A+ R A-

Suchen

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: SLOKOFFIE

SlokoffieBild1In Zeiten der Globalisierung und der Ausbeutung unserer Erde ist es wichtig, einen Schritt zurückzutreten, innezuhalten und zu überlegen, wie man wieder mehr mit der Natur und für die Natur leben kann, ohne dabei jedoch allzu große Abstriche in seinem Leben machen zu müssen. Diesen Überlegungen will auch die „Third Wave Coffee“-Bewegung Rechnung tragen, die sich bewusst (neben den Aspekten Fairness, Transparenz und Qualität) auch um Nachhaltigkeit kümmert. Daher freuen wir uns bei inn-joy umso mehr, wenn wir auf junge und ambitionierte Kaffeeröstereien treffen, die sich dieser Anliegen bewusst sind und aktiv etwas für die Umwelt tun und natürlich dabei auch tollen Kaffee und Espresso anbieten.

Weiterlesen ...

Porlex Tall - Kaffeemühle im Test

PorlexTallKaffeezubereitung von Hand erfreut sich in den vergangenen Jahren einer immer größer werdenden Beliebtheit. Neben Deutschland (u.a. durch die Comandante und die Mühlen von Zassenhaus) und den USA (diverse Brühmethoden), die beide viele tolle Produkte für die Handfilterung auf den Markt gebracht haben, hat sich auch Japan als Land der Kaffeeenthusiasten und Experten im Bereich der Zubereitungsutensilien einen Namen gemacht. Neben der wohl bekanntesten Marke „Hario“ gibt es im Bereich der Kaffeemühlen einen weiteren Experten aus dem Land der aufgehenden Sonne, die Firma „Porlex“ aus der japanischen Hafenstadt Osaka. Die Handmühlen des Unternehmens zeichnen sich durch hohe Qualität in der Verarbeitung und ein gutes Mahlergebnis aus. Für unsere Testvorstellung der „Porlex Tall“ hat uns unser Partner „Coffee Circle“ freundlicherweise ein Exemplar mit dem hauseigenen neuen Kaffee „Toleyo“ zur Verfügung gestellt. Wir hatten die Handmühle auf dem Prüfstand und haben sie intensiv auf Herz und Nieren getestet. Weiterlesen ...

Espresso vom Herd - die "Bacchi Espresso" im Test

BacchiEspressoWer sich heutzutage einen guten und „richtigen“ Espresso daheim gönnen will (und keinen Vollautomaten hat oder diese nur als Notlösung ansieht), der greift zu einem Siebträger. Doch gute Maschinen sprengen da meist den finanziellen Rahmen, beginnen sie doch weit über 1000 Euro. Dass es auch preiswerter und qualitativ ebenso gut funktioniert, will Andrea Bacchi mit seiner „Bacchi Espresso“ beweisen. Dieses kleine technische Wunderwerk kann – im Gegensatz zu großen Siebträgermaschinen – als einziges Gerät „echten“ Espresso auf der heimischen Herdplatte mit 9bar Druck produzieren. Klar, dass wir da äußerst neugierig waren und uns umso mehr gefreut haben, als und der Hersteller, die aus Italien stammende Firma Caffemotive S.P.A. ein Testmuster zur Verfügung stellte. Im Folgenden erfahrt ihr, wie es um Qualität und Handhabung der Maschine bestellt ist und natürlich auch, wie der Espresso aus dem „Bacchi Espresso“ schmeckt und ob er – im Vergleich zum Siebträger – auch überzeugen kann.

Weiterlesen ...

