A+ R A-

Suchen

Die Anfänge der Menschheit...

AnfaengeMenschheitDas Nachschlagewerk "Die Anfänger der Menschheit - Vom aufrechten Gang bis zu den frühen Hochkulturen zur Geschichte der menschlichen Evolution" lässt unsere Vorfahren lebendig werden. Hochkarätige Wissenschaftler liefern dazu fundierte Informationen auf dem neusten Stand der Forschung. Die Entwicklung des Menschen wird mit verblüffend realistischen Schädelrekonstruktionen aus Europas Top-Museen und mehr als 800 Abbildungen faszinierend dokumentiert. Mit beeindruckenden Fotos von Fossilien und Karten von Fundorten oder Ausgrabungsstätten!

Das realitätsnahe Buch über die Homo sapiens: Anhand von Rekonstruktionen der bekannten, niederländischen Präparatoren Adrie und Alfons Kennis wird die Evolution des Menschen eindrucksvoll in lebensechter Form veranschaulicht. Erfahren Sie, wie die Schädelrekonstruktionen aus den berühmten Museen entstehen und welche neuen Entdeckungen erst kürzlich gemacht wurden – zum Beispiel in der südafrikanischen Rising-Star-Höhle oder der Vogelherdhöhle in Baden-Württemberg, dem UNESCO-Weltkulturerbe. Ob Archäologie, Anthropologie oder Evolutionsbiologie – verschiedene, wissenschaftliche Disziplinen helfen dabei, die Überreste aus längst vergangenen Zeiten zu verstehen.

Wie entwickelten sich die Primaten? Welche Homininen gab es? Was hat es mit der Out-of-Africa-Theorie auf sich? Und wie wurden Jäger und Sammler von damals zu sesshaften Menschen? Hier erfahren Sie alles über die biologischen und kulturellen Entwicklungen des Menschen – vom aufrechten Gang bis zu den frühen Hochkulturen, von der Anatomie der Knochen bis zu den Lebensbedingungen. Steinwerkzeuge, Knochenornamente und die ersten Höhlenmalereien erlauben einen Blick in die Vergangenheit. Lassen Sie sich von der außergewöhnlichen Geschichte der Evolution begeistern!

Rezension: Beim vorliegenden Lese- Bilderband zum Thema „Evolution des Menschen“ handelt es sich um eine Neubearbeitung des unter dem gleichnamigen Titel bereits im Jahr 2012 erschienenen Buches. Verantwortlich für die Neubearbeitung zeichnet Dr. Fiona Coward.

Auf knapp über 250 Seiten wird die Geschichte der Menschheit von den ersten Primaten bis zu den alten Kulturen in Mesopotamien, China und Amerika dargestellt. Der Band ist unterteilt in insgesamt fünf Kapitel. Jedes Kapitel bietet etliche qualitativ hochwertige Fotos, Rekonstruktionen, Zeichnungen sowie erläuternde Sachtexte.

Im ersten Kapitel geht es um die Entwicklung unserer Erde, um Fossilien, die Arbeit von Archäologen und die Arbeit der Wissenschaftler. So verstehen wir, wie es den Forschern gelingt, mithilfe von Rekonstruktionen die Vergangenheit lebendig werden zu lassen und exaktere Aussagen über unsere Urahnen treffen zu können, als jemals zuvor.

Das zweite Kapitel befasst sich inhaltlich mit den Primaten. Zunächst werden die Evolution und die Systematik vorgestellt, bevor „Neuweltaffen“, „Frühe Menschenaffen und Altweltaffen“, „Moderne Menschenaffen“ im Fokus stehen und „Affen und Menschen“ miteinander hinsichtlich ihrer Anatomie verglichen werden. Faszinierend sind hierbei die Rekonstruktionen. Als Leser hat man das Gefühl, real existierenden Lebewesen ins Antlitz zu blicken. Unglaublich, wie detailreich die Darstellungen sind, die Wissenschaftler und Forscher im 21. Jahrhundert erstellen können.

Mit der Entwicklung der Menschen („Homininen“) vom „Orrorin Tugenensis“ bis zum „Homo Sapiens“ setzt sich Kapitel drei auseinander. Dabei werden die unterschiedlichen Gattungen vorgestellt und die entscheidenden Vertreter als einfarbiges „Maskenbild“ in einer Zeitleiste präsentiert. Dann folgen einzelne Abschnitte zu den jeweiligen Vertretern, in denen es um ihre Entdeckung, die Merkmale und die Lebensbedingungen der Hominiden geht. Insgesamt stellt das Kapitel 23 unterschiedliche Hominiden vor. Abschließend werden die Köpfe der Hominiden noch miteinander verglichen.

Kapitel vier befasst sich mit der Ausbreitung des Homo Sapiens über die gesamte Erde. Dabei stellt man die „Out of Africa-Theorie“ und das „multiregionale Evolutionsmodell“ gegenüber. Wie sich die Menschen verbreiteten und in welcher Verbindung Genetik und Krankheiten stehen, zeigt das Kapitel ebenso, wie die letzten Hominiden, das Auftauchen der Neandertaler und die Besiedlung Europas, Asiens und der „Neuen Welt“.

Im letzten Kapitel mit dem Titel „Aus Jägern werden Bauern“ dreht sich alles um die Kultur und Technik der Menschen nach der Eiszeit. Beleuchtet werden die ersten Jäger und Sammler, das Festhalten von Erlebnissen in der Höhlenmalerei, der Beginn der Nahrungsmittelproduktion, das sesshaft Werden der Menschen, die Bauern auf den unterschiedlichen Kontinenten, die Domestikation von Haustieren, die Entwicklung von Metallarbeiten, der Handel, die Religion, Mesopotamien, Ur und Ägypten, sowie der Kulturen in Amerika. Der Band schließt mit einem Glossar, Register und Bildnachweis.

Fazit: „Die Anfänge der Menschheit“ bietet einen umfassenden Einblick in den aktuellen Stand der Paläanthropologie. Mit tollen Bildern, faszinierenden Rekonstruktionen, interessanten sowie leicht verständlichen Texten und jeder Menge Hintergrundinformationen ist das Buch ein Muss für alle 10Interessierten.

Titel: Die Anfänge der Menschheit – Vom aufrechten Gang bis zu den frühen Hochkulturen.

Autor(in): Dr. Alice Roberts (Hg.), Adrie und Alfons Kennis

Verlag: Dorling Kindersley

ISBN: 978-3-8310-3620-2

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.