A+ R A-

Suchen

inn-joy @ ROR am Schloss Westerholt

DSC 01741Für das RockOrchester Ruhrgebeat ist es schon fast eine Institution, im Schlosshof Westerholt aufzutreten. Vor der wunderschönen Kulisse des Schlosses bei tollem Wetter spielt und singt es sich nochmal so schön. In fast voller Besetzung traten die Damen und Herren am gestrigen Samstag vor den zahlreich erschienenen Fans auf. Wir waren für euch vor Ort.

Das Beste aus 50 Jahren Rock und Pop

Das hätte sich Horst Lißeck wohl in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Da steht der ehemalige Schlagzeuger einer der bekanntesten deutschen Beat Bands, der „German Blue Flames“, auf der Bühne seines 1998 gegründeten RockOrchester Ruhrgebeat vor dem Schloss Westerholt mit 76 Jahren und schaut auf über 50 Jahre Musikgeschichte und musikalische Erfahrung zurück. Denn damals, als er – gemeinsam mit vier weiteren jungen Männern – seinen Band gründete, waren die meisten Songs, die sein RockOrchester an diesem Abend gesungen und gespielt hat, noch gar nicht geschrieben! „Das Beste aus 50 Jahren Rock und Pop“ – so lautet das Motto des RockOrchester Ruhrgebeat. Und auch diese Truppe hat mittlerweile 18 Jahre auf dem Buckel. In all diesen Jahren sind viele Sängerinnen und Sänger, Musikerinnen und Musiker gegangen und gekommen (einige wenige sind seit Beginn an mit dabei). Und Hans von der Forst – wie der „Papa“ der „RORis“ seit der Heirat mit seiner Frau seit vielen Jahren heißt, ist als „Gründungsmitglied“ den ganzen Weg mit ihnen gegangen, kennt all ihre Geschichten, hat immer geholfen, war für all ihre Sorgen und Nöte da und hat in den 18 Jahren eine im Ruhrgebiet einzigartige „Kapelle“ geformt. Dass er darüber natürlich mächtig stolz ist, kann man an diesem Abend, als er auf die Bühne geholt wird, trotz seines Vollbartes und seiner immer noch langen – aber mittlerweile schlohweißen – Haare erkennen. Und dass die RORis ihm noch viele musikalische Jahre in Top-Form bieten werden – daran ließen sie auch am Samstag kaum einen Zweifel.

Weiterlesen ...

inn-joy @ Gonzalez - musica tradicional im Mediterana

GonzalezIn den vergangenen Jahren haben wir für euch in unserer Rubrik „Wellness“ häufig über das Mediterana in Bensberg bei Bergisch Gladbach berichtet. Ein Ort, in dem Erholung mit allen Sinnen für Körper, Geist und Seele groß geschrieben werden. Für den Körper sind es natürlich die 15 Saunakreationen, die fantastische Erholung bieten, die beeindruckende Anlage, die mit ihren beiden großen Themenbereichen den Urlaub und die Ferne in die heimatlichen Gefilde holen und das leckere Essen, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Für Geist und Seele stehen – neben den unzähligen Möglichkeiten, sich durch Ruhe und Entspannung zu erholen – vor allem die verschiedenen Musiker, welche jede Woche im Mediterana auftreten und mit ihren Melodien und auch ihrer Stimme Geist und Seele auf eine große Reise schicken, Kraft spenden und jeden Gast am Abend erholt, beglückt und beschwingt noch bis nach Hause begleiten. Einer dieser Musiker ist der gebürtige Argentinier Luis González, der seit der Eröffnung des Mediterana im Jahr 2000 allwöchentlich die Klänge Südamerikas den Gästen näher bringt. Weiterlesen ...

inn-joy live @ ROR beim "Haldenglühen 2017" in Marl

RorHaldengluehen2017Sommerzeit ist Ferienzeit. Doch während viele von uns in den wohlverdienten Urlaub fliegen, bleiben die Musikerinnen und Musiker des Rock Orchester Ruhrgebeat in der Heimat und versüßen ihren Fans die Sommerzeit. Nach dem eher mondänen Hertener Schlosshof ging es am gestrigen Samstag, 22.07.2017, sozusagen down to earth beim Bikertreff Vogel in Marl, wo das alljährliche „Haldenglühen“ stattfand. Wir waren für euch vor Ort dabei.

Weiterlesen ...

inn-joy @ ROR im Schloss Westerholt Herten

RORHertenBild1Vor wie vielen ganz besonderen Kulissen ist das Rock Orchester Ruhrgebeat eigentlich schon aufgetreten? Ehrlich gesagt habe ich mittlerweile aufgehört zu zählen. Da wären unter anderem die Zeche Ewald in Herten zu nennen, das mittlerweile zu den Stammlocations zählende Amphitheater in Gelsenkirchen aber auch viele andere tolle Locations von denen andere Bands im Revier vielleicht nur träumen können. Die Location des aktuellen Konzerts dürfte wohl auch für die Sängerinnen und Sänger, Musikerinnen und Musiker des Rock Orchesters etwas ganz besonderes gewesen sein. Denn am gestrigen Samstag, 20.05.2017, trat das Rock Orchester im Schlosshof des Schloss Westerholt in Herten auf. Und wer schon mal da war, der weiß, dass diese Kulisse etwas Magisches hat und Jung und Alt gleichermaßen zu begeistern weiß. Passend also zum Rock Orchester Ruhrgebeat. Wir waren für euch vor Ort.