Qualität made in Solingen - Die Zassenhaus Quito im Test

ZassenhausQuitoDie Firma „Zassenhaus“ aus Solingen gehört mit zu den traditionsreichsten Unternehmen in Deutschland. Seit 1867 steht sie für qualitativ hochwertige Produkte Made in Germany. Während das Unternehmen zunächst so genannte Kleineisenwaren und Werkzeuge im Programm führte, begann man Anfang des letzten Jahrhunderts, sich auf Gewürz- und Kaffeemühlen zu spezialisieren. Heute gehört Zassenhaus zu den größten und wichtigsten Produzenten im Bereich der Mühlen. Daher ist es uns eine große Freude, dass wir euch in unserer Rubrik „Kaffeewelten“ eine Handmühle aus dem Hause Zassenhaus vorstellen können. Dank der freundlichen Unterstützung von Zassenhaus haben wir ein Exemplar der Kaffemühle „Quito“ testen können. Hier unser Erfahrungsbericht.

Weiterlesen ...

Einsteiger-Handmühle Gefu Lorenzo im Test

GefuLorenzoIn unserer Rubrik „Kaffeewelten“ testen wir ja nicht nur Kaffeeröstereien und stellen neue Kaffeesorten vor, sondern präsentieren euch auch Zubehör wie beispielsweise Handmühlen. Da sich nicht jeder von euch mit Sicherheit den Porsche unter den manuellen Kaffeemühlen, die „Comandante C40 MK3 Nitro bleibt“ zulegen kann oder will, schauen wir uns auch nach „Einsteiger-Mühlen“ um, um diese einem Test zu unterziehen und euch ggf. zu empfehlen. An dieser Stelle geht es um die „Lorenzo“, eine Handmühle der Firma „Gefu“ aus dem Sauerland. Wir haben sie für euch getestet und verraten euch, ob sich die Investition von ca. 50 Euro, die das Unternehmen für eine Handmühle aufruft, auch lohnt.

Weiterlesen ...

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Privatrösterei Schubert

Schubert1Wenn man eine Kaffeerösterei gründet, muss man sich so einige Gedanken machen, wie man auf sich aufmerksam macht und neue Kunden für sich gewinnt. Neben einer günstigen Lage und sehr guten Produkten, sollte auch der Name „griffig“ klingen und eine pointierte Aussage über das Motto, die Einstellung oder Lebensweise, für die das neu gegründete Unternehmen stehen wird, sein. Im Falle unserer neusten Vorstellung in der Rubrik „Kaffeewelten“ haben wir eine Kaffeerösterei, die sich und ihren Namen in den vergangenen zwei Jahren (radikal) verändert hat. Vormals unter dem spannenden Namen „Explorer Coffee“ bekannt, benannte man sich vor rund zwei Jahren in „Schubert Privatrösterei“ aus Winnenden um.

Weiterlesen ...

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Kaffeerösterei Muckefuck

MuckefuckBild1Das Allgäu. Für viele ist es noch immer eine der beschaulichsten Regionen Deutschlands, wo Traditionen hochgehalten werden, wo die Zeit langsamer zu laufen scheint, wo man in unberührter Natur junge Mädchen über Blumenwiesen springen sieht, schrullige Typen mit Gamsbart und Lederhosen beim Holzhacken antrifft, die in der Pause gerne sich mal einen Schnupftabak genehmigen und in einer Sprache sich unterhalten, die man jenseits der Berge kaum zu verstehen scheint. Klar: Klischees und Vorurteile haben wir über Bayern und das Allgäu ebenso, wie über die stocksteifen Norddeutschen, die „auf Kohle wohnenden“ Ruhrpottler oder die Möchtegern-Weltstädter aus diversen Metropolen.

Weiterlesen ...

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Kaffeerösterei Bohnenschmiede

BohnenschmiedeBild1Was gehört eigentlich dazu, um einen perfekten Kaffee zu rösten? Gutes Equipment – ganz klar. Ein gewisses Talent am Röster – sollte ebenfalls vorhanden sein. Nur hochwertige Ware – versteht sich eigentlich von selbst! Was jedoch ganz fundamental ist, um nicht nur beste Qualität zu erschaffen, sondern den Beruf des Kaffeerösters auch über viele Jahre mit Spaß und mindestens auf gleichbleibend hohem Niveau durchzuführen, ist die Leidenschaft für den Beruf. Diesen sollte man niemals aus den Augen verlieren.

Weiterlesen ...

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.