ROWENTA x KARL LAGERFELD K/ Pro Stylist CF961L - rotierende Warmluftbürste im Test

| Marc Heiland | Wellness

RowentaLagerfeldMädels – ganz ehrlich: Wer von euch möchte nicht auch jeden Morgen aussehen, wie direkt nach einem Friseurbesuch? Die Haare innerhalb weniger Minuten glänzend, voluminös und mit dem perfekten Look zu stylen, dürfte für die meisten von uns ein Wunsch bleiben, der entweder mit hohen finanziellen Ausgaben oder mit einem enormen Zeitaufwand einhergeht. Von Rowenta kommt jetzt die unter der Kollektion „Rowenta x Karl Lagerfeld“ laufende „Pro Stylist CF961L“-Warmluftbürste. Was die kann, ob es hier tatsächlich Studioqualität gibt und was mir sonst noch so beim Testen aufgefallen ist, werde ich euch an dieser Stelle verraten.

 

ROWENTA x KARL LAGERFELD K/ Pro Stylist CF961L – Die Facts
Mit dem Kauf der Warmluftbürste, so verspricht es uns die Marketing-Abteilung von Rowenta, erhalten wir Kundinnen ein Produkt, das unseren Haaren 25% mehr Glanz bieten soll. Die zwei rotierenden Warmluftbürste, die mit 50mm für mittellanges bis langes Haar und mit 38mm für kurzes Haar und Pony ausgestattet sind, sollen in Profiqualität verarbeitet sein. Durch die Einwärts- und Auswärtsbewegungen (in Salonqualität) sollen so perfekte Ergebnisse erzielt werden können. Besonders glänzend und geschmeidig soll das Haar dank Ionen-System und Keratin & Glow-Beschichtung werden. Dank des 2-in-1-Trocknens und gleichzeitigen Formens soll das Styling noch schneller ablaufen und einfacher sein. Auch auf eine kühle Spitze wurde hier geachtet.
 
Der Test + Erfahrungen in der Praxis
Klingt doch soweit erst einmal ganz gut, oder?  Unsere Tests mit dem Pro Stylist CF961L zeigten in der Praxis, dass hier Wort gehalten wird. Zunächst einmal muss man sagen, dass das Produkt sehr gut in der Hand liegt und nicht zu schwer ist. So könnt ihr auch eine längere Zeit bequem und ohne Überanstrengung eure Haare stylen. Die Verarbeitung der Warmluftbürste und der beiden Bürstenköpfe ist erstklassig. Da gibt es überhaupt nichts zu kritisieren. Das Einschalten der Bürste ist genauso leicht, wie das Umschalten, damit die Aufsätze mit oder gegen den Uhrzeigersinn rotieren. Wie man das von anderen rotierenden Bürsten kennt, werden die Haare langsam von der Bürste aufgerollt und in Form gebracht. Die Optimale Haltung der Warmluftbürste und ein paar Versuche später, hatte ich herausgefunden, wie ich die besten Ergebnisse zustande bekomme. Es machte sogar Spaß, mit der Bürste zu arbeiten. 
 
Das Trocknen der Haare, das Rowenta hier verspricht, ist ok, bietet aber kein überragendes Ergebnis. Da braucht ihr schon – je nach Haartyp (!) – einen echten Föhn. Bei kürzeren Haaren klappt das Trocknen mit Sicherheit wesentlich schneller. Doch bei mir nur bedingt. Nachdem ich die Haare vorher aber mit dem Föhn angetrocknet hatte, war das Ergebnis aber mehr als zufriedenstellend.
 
Das Formen der Haare funktioniert absolut gut. Die Haare können nach innen oder außen gedreht werden, so dass bei mittellangen Haaren entweder ein voluminöser Bob entsteht oder die Haarspitzen frech und fransig nach außen abstehen. Auch das Formen leichter Wellen ist möglich. Wie schon geschrieben, macht es unfassbar viel Spaß das auszuprobieren und sich selbst immer wieder neu zu entdecken. Vor allem ist es viel leichter die Haare mit dieser rotierenden Bürste in Form zu bringen, als sich mit Föhn und Haarbürste separat abzumühen. Hier hat 9Rowenta wieder einmal bewiesen, dass sie hervorragende Qualität in einem tollen Produkt auf den Markt bringen können, die sich jede Frau leisten kann. 
 
Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkte.
 
Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei der Firma Rowenta für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.
 
C. Heiland
 

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.