A+ R A-

Suchen

Erfolgreich & gesund abnehmen - Die YAZIO-App: Test und Erfahrungsbericht (Teil 1)

YAZIOWer kennt das nicht: Alte Jahr endet an Silvester mit guten Vorsätzen für das nun folgende neue Jahr. Man will aufhören zu rauchen, endlich mehr Zeit mit der Familie verbringen, abnehmen und alles daransetzen, ein besserer Mensch zu werden. Und da wir Menschen Gewohnheitstiere sind und unsere Ziele oftmals viel zu ungenau und schwammig skizzieren, bleibt es dann bei den Vorsätzen. Denn obwohl der Wille da ist, fehlt es an konkreten Zielen, an denen man sich und sein Vorhaben messen kann, an kleinen Schritten, die auf dem Weg zum motivierenden Begleiter werden und einem zu starken inneren Schweinehund. Hinzu kommen tausende „Aber“ mit Ausreden, warum etwas nicht funktioniert oder umgesetzt werden kann. Dabei ist es doch eigentlich einfacher, als wir es uns eingestehen (wollen). Beispiel Abnehmen: Anstatt eine Diät nach der anderen auszuprobieren und dann – logischerweise – nach der Diät wieder zuzunehmen, da wir nicht die Ursachen ändern, sondern nur einen kurzen Zustand und nicht mehr falschen Vorbildern nachzueifern, müssten wir lediglich unsere Ernährung dauerhaft umstellen. Woher ich das weiß? Abgesehen von vielen Berichten, die ich in den vergangenen zwei Jahren zum Thema Ernährung und Diäten gelesen habe, vor allem daran, dass ich es im vergangenen Jahr geschafft habe, 25kg abzunehmen und zu halten. Geholfen hat mir hierbei die App von YAZIO (und natürlich auch täglicher Sport). Daher möchte ich an dieser Stelle meine Erfahrungen mit der App mit euch teilen, um euch zu motivieren, eure Vorsätze in die Tat umzusetzen. Los geht’s!
 
YAZIO – Dein Begleiter für ein besseres Leben
Es klingt natürlich erst einmal wie eine von vielen Phrasen, die es im Netz millionenfach gibt. Natürlich versprechen uns viele Entwickler, dass wir mit ihrer App abnehmen können, Muskeln aufbauen, das Gewicht halten können und vieles mehr. Die beiden Grundvoraussetzungen, die auch YAZIO nicht geben kann, sind der wirkliche Wille, etwas aktiv an eurer Gesundheit bzw. eurer Figur zu ändern und die innere Einstellung sowie der Gang ins Fitnessstudio, den Sportverein oder einer Einzelsportart.
In meinem Fall war es im Januar 2019 ein Tiefpunkt, der mich (damals 97kg wiegend) dazu bewogen hatte, wieder neu zu starten. Zunächst meldete ich mich wieder im Fitnessstudio an, um am Cardio zu arbeiten und Muskeln aufzubauen. Doch ehrlich gesagt bin ich eher „Einzelsportler“ und mag keine Fitnessstudios. Sicherlich kennt ihr das. Doch 8 Monate lang sollte mich das Studio nahezu täglich begleiten. Darüber hinaus begann ich mit Nordic Walking. Früher von mir als „Altherrensport“ belächelt, entdeckte ich schnell die Vorzüge dieses Sports: Ich war täglich draußen an der frischen Luft (natürlich musste ich mir auch hier meine „Aber“-Gründe abgewöhnen) und hatte meine persönlichen Ziele. So lief ich stets nie unter 4km bei jedem Wetter. 
Dazu kam eine Ernährungsumstellung. Low Carb sollte es werden. Viel Eiweiß, eine gesunde Menge an „guter“ Kohlenhydrate, weniger Fett und viel Wasser. Das war die Basis für meinen Erfolg. Dann entdeckte ich durch Zufall die YAZIO-App. Diese wurde in mehrfacher Hinsicht zu meinem täglichen Begleiter. Nicht nur, dass ich hier meine Lebensmittel eintragen konnte, und die App mir täglich anzeigte, wie viele Kalorien ich noch essen darf (oder auch muss, da es ebenfalls ein „zu wenig“ gibt), tolle Rezeptvorschläge gab und meine Schritte und Fitnessübungen aufzeichnete. Mein zusätzlicher Motivator war (und ist es auch noch heute) ein Schrittzähler von Fitbit, der mit der App gekoppelt werden kann, sodass mein tägliches 10000 Schritte-Ziel von der App aufgenommen wurde und mir meine „Bonus-Kalorien“ anzeigte. 
Im Laufe der Zeit nahm ich so schnell und konsequent ab und hatte bereits im Spätherbst 72kg auf die Waage gebracht, die ich bis heute halte. Natürlich gibt es auch Heißhunger-Attacken und „Cheat“-Tage, an denen ich mehr oder anders esse, als nach Plan. Aber ohne diese ist es auch schwieriger seine Ziele zu erreichen. Will ich dann mein Gewicht halten, kann ich mir von der App die neue Kalorien-Tageszahl berechnen lassen. 
Wer YAZIO zunächst einmal ausprobieren möchte, der kann dies in der kostenlosen Basisversion, die die Grundfunktionen beinhaltet, tun. Die App gibt es sowohl für Android- als auch für Apple-Produkte. Nach der Installation müsst ihr ein paar Angaben zum Geschlecht, zur Größe, dem Geburtsdatum, Gewicht, körperlicher Aktivität im Alltag / Beruf machen und was euer Gewichtsziel ist. Mit diesen Angaben errechnet euch die App die Kalorienzahl und wie viele Wochen ihr zum Erreichen eures finalen Ziels benötigt. Selbstverständlich handelt es sich um einen Richtwert. Vom Abnehmen oder Zunehmen hängen natürlich viele weitere Faktoren ab. Die App gibt euch als Standardwert einen Gewichtsverlust von 500g pro Woche vor. Wer mehr abnehmen will, kann dies ebenfalls einstellen. Übertreiben solltet ihr es natürlich nicht. Da ihr zu Beginn mehr abnehmen werdet (weil unter anderem das Wasser aus dem Körper abgetragen wird), solltet ihr nicht allzu enttäuscht sein, wenn ihr irgendwann ein „Podest“ erreicht, an dem nichts mehr zu gehen scheint. Auch dann wird es wieder weitergehen.
 
