiger Induktionsmilchaufschäumer der Firma Severin bei, der für alle Freunde von Latte Macchiato oder Milchkaffee ein willkommenes 9Geschenk ist. Die 11 Kaffeesorten, die Lavazza im Angebot hat, sind vielseitig, sehr schmackhaft und decken die komplette Bandbreite an Espreso-, Cafe Crema- und Lungo-Varianten ab. Egal ob schwächer oder stärker, entkoffeiniert oder weich und lieblich – für jeden Geschmack ist etwas dabei, um das italienische Lebensgefühl in eurer Tasse zu genießen. 

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Lavazza für die zur Verfügung gestellten Testmuster.

 

U. Sperling

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.