A+ R A-

Suchen

inn-joy @ Mediterana 2018 - Massage- & Beautybereich im Test

QuarzDer Spätherbst und der Winter sind die Jahreszeiten, in denen man zur Ruhe kommt, in denen man die Seele baumeln lässt und Kraft tankt. Sie sind die Zeit, in welcher man es sich am Kamin mit einem guten Buch oder einem Wein behaglich macht und das Jahr Revue passieren lässt. Und wo kann man das alles besser tun, als im Mediterana Bensberg, einer der schönsten Wellnessanlagen Deutschlands. Seit einigen Tagen gibt es dort wieder etwas Neues und Aufregendes: Den neuen Massage- und Beautybereich. Und natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, diesen neuen Bereich des Mediterana für euch zu testen. Wie uns dieser gefallen hat, verraten wir euch im Folgenden.

Ein Besuch am goldenen Strand

Nein, er will nicht so richtig in die Puschen kommen. Die Rede ist vom diesjährigen Spätherbst. Grau, trist und irgendwie alles andere als toll. Bunte Blätter, strahlend blauer Himmel – all das ist nun vorbei. Aber auch der kalendarisch bald kommende Winter, scheint in diesem Jahr nicht in Sicht zu sein. Wenn also draußen alles trüb und öde ist, muss die helle Sonne umso mehr von innen strahlen. Gerade in dieser Zeit tut ein Besuch im Mediterana Leib und Seele nochmal so gut. Also auf nach Bensberg! Nach einer recht angenehmen Fahrt am Morgen kamen wir auf dem Gelände des Mediterana an. Dort war es noch nicht allzu voll und der Himmel hatte sich für ein paar Minuten aufgeklart. Wie immer wurden wir vom Personal des Mediterana freundlich begrüßt und zogen uns um. Ein erster Gang durch das Mediterana zeigte, dass in den vergangenen Wochen wieder fleißig gearbeitet wurde. Denn nicht nur der Massage- und Beautybereich wurde rundum erneuert; auch die Balotra Galerie erstrahlt in neuem Glanz. Ein neuer Boden, neue Liege- und Sitzmöglichkeiten und ein neues Raumkonzept wissen zu begeistern. Auch Kleinigkeiten wie neue Uhren fielen uns ins Auge. Schön, dass es immer etwas Neues zu entdecken gibt. Um kurz vor halb elf durfte ich dann das erste Mal einen Blick in den neuen Massage- und Beautybereich werfen. Die Räume sind sehr authentisch gestaltet, detailverliebt eingerichtet und auf dem neusten Stand der Technik. So gibt es erstmals die „VISIA®“-Hautanalyse, die eine professionelle Messung des Hautzustandes und entsprechende Kuren bietet, neue Behandlungen mit Natur- oder High-Tech Kosmetik, Behandlungen für bestimmte Teile des Körpers für Mann und Frau, eine „JetPeel“-Behandlung zur Verjüngung und Verbesserung der Haut sowie erstmals ein Quarz-Liegebad. Dieses durften wir für unser Special ausprobieren.

„Die Quarzliege“, so die Werbebroschüre, „wirkt positiv auf Schmerzen im Wirbelsäulenbereich, rheumatische Symptome, Arthrosebeschwerden, Arthritis, Osteoporose und Gicht. Der warme Quarzsand und die Wellenbewegungen für den Rücken sorgen für zusätzliche Entspannung und Muskellockerung“.

Das klingt ja schon mal äußerst vielversprechend und interessant. Und in der Tat ist die Quarzliege eine sehr spannende und interessante Neuheit des Mediterana. Doch bevor ich in den „goldenen Sand“ eintauchen konnte, wurde mir zunächst einmal von der freundlichen Mitarbeiterin des Massage- und Beautybereichs das Quarz-Liegebad beschrieben. Im Anschluss musste ich mich entkleiden (wahlweise komplett oder im Austausch gegen einen Einweg-Slip). Dann durfte ich mich auf die Liege legen. Zwischen dem Quarzsand und mir war ein Tuch gespannt, damit der Schweiß nicht in den Quarzsand eindringen kann. Das Liegegefühl war ein wenig ungewohnt, doch schnell gewöhnte ich mich daran. Die Therapeutin schob den Sand mit ihren Händen gleichmäßig an die einzelnen Körperpartien, wodurch ich auf dem Quarzsand gleichmäßig auflag. Im Anschluss wurde ich mit dem Tuch zugedeckt. So fühlte ich mich ein wenig wie eine altägyptische Mumie. Eingemummelt und warm genoss ich die folgende Kopfmassage. Zur Unterstützung des Blutkreislaufs wurde ich ein wenig mit der Liege in eine Art „Kippstellung“ gebracht. Die künstliche Wellenbewegung war zunächst ein wenig irritierend, fühlte sich nach wenigen Minuten aber recht angenehm an. Ein wenig schade war, dass der Motor des „Wellengeräts“ ein wenig laut war, sodass die wunderschöne und entspannende Musik nicht so richtig zu genießen war. Nach rund 20 Minuten war das Ganze leider schon vorbei. Erholt zog ich mich wieder an. Resümierend kann ich nur sagen, dass dies ganz bestimmt nicht mein letzter „Besuch am goldenen Strand“ war. Die gleiche Meinung vertrat auch meine Frau, die ebenfalls die Goldliege testen durfte. Sie hat es sich nicht nehmen lassen und im Anschluss gleich eine 90minütige Gesicht-, Dekolleté- und Körperbehandlung zu buchen. Auch von dieser war sie äußerst begeistert.

Den Rest dieses wunderbaren Tages genossen wir mit Livemusik von Luis Gonzalez, in den verschiedenen Bäder- und Wellnesskreationen und mit den wie immer äußerst schmackhaften Leckereien des Restaurants Casablanca. Entspannt und voller Energie verließen wir dann zum Abend hin das Mediterana.

10Fazit: Den neuen Massage- und Beautybereich können wir euch absolut empfehlen. Hier werden Körper und Geist von einem freundlichen und fachkompetenten Team verwöhnt. Und auch sonst bietet das Mediterana noch immer Entspannung, Wellness und Erholung auf allerhöchstem Niveau. Wer auch nur ansatzweise etwas mit Saunen und Wellness anfangen kann, der darf sich das Mediterana nicht entgehen lassen!

Die inn-joy Redaktion bedankt sich beim gesamten Team des Mediterana für die freundliche Unterstützung und den unvergesslichen Tag.

 

M. und C. Heiland

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.