A+ R A-

Suchen

inn-joy @ "Die geheimnisvolle Galerie" - Escape Room Baden-Baden

GalerieAuf unserer Tour durch die verschiedenen Bundesländer und ihre Escape-Räume war Baden-Württemberg bislang noch unentdeckt. Umso mehr hat es uns gefreut, dass wir während unseres Sommerurlaubs die Möglichkeit hatten, in Baden-Baden einen Raum des Anbieters „ExitGames“ spielen zu dürfen. Dieser Raum hört auf den Namen „Die geheimnisvolle Galerie“, ist ein mittelschwerer Raum und kann mit 3-6 Spielern bewältigt werden. Hier unsere Eindrücke.

Einsatz in Baden-Baden

Durch Zufall habt Ihr Erfahren, dass in einer Galerie in Baden-Baden ein Kunstschatz von unglaublichem Wert ausgestellt werden soll. Ein Mitarbeiter der Galerie hat Euch gesteckt, dass der Wachmann den Kunstgegenstand täglich für 60 Minuten aus den Augen lässt und sich auf seinen Routine-Rundgang begibt. Das ist Eure Chance! Könnt Ihr den Schatz unbemerkt entwenden und Eure Mission erfolgreich absolvieren? Mit Köpfchen, Geduld und Koordinationsfähigkeit könnt Ihr die Mission erfolgreich bestehen. (© ExitGames)

Die Filiale des Anbieters „ExitGames“ liegt in einer kleinen Seitenstraße in unmittelbarer Nähe der Einkaufstraße von Baden-Baden. In einem alten Haus mit Jugendstilfenstern im Flur geht es durch mehrere verwinkelte Gänge, bis man vor der Tür des Anbieters steht. Bevor es in die Räume geht, wurden wir von der Spielleiterin eingewiesen. Vor dem Raum wurde in wenigen Sätzen die Story skizziert. Schade, dass die Story recht oberflächlich abgehandelt wurde, was leider eine Schwäche vieler Anbieter ist und dass es keine audiovisuelle Untermalung gab, um „in Stimmung zu kommen“. Nach diesem „Briefing“ gingen wir in den Raum. Hier war unsere erste Aufgabe, Licht zu machen. Dieser Einfall ist auch aus diversen anderen Räumen bekannt.

Der Raum selbst ist ein wenig kühl eingerichtet. Hier fehlt es an Immersion, da man sieht, dass man sich in einem normalen Zimmer befindet. Auf unnötigen Firlefanz wird verzichtet. Die Rätsel sind vielseitig und bieten bekannte Schloss-Schlüssel Rätsel, Geschicklichkeitsaufgaben, Logikrätsel und einiges mehr. Mit den klassischen und bekannten Rätseln kamen wir gut zurecht. Ein wenig nervig war ein Magnet-Rätsel, bei dem man einen Schlüssel fischen muss, der „Angelstock“ jedoch nicht ganz optimal nutzbar war, sodass die Spielleiterin in den Raum kommen musste. Einen „Bonus-Bereich“ gibt gab es leider nicht. rissen aber keine Bäume aus. Schade fanden wir, dass der Raum recht „still“ war. Das heißt, dass Musik, welche die Atmosphäre hätte verdichten können, gänzlich fehlte.

Fazit: Auch wenn die Rätsel durchaus gelungen waren und uns der Raum Spaß gemacht hat, konnte der Funke nur teilweise überspringen. Das lag an der recht rudimentären Story, die uns als Spieler weder richtig eingebunden noch gepackt hat, der mangelnden Immersion und der fehlenden akustischen Untermalung, die eine bedrohliche Stimmung erzeugen konnte. Auch schade ist, dass der Wachmann, der ja eine Stunde lang seine Runde machte, nicht stimmlich oder auf andere Weise mit eingebunden wurde und so lediglich als „Lückenfüller“ diente. Auch das Thema der „Galerie“ wurde sehr rudimentär eingebunden.

Zusammensetzung der Gesamtbewertung für „Die geheimnisvolle Galerie“:

Immersion / Atmosphäre: 6

Story: 6

Rätsel: 8,5

7Hilfestellungen: 8

Ausstattung des Raumes: 7,5

Spielspaß: 7

Die inn-joy Redaktion vergibt 7 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich beim Team von „ExitGames Baden-Baden“ für die Unterstützung.

M. Heiland

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.