Nackenstützkissen "V28 Air Natur" von Gailing Schlafkultur im Test

| Marc Heiland | Wellness

GailingVor mittlerweile fünfeinhalb Jahren haben wir für euch - im Rahmen unserer Tests zu Nackenstützkissen – „V28 Air“ der Firma Gailing Schlafkultur getestet. Damals erhielt das Kissen von uns die Höchstnote in der Endbewertung. Nun, Ende 2021, hat uns Inhaber Norman Gailing den Nachfolger, das „V28 Air natur“ für einen weiteren Test zur Verfügung gestellt. Worin sich das neuere Modell vom Vorgänger unterscheidet und wie es sich auf dem „V28 Air natur“ schläft, verrät der Test. Viel Spaß bei der Lektüre.

Das V28 Air natur – ein „echter“ Nachfolger oder nur ein „Upgrade“?
Nackenstützkissen gibt es wie den sprichwörtlichen „Sand am Meer“. Die unterschiedlichsten Arten buhlen um die Gunst potentieller Käufer. Sich da zurecht zu finden, ist alles andere als leicht. Denn während die einen auf die These schwören, möglichst den Kopf hoch oder „in eine Form gebettet“ zu positionieren, sind andere strikte Verfechter von keinem oder einem äußerst flachen Kissen, um den Nacken während des Schlafs zu unterstützen. Hierunter befinden sich so berühmte Persönlichkeiten wie Liebscher & Bracht. Ich persönlich – und meine „bessere Hälfte“ – schwören seit Jahren auf Nackenkissen. Dabei sind wir beide meist Seitenschläfer, benötigen also andere Kissen, als Rückenschläfer oder auf dem Bauch schlafende Personen. Aus eben diesen Gründen haben wir in der Vergangenheit viele Nackenstützkissen getestet und sind – nicht zuletzt dank der freundlichen Unterstützung von Norman Gailing und seinem Team – unter anderem zur „Gailing Schlafkultur“ gekommen. Hier hat man sich auf ein eigenes System spezialisiert, dass auf mehrere Schichten setzt. Hierdurch kann jeder Nutzer seine eigene Höhe nach individuellen Vorlieben festlegen und so seine perfekte Nackenstützung herausfinden.

Das „V28 Air natur“ ist in insgesamt 28 Versionen erhältlich – daher auch der Name. Dank des Spezialschaums, aus dem das Kissen hergestellt wird, ist somit eine punktgenaue Entlastung des Nackens möglich, da kein Nacken wie ein anderer ist. Der Begriff „natur“ deutet bei diesem Modell an, dass es sich um ein Kissen aus „Natural Vita Talalay®“-Latexkern handelt. Aufgebaut ist es insgesamt aus drei Teilen.
Wer sich ein wenig mit Betten und Kissen auskennt, der weiß, dass gerade bei Boxspring-Betten gerne Talalay®-Latex genommen wird, da das Material enorm atmungsaktiv, weich und den Körper unterstützend ist. Dies merkt man vor allen Dingen dann, wenn man im Sommer auf dem Kissen schläft oder generell nachts mehr zum Schwitzen neigt. Mit dem „Natural Vita Talalay®“-Latexkern soll dies auf ein Minimum reduziert werden. Dank des Ausschlusses jeglicher Chemikalien braucht ihr euch keine Sorgen zu machen. Das Nackenstützkissen wurde mit verschiedenen Auszeichnungen und Zertifikaten versehen und wird immer wieder neuen Prüfungen unterzogen.

Wie bereits erwähnt, besteht das Kissen aus insgesamt drei Teilen: Der erste Teil ist die sogenannte „Profilplatte“. Diese besteht aus einem ausgeprägten und langen Nackenteil und einem kürzeren und niedrigerem. An der Oberfläche befinden sich schräge Einschnitte, welche sich bei einer Belastung umlegen. Der Sinn dahinter ist eine leichte Nackenstreckung zu erreichen, um eure Bandscheibe zu entlasten, so die Entwickler des „V28 Air Natur“. Es folgt die „Wellenplatte“ mit zwei verschieden hohen Seiten, um die Neigung des Kissens zu verändern. Hier sind lediglich auf einer der beiden Seiten Wellen eingeschnitten. Durch das mögliche Verzahnen mit den Wellen der Profilplatte kann die Höhe modifiziert werden. Last but not least befindet sich noch die „Keilplatte“ im Kissen. Diese dient mit ihrer ebenen Oberfläche bei leichter Schräge zum Verändern der Höhe und der Neigung des Kissens. Dadurch kann jeder Nutzer – unabhängig von Gewicht und Körpergröße – das Kissen für sich optimal nutzen. Bezogen ist das Kissen mit einem Bezug aus reinem Abstandsgewirke (auch als „3D-Mesh“ bekannt) und besitzt eine besonders hohe Feuchtigkeitsleitfunktion, um den nächtlichen Schweiß abzutransportieren sowie eine gute Druckentlastung und eine sehr gute Luftdurchlässigkeit, die das Schwitzen der auf dem Kissen schlafenden Person verringert. Was uns erneut gefällt, ist die Tatsache, dass auch dieses Nackenstützkissen mitsamt dem Bezug in der Maschine waschbar ist.

Praxistest / Erfahrungen

Während des Tests bestätigte sich mein damals gewonnener Eindruck, dass es sich auch hier um ein exzellentes Nackenstützkissen handelt. Obschon ich mehrere Varianten ausprobierte, fühlte ich mich mit der Grundversion, d.h. so, wie das Kissen ausgeliefert wird, am wohlsten. Schön, dass Gailing auch daran gedacht hat, eine kleine Übersicht für „Neulinge“ mit zum Kissen dazuzulegen. Mit diesen „Einstellhinweisen“ ist niemand überfordert!
Das Liegen auf dem Kissen ist auch hier Luxus pur und das Frischegefühl am Morgen zeigt, wie viel Qualität dieses Nackenstützkissen mit sich bringt. Vielleicht ist es mit knapp über 100 Euro nicht das preiswerteste Nackenstützkissen auf dem Markt. Dafür lohnt sich eine Investition jedoch. Auch wenn nach ein paar Jahren ein neues Kissen angeschafft werden sollte, rechnet sich die Anschaffung, da guter Schlaf unbezahlbar ist. Besonders wichtig ist, dass es sich hier um ein Produkt „made in Germany“ 10handelt, dass es nachhaltig in Punkto Produktion hergestellt wurde und die Qualität wesentlich höher ist als bei diversen Mitbewerbern. Ebenfalls sollte nicht außeracht gelassen werden, dass das Nackenstützkissen Anti-mikrobiell und schimmelfest ist. Hausstaubmilbenallergiker werden es danken!

Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Gailing Schlafkultur für das zur Verfügung gestellte Testmuster.

D. Stappen

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.