Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Herzog Kaffee Röstwerk

| Marc Heiland | Kaffeewelten

RoestwerkBild1Der Schwarzwald. Für Millionen Menschen auf der ganzen Welt eines der Symbole von Deutschland. Kaum ein anderes Gebiet kann mit derart wunderschönen und verschiedenen Landschaften aufwarten, hat eine so reiche Flora und Fauna und bietet so viele historische Sehenswürdigkeiten, wie der Schwarzwald. In Ettlingen, im Nordschwarzwald, befindet sich das „Tor zum Schwarzwald“ mit seiner wunderschönen „Alb“, einem imposanten und naturklaren Fluss, an dem sich das „Albtal“ anschließt. Knapp zehn Kilometer von Ettlingen entfernt, liegt Waldbronn. Und inmitten der Gemeinde befindet sich „Herzog Kaffee Röstwerk“, eine Kaffeerösterei, die international im Jahr 2019 zum Gewinner des „Liberica Coffee“ in der Kategorie „best flavour“ gekürt wurde und hierzulande zweimal  hintereinander den ersten Platz im Feinschmecker-Magazin „falstaff“ erreichen konnte:

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Kaffeerösterei Suedhang

| Marc Heiland | Kaffeewelten

SuedhangLogoDie Corona bedingten Lockdowns haben in den vergangenen Jahren viel mit uns gemacht. Während die meisten von uns mit der von außen her verordneten Ruhe einen völlig neuen Alltag erfahren konnten bzw. mussten, andere Schicksalsschläge verkraften mussten, haben einige die Chance genutzt, ihr Leben in neue Bahnen zu lenken – bewusst oder unbewusst. Heraus gekommen sind immer wieder interessante „Lebenslinien“, die – nicht selten – für die Beteiligten spannend, herausfordernd und zugleich anstrengend aber auch befreiend gewesen sind.

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Kaffeerösterei RöstCult

| Marc Heiland | Kaffeewelten

RoestCultLogoIm Ruhrgebiet hat sich in den vergangenen Jahren eine eindrucksvolle Spezialitätenkaffee-Szene gebildet. Neben Bochum, Essen und Dortmund entwickeln sich auch in Duisburg einige interessante Röstereien und ihre Community. Eine davon ist die Kaffeerösterei „RöstCult“ von Hüsniye Göktas und ihrem Mann. Wir haben einige Sorten für euch getestet.

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Carabica

| Marc Heiland | Kaffeewelten

CarabicaBild1Wenn man den Begriff „Spezialitätenkaffee-Röstereien“ hört, so denkt man in der Regel wohl an kleinere Betriebe, bei denen der Röstmeister an seinem Kaffeeröster steht, einige Mitarbeiter für die verschiedenen Bereiche wie Verpackung, Transport oder Buchhaltung zuständig sind und im vorderen Teil der Rösterei ein Barista den gerösteten Kaffee zubereitet und andere Mitarbeiter die Kaffees, Espressi und Milch-Mischgetränke den vorfreudig wartenden Gästen serviert. Dies trifft wohl auch für die Mehrheit der Röstereien zu.

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Maycoffee

| Marc Heiland | Kaffeewelten

MaycoffeeBild1Baden-Württemberg hat sich in den vergangenen Jahren zu einer echten Hochburg der Spezialitätenkaffee-Röstereien gemausert. Viele renommierte Unternehmen haben dort ihre Wurzeln, einige von ihnen sind bei uns mittlerweile fester Bestandteil unserer „Kaffeewelten“. Heute wollen wir euch einen weiteren Spezialitätenkaffee-Röster und seine Rösterei präsentieren. Die Rede ist von „Maycoffee“ aus Herrenberg zwischen Stuttgart und Tübingen.

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: 5 Senses Coffee

| Marc Heiland | Kaffeewelten

5SensesCoffeeKaffee genießt man mit allen Sinnen. Dies hat sich wohl auch Thorsten Kessmann, Inhaber der Kaffeerösterei „5 Senses Coffee“ gedacht, als er zu Beginn des Jahres 2015 sein Geschäft in Freiburg eröffnete. „Mit Herz und Leidenschaft“ wird hier Kaffee geröstet, der von kleinen bis mittelgroßen Kaffee-Importeuren bezogen wird, so lässt es uns die Homepage von „5 Senses Coffee“ wissen. Was sonst noch hinter „5 Senses Coffee“ steckt und wie uns die uns zur Verfügung gestellten Kaffeesorten geschmeckt haben, erfahrt ihr im Folgenden.

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Die Kaffeemänner

| Marc Heiland | Kaffeewelten

KaffeemaennerBild1Was braucht es eigentlich heutzutage, um aus der stetig wachsenden Riege guter Kaffeeröstereien hervorzustechen? Natürlich einen Spitzenkaffee. Dann eine gute „Visitenkarte“, sprich: eine auf den ersten Blick überzeugende Verpackung, ein Konzept, dass im Sinne der „Third Wave Coffee“-Bewegung auf Nachhaltigkeit, Qualität, Transparenz und Fairness setzt und am besten noch Inhaber, die einen gewissen Stil verkörpern, der nach außen hin ihr Gesamtkonzept widerspiegelt und hinter dem sie voll und ganz stehen. Treffen all diese Punkte zu, dann kann ja nichts mehr schief gehen, oder? Wir haben in unserer Redaktion dieses Mal die Kaffeerösterei „Kaffeemänner“ aus Aschersleben auf dem Prüfstand gehabt und klären im Test, wie wir das Gesamtkonzept beurteilen. Schnallt euch also an – es geht los!

Vorstellung und ausgewählte Sorten im Test: Kaffee Katz

| Marc Heiland | Kaffeewelten

KaffeeKatzBild1Was verbindet ihr mit Kaffee? Genuss? Erholsame Stunden an klaren Wintertagen? Fernweh? Unterhaltsame Stunden mit der Familie am Sonntagnachmittag? Wohl kaum ein Kaffeefan wird nicht seine eigenen Gedanken haben, wenn er sich seinen Kaffee zubereitet, eingießt und dann genießt. Im Falle von Peter Suchon, Kaffeeröster und Inhaber der Kaffeerösterei „Kaffee Katz“, sind es die Aromen, die ihn an ferne Orte entführen, die nach Abenteuern rufen und deren Kompositionen neugierig machen. So erfahren wir auf seiner Webseite. Das hat uns natürlich neugierig gemacht und die Lust in uns geweckt, hier einmal genauer hinzuschauen. Wie unser kleines Abenteuer mit den Espressi von „Kaffee Katz“ war, verraten wir euch im Test.

Neu bei der Kaffeemanufaktur Plaisir: Schäfer-Kaffee / Sprenger Rabbits

| Marc Heiland | Kaffeewelten

Schaefer KaffeeNach einer kleinen Pause möchten wir euch heute zwei neue Kaffees der Kaffeemanufaktur Plaisir aus Saarlouis vorstellen. Mit dem ersten, dem „Schäfer-Kaffee – das Original“ hat sich Carsten Schäfer, Röstmeister und Inhaber der Kaffeemanufaktur Plaisir und des Café Plaisir, selbst ein eigenes Kaffee-Denkmal gesetzt. Der zweite Kaffee, der „Sprenger Rabbits“ steht für den gleichnamigen Handballverein aus Carsten Schäfers Heimatstadt Elm und ist – nach dem FC Saarbrücken Fan-Kaffee der zweite, den man unter die Rubrik „Heimatkaffee“ fassen kann.

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.