Weiterlesen ...

Zwei Stars zum Anfassen - Richetta Manager und Torben Beerboom zu Gast bei inn-joy

TorbenRichettaDas wir zwei Stars des nationalen Musikbusiness bei uns in der Redaktion zu Gast haben, geschieht nicht alle Tage. Doch am heutigen Montag, 17. Oktober 2016, war es soweit. Mit Richetta Manager und Torben Beerboom besuchten uns eine echte Weltbürgerin und ein aufstrebender Pianist und Entertainer. Die gebürtige US-Amerikanerin und der „Junge auss’m Pott“ stellten sich unseren Fragen und hatten sichtlich Spaß.

Weiterlesen ...

inn-joy @ Die größten Musical Hits aller Zeiten

DiegroesstenMusicalHitsWenn die fünf größten Musicalstars sich gemeinsam auf eine Bühne stellen, dann könnte man befürchten, dass es zu Starallüren, Diven-Verhalten oder Zickereien kommen würde. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Denn mit Pia Douwes, Mark Seibert, Roberta Valentini, Jan Ammann und Alexander Klaws stehen fünf Garanten für faszinierende Musical-Unterhaltung auf der Bühne. Die Musical-Profis beweisen, dass sie nicht ohne Grund seit Jahren und Jahrzehnten die deutschen Musical-Bühnen rocken und allabendlich für ausverkaufte Shows sorgen. Aktuell sind sie mit „Die größten Musical Hits aller Zeiten“ auf Tournee. Wir waren im Essener Colosseum vor Ort. Weiterlesen ...

inn-joy @ ROR im Amphi Gelsenkirchen

BerichtBild1Für das Rock Orchester Ruhrgebeat und seine Fans gehört der August jeden Jahres zu den Highlights im Kalender. Dann, wenn die Cranger Kirmes lockt, der Spätsommer sich (mit kurzen Regengüssen vorab) von seiner schönsten Seite zeigt und alle noch in Ferien- und Feierstimmung sind, treffen sich die Musikerinnen und Musiker des ROR und seine Fans alljährlich im Amphitheater Gelsenkirchen, um gemeinsam das Beste aus 50 Jahren Rock’n’Roll zu feiern. Zusätzlich zum Rock Orchester Ruhrgebeat tritt dann auch immer ein ganz besonderer Gaststar auf. Dieses Mal ließ sich Ingrid Artur von den legendären Weather Girls nicht zweimal bitten und rockte die Bühne, wie kaum eine Zweite. Wir waren für euch vor Ort. 

Flower Power, Rock und jede Menge Partystimmung 

Wer an Freiluftbühnen im Ruhrpott denkt, der kommt nicht am „Amphi“ vorbei. Seit einer gefühlten halben Ewigkeit versammeln sich dort namhafte Künstler in der Festival-Saison und bringen das Freiluft-Theater Jahr für Jahr zum Beben. Und so ist es natürlich auch für die RORis eine Herzensangelegenheit und eine Selbstverständlichkeit, dort, wo die internationalen und nationalen Stars sich die Klinke in die Hand geben, ebenfalls ihre Show zu zelebrieren. Und wenn man sich dann im Rund des Amphi so umschaut, könnte man meinen, dass alldiejenigen, die nicht dem Cranger Kirmes-Ruf „Piel op no Crange!“ gefolgt sind (das größte Kirmesspektakel im Revier findet immer parallel statt), sich hier eingefunden haben. 

BerichtBild2Dabei ist es – ehrlich gesagt – schon beinahe ein kleines Wunder, dass es in diesem Jahr so lief. Denn – auch das muss an dieser Stelle einmal gesagt werden – während auf der Bühne nur Profis am Werk waren, so war die Orga mehr als bescheiden (und das leider nicht zum ersten Mal). Dieses Mal ging das Parkplatzchaos sogar so weit, dass das Rock Orchester Ruhrgebeat (was in den ganzen Jahren, seitdem wir von den Auftritten berichten nicht ein einziges Mal geschehen ist) sogar seinen Konzertstart nach hinten verlegen musste, weil auf dem Gelände zu viele Konzertbesucher noch verteilt waren...

Als es dann allerdings endlich los ging, war die Stimmung (wie immer) bereits ab den ersten Tönen bombastisch. Die Musikerinnen und Musiker, unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Wilgers, dem jahrelangen Leiter des ROR, waren wieder einmal bestens aufgelegt, scherzten, spielten mit dem Publikum und zeigten, dass man auch dann, wenn man eigentlich „nur“ nebenberuflich Musiker ist, und im Hauptberuf etwas vollkommen anderes macht, man absolut professionell arbeiten kann.

