A+ R A-

Suchen

Neu bei PEARL: Ganzkörper-Fitness-&Bauchtrainer HT-200

PEARLFitnesstrainerDer Winter liegt so langsam in den letzten Zügen – Zeit, endlich mit dem Sport anzufangen, um zum Sommer hin doch noch die Bikini- oder Badehosenfigur zu erreichen. Wer daheim üben und sein Geld nicht für eine teure Mitgliedschaft in einem der unzähligen Fitnessstudios verschwenden will, der ist mit unserem neusten Tipp aus dem Hause PEARL gut beraten. Die Rede ist vom „Ganzkörper-Fitness- & Bauchtrainer HT-200“ aus der Reihe PEARL Sports. Wir durften das Fitnessgerät für euch testen und verraten euch, ob ihr mit diesem Trainer gut daheim üben könnt.

 

Sport der durch den Körper geht?

Während andere Trainingsgeräte meist nur einen Teil des Körpers trainieren, will der HT-200 von PEARL verschiedene Muskelgruppen auf einmal trainieren. Doch bevor wir zum eigentlichen Training und unseren ersten Erfahrungen mit dem Trainer kommen, soll es erst einmal um das Drumherum gehen.

Geliefert wird der Ganzkörper-Fitness- & Bauchtrainer HT-200 in einem stabilen und sicher gepolsterten Karton. Im Karton befindet sich das größtenteils vormontierte Trainingsgerät, einige Einzelteile sowie eine deutsche und eine französische Gebrauchsanleitung, in der auch Tipps zum Training und zum Aufwärmen vor dem Training nachzulesen sind. 

Der Aufbau des Gerätes ist recht einfach, sodass selbst Technik-Laien den Trainer innerhalb von 10 Minuten aufgebaut haben werden. Sogar das Werkzeug liefert PEARL mit. Der Trainer ist ordentlich verarbeitet. Manche Nahtstellen hätten noch ein wenig sauberer sein können. Auch der Plastikaufsatz mit dem PEARL Sports-Logo ist ein wenig wackelig und fällt hin und wieder ab. Allerdings ist er nur Zierde und kann auch weggelassen werden. Die Polster, auf denen ihr eure Knie ablegen müsst, hätten noch etwas dicker sein können, da beim Hochziehen es gerade bei längeren Trainingssätzen gerade bei schwereren Personen schon ein wenig an den Knien drückt. Alles andere ist robust verarbeitet und stabil.

Wie funktioniert nun das Trainingsgerät? Ganz einfach: Ihr legt euch quasi quer über den Trainer, haltet euch mit den Händen an den entsprechenden Holmen fest und legt die Arme auf die gepolsterten Stützen. Die Knie werden – wie bereits erklärt – auf die Polster gelegt. Nun zieht ihr eure Beine mithilfe eurer Bauchmuskeln an den Bauch heran. Bei regelmäßigem Training stärkt ihr – so verspricht es zumindest PEARL in seinem Pressetext – Bauch, Rücken, Armen, Beine und Po. Da sich bei dem Trainer der Winkel verstellen lässt, könnt ihr je nach Trainingserfahrung und Leistungsmöglichkeit den Trainer an eure Anforderungen anpassen. Der kleine Computer, der auf dem Gerät festgesteckt wird, informiert euch auf dem gut ablesbaren LCD-Display über Anzahl der Sätze, Trainingsdauer und verbrauchte Kalorien je Training. Schön: Da der Trainer sich zusammenklappen lässt, hat er Platz in jedem noch so kleinen Raum und kann überall verstaut werden. 

Erste Eindrücke vom Training

Nachdem das Gerät also nun aufgebaut war, haben insgesamt drei unserer Redakteure den Ganzkörper-Fitness- & Bauchtrainer HT-200“ getestet. Christian ist ein echter Fitness-Freak und hat bereits diverse Studios „verschlissen“. Dennis ist eher ein gemütlicher Typ und hat ein paar Pfund zu viel auf den Rippen während André sich selbst eher als „Couchpotatoe“ bezeichnet und dringend etwas tun muss. Alle drei wiegen jedoch unter 100 kg, was auch beim Trainer die maximale Gewichtsbelastung beträgt. Daher können sie als Probanden zum Einsatz kommen. Wie zu erwarten, fiel die Übung, sich aus eigener Muskelkraft in der Schräge hochzuziehen, unserem Fitness-Experten recht leicht. Doch nach 3 Sätzen mit je 10 Wiederholungen musste auch er passen. Seine ersten Eindrücke „Der Trainer ist robust verarbeitet. Die vier Knieschonerteile hätten noch ein wenig dicker sein können. Das Hochziehen geht gut und das Gerät ist definitiv etwas für Fortgeschrittene!“ Ähnlich sieht es auch Dennis. „Für knapp 70 Euro ein gutes Gerät, das jedoch sehr kräftezehrend ist“. Unser letzter Testprobant tat sich sichtlich schwer und schaffte gerade einmal die Hälfte der Wiederholungen. Alle drei gaben jedoch am nächsten Mittag zu Protokoll, dass sie Muskelkater in der Bauchregion hätten.

8Fazit: Der „Ganzkörper-Fitness-&Bauchtrainer HT-200“ von PEARL Sports ist für knapp 70 Euro ein echtes Schnäppchen, überzeugt durch eine für den Preis gute Verarbeitung, bei der lediglich die Schoner, auf die die Knie aufgelegt werden, ein wenig dicker bzw. bequemer sein könnten. Dank des verstellbaren Winkels können sowohl kleinere Sportler, als auch große Personen den Trainer gleichermaßen gut nutzen. Obwohl ihr auf dem Trainer nur eine Übung ausführt, fordert das Gerät dadurch, dass ihr aus eigener Kraft die Übung vollzieht, eine Menge von euch ab. Wer sich gerne Herausforderungen an den inneren Schweinehund stellt, findet hier eine tolle (und platzsparende) Alternative zum klassischen Training und zu den bekannten Übungen wie Sit-Ups. Bestellen könnt ihr den Trainer hier

Die inn-joy Redaktion vergibt 8 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei PEARL für das zur Verfügung gestellte Testmuster.

U. Sperling

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.