Dreh- und Angelpunkt der App ist das Lebensmittelprotokoll. Hier bietet die App eine unglaublich tolle Datenbank, die euch fast jedes Produkt via Barcode einscannen und dann in euren Essensplan einpflegen lässt. Da die Community sehr stark mitarbeitet, finden sich auch neue Produkte blitzschnell wieder. Wem etwas fehlt, kann ohne Probleme selbst Lebensmittel oder Mahlzeiten in die Datenbank oder den eigenen Plan einpflegen. Das Ganze funktioniert natürlich Milligramm genau. Wer es richtig machen möchte, der stellt sich eine Waage neben seinen Teller und wiegt die einzelnen Mahlzeiten ab (oder vorab in der Küche). Was zunächst seltsam und aufwändig klingt, entpuppte sich bei mir als fester Begleiter meines Alltags. Wer keine Zeit hat, der kocht vor und trägt alles am Vortag ein. Die App zeigt euch in der aktuellen (optisch mittlerweile doch sehr schlichten) Version auch eure Lebensmittel der letzten Tage an oder diejenigen, die ihr häufiger eingegeben habt. So könnt ihr die nicht nur auf einen Blick verfolgen, sondern auch in den aktuellen Tag einpflegen. Habt ihr beispielsweise am Montag zwei Scheiben Eiweißbrot mit Käse und Wurst und einem Ei gegessen, könnt ihr am Donnerstag ruck zuck diese Daten erneut eintragen, wenn ihr an dem Tag dasselbe gefrühstückt habt. YAZIO-Veteranen müssen bei der aktuellen Version ein wenig umdenken, kommen aber binnen kürzester Zeit mit der veränderten Oberfläche klar. Schön ist, dass die Werte noch feiner aufgeschlüsselt werden und ihr alles bis ins Kleinste aufgeschlüsselt bekommt. Nicht nur Fett, Kohlehydrate, Zucker und Salz, sondern auch die einzelnen Vitamine und Spurenelemente bzw. Mineralstoffe werden in der PRO-Version angezeigt. So haben Sportler eine erstklassige Übersicht über ihre Werte. 
Doch die App bietet noch mehr. Sie stellt nicht nur Werte für Low Carb ein und zeigt entsprechende Rezepte. Auch andere Varianten – wie beispielsweise das immer beliebter werdende Intervallfasten – können abgestimmt und angezeigt werden. Auch ist es möglich, sich individuelle (Zwischen-) Ziele zu setzen. Damit ihr eure Trinkgewohnheiten überprüfen könnt, ist es möglich, den Flüssigkeitsverbrauch einzugeben. Um sich zu motivieren, bleibt Platz für eine Art „Stimmungstagebuch“ für jeden Tag. Dies gibt es ungefähr seit dem Herbst 2019. Wer mag, kann sich Pushnachrichten anzeigen lassen, die aufs Trinken oder Nahrungsaufnahme hinweisen. 
Wer mit den verschiedenen Ernährungsmöglichkeiten zunächst überfordert ist, konsultiert den integrierten Ernährungscoach, der einen Ernährungsplan vorschlägt. Auch das ist möglich. 
 
Fazit: Mich begleitet die YAZIO-App nun schon seit einem Jahr. Bislang bin ich absolut begeistert und freue mich, die kommenden drei Monate noch mit der 9PRO-Version arbeiten zu können. Ich werde euch von weiteren Neuerungen natürlich ebenso berichten, wie von meinem aktuellen Gewicht und Trainingslevel. Wer wirklich abnehmen will, der muss natürlich an seinen Gewohnheiten und seinem Sportlevel (sowie dem inneren Schweinehund) dauerhaft arbeiten. YAZIO kann dabei helfen und ist eine tolle Bereicherung, die ich nicht mehr missen möchte. 
 
Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkten.
 
Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Florian Weissenstein von YAZIO für den zur Verfügung gestellten Testzugang.
 
M. Heiland
 

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.