Terminator 2 30th Anniversary Edition | Review (UHD)

| Marc Heiland | Blu-ray Reviews

Termi2Nachdem der erste Versuch, den 1985 geborenen Anführer des Widerstandes in der Vergangenheit zu töten, gescheitert ist, unternehmen die Cyborgs des Jahres 2029 einen weiteren Versuch, John Connors junge Version (Edward Furlong) auszuschalten. Diesmal soll es der T-1000-Terminator (Robert Patrick) richten, eine Maschine aus flüssigem Metall, die in der Lage ist, jede beliebige Form anzunehmen. Doch dieser Terminator ist nicht der einzige Killerroboter, der in die Vergangenheit geschickt wird, denn das Ur-Modell aus der T-800-Serie (Arnold Schwarzenegger) wurde in der Zukunft von den Rebellen darauf programmiert, Connor um jeden Preis zu schützen. Gemeinsam mit Johns Mutter Sarah (Linda Hamilton) gibt er sein Bestes, den Jungen am Leben zu halten – koste es, was es wolle. Es beginnt eine gnadenlose Jagd um das Schicksal eines Kindes und das Überleben der Menschheit...

 

 

 

Originaltitel: Terminator 2: Judgment Day

Genre: Action, SciFi

FSK Freigabe: ab 16 Jahren

VÖ Datum Kauf: 09.12.2021

Produktionsjahr: 1991

Produktionsland: USA

Label: Studiocanal

Laufzeit: ca. 137min.

Bild

Format: 1.78:1

System: UHD

Pünktlich zum 30. Jubiläum des Kinostarts von „Terminator 2: Tag der Abrechnung“ erscheint eine Neuauflage der bereits 2017 veröffentlichten UHD-BD mit einem frischeren Ton. Das Bild hingegen blieb unangetastet. Hierdurch müsst ihr wieder auf das klassische Filmkorn verzichten und erhaltet erneut das sehr stark bearbeitete Bild, das zwar mit 4K-Auflösung, erweitertem Farbraum, einer hohen Detailwiedergabe und einer guten, in manchen Szenen jedoch sehr extremen Bildschärfe überzeugt. Doch alles, was den Charme des ursprünglichen Originals ausmachte, fiel dem digitalen Wahn der Verantwortlichen zum Opfer. Die digitale Rauschverminderung bietet so ein doch recht gewöhnungsbedürftiges Bild, welches zwar bei der – neben der handelsüblichen BD beiliegenden – 3D-Fassung durchaus zu überzeugen weiß, in der UHD-Version jedoch zu Irritationen führt. Dennoch lassen sich auch bei dieser Version deutlich mehr Details ausmachen, als im ursprünglichen Zustand des Filmes. Allerdings sehen die schnellen Kameraschwenks ebenfalls gewöhnungsbedürftig aus und der Look wirkt so, als sei er nicht gewollt, sondern ein Fehler der Konvertierung. Es ist schwer, dies in Worte zu fassen. Punkten kann die UHD beim gut eingestellten Kontrast sowie dem satten Schwarzwert. Da wäre insgesamt mehr machbar gewesen.

Ton

Sprachen:

Deutsch DTS-HD MA 7.1

Deutsch DD 2.0

Englisch DTS-HD MA 5.1

Französisch DTS-HD MA 5.1

Kommen wir zu dem Punkt, der von der PR bei Studiocanal im Vorfeld so stark betont wurde: Dem Ton. Dieser liegt im „alten“ Dolby Digital 2.0- und im überarbeiteten 7.1-Mix vor. Abgesehen vom etwas seltsam anmutenden Anfang des Films, der nicht so fein ausgearbeitet daherkommt, wie der Rest der Tonspur, klingt der neue Mix deutlich besser, klarer, luftiger und filigraner. Auch im Subwoofer-Bereich haben die Verantwortlichen gute Arbeit geleistet. Einzig die Dialoge klingen im Original sauberer und besser.

7Fazit: Mit der Neuveröffentlichung der UHD von 2017 erhaltet ihr einen besseren Ton, aber leider kein verbessertes Bild. Wem das reicht, der kann sich „Terminator 2: Tag der Abrechnung“ in seine Sammlung stellen.

Die inn-joy Redaktion vergibt 7 von 10 Punkten

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Studiocanal für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.