Auf dem musikalischen Zettel von Wolfgang Wilgers standen dieses Mal wieder viele Evergreens und Oldies, die natürlich von den Fans des ROR krätig mitgesungen wurden wie unter anderem California Dreaming, Unchain my heart und einem eindrucksvollen Queen-Medley. Einer, der wohl immer im Mittelpunkt stehen wird (absolut im positiven Sinne), ist Michael „Mick“ Kochanski, der wieder einmal als Joe Cocker brillieren konnte. Gemeinsam mit Ingrid Artur gab er ein Duett zum Besten, das wohl bei vielen Fans für einen Gänsehautmoment sorgte. Besonders gefallen hat uns, dass das Rock Orchester Ruhrgebeat auch den Nachwuchs mit auf die Bühne bringt und zeigt, wie viel Spaß hier jede Generation miteinander hat. Musik und gute Laune verbinden eben. "With a little help" passte da natürlich wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.

BerichtBild3Apropos Generationen verbinden: Wie bereits erwähnt, trat in diesem Jahr Ingrid Artur von den Weather Girls auf. Zwar ist sie „nur“ die zweite Generation des legendären Duos. Doch stimmlich kann sie absolut mit den beiden Gründungsmitgliedern mithalten. Neben dem Weather Girls Party-Ohrwurm „It’s Raining Men“ , „Respect“ oder auch „(You Make me feel like) A Natural Woman“ von Aretha Franklin und Tina Turners Proud Mary, sang sie Songs, die ins Herz und in die Beine der RORis und der Zuhörer gingen. Um 23 Uhr musste dann Hans von der Forst als leitender Verantwortlicher die Veranstaltung leider für beendet erklären, da die Auflagen für einer längere (nächtliche) Veranstaltung wohl kaum gegenzurechnen wären. Schade drum, denn sowohl die Künstler, als auch die Fans, hätten gerne noch weiter gefeiert...

Fazit: Auch in diesem Jahr konnte das Rock Orchester Ruhrgebeat mit seiner wunderbaren Bühnenpräsenz, einer genialen Atmosphäre, tollen Stimmen und ganz viel Lebensgefühl und Spaß am Singen und Musizieren begeistern. Mit Ingrid Artur holte sich das Rock Orchester eine stimmgewaltige, charismatische und faszinierende Ikone des Pop mit ins Boot. Abgesehen vom Organisationschaos im Vorfeld war für uns das Konzert eines der ROR-Highlights des aktuellen Konzertjahres 2016. 

Weitere Informationen rund um das ROR findet ihr auf der offiziellen Homepage.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei allen Verantwortlichen des ROR für die freundliche Unterstützung.

Text: C. Heiland, Bilder: I. Heuking

inn-joy @ "ROR im Gysenbergpark Herne"

RORGysenbergBild1Wo das RockOrchester Ruhrgebeat seine Zelte aufschlägt, sind hervorragende Coverversionen weltbekannter Hits von erstklassig aufgelegten Sängerinnen und Sängern interpretiert und exzellenten Musikerinnen und Musikern begleitet, eine tolle Partystimmung und jede Menge Spaß für alle Beteiligten und die Zuschauer vorprogrammiert. So auch am gestrigen Freitag, 29.04.2016. An diesem Tag gab sich das ROR ein Stelldichein im Herner Gysenbergpark. Und da die Veranstalter wussten, dass der April rein wettertechnisch macht, was er will, wurde das Konzert in einem großen Zelt gespielt, was sich in Anbetracht des tatsächlich sehr wechselhaften Wetters, als absolut sinnvoll herausstellte. Denn so blieben alle vom Regen verschont und konnten den Auftritt des RockOrchster Ruhgebeat voll und ganz genießen. Weiterlesen ...

inn-joy @ "Hans Zimmer Live 2016"

ZimmerBild1Das hätte sich der kleine Hans, geboren 1957 in Frankfurt am Main, in seiner Jugend wohl nie erträumt. Dass gerade er, der keine klassische musikalische Ausbildung an einer Uni absolvierte, der schon früh mit seinem Klavierlehrer in Konflikt geriet, weil er dessen Disziplin hinsichtlich der Grundlagen für einen Pianisten nicht teilt und sowieso ein Freigeist war, eines Tages einer der größten Komponisten für Filmsoundtracks und Musikproduzenten Hollywoods werden sollte, der viele Künstler zu ihren eigenen Werken inspirierte. Doch rückblickend weiß der 59jährige, dass er all das, was er erleben durfte auf seiner „Lebensreise“ in Deutschland, England und den USA nur mithilfe seiner zahlreichen Freunde geschafft und geschaffen hat. Nun tourt er wieder mit eben diesen musikalischen und privaten Freunden, seinem Orchester und Chor durch die unterschiedlichsten Länder der Welt. Wir hatten das Vergnügen, für euch vor Ort sein zu dürfen und berichten euch, wie der „Großmeister des Filmsoundtracks“ live ist.

Weiterlesen ...

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.