A+ R A-

Suchen

Down the rabbit hole | Review (Oculus Rift S)

DowntherabbitholeBild1Fast jeder von euch kennt mit Sicherheit die Geschichte der kleinen Alice, die über ein Loch in einem Baumstamm in das Wunderland fällt und dort auf so wundersame Gestalten wie die Grinsekatze, den verrückten Hutmacher, den Märzhasen, die Herzkönigin und viele andere mehr trifft. Unzählige Male wurde die von Lewis Carroll im 19. Jahrhundert erdachte Geschichte verfilmt. Die beiden berühmtesten Umsetzungen des literarischen Stoffes dürften zweifelsfrei die Zeichentrick-Version von Walt Disney und die Realverfilmung u.a. mit Whoopi Goldberg in der Rolle der Katze sein. Weiterlesen ...

The Room VR: A Dark Matter | Review (Oculus Rift S)

TheRoomVRBild1Seit einigen Jahren erfreuen uns die Jungs von „Fireproof Games“ mit ihren Rätsel- und Puzzlespielen der „The Room“-Reihe mit ihren immer neuen mysteriösen, facettenreichen und spannenden Teilen der Serie, die ein wenig an „Myst“ und „Riven“ erinnern. Bislang erschienen die vier Ableger allesamt für mobile Endgeräte. Doch nun, mit „The Room: A Dark Matter“, gibt es den ersten reinen VR-Titel, der uns mitten ins Geschehen hinein „beamt“. Ob das Vorhaben aufgeht, wir nun alle eine VR-Brille benötigen oder es besser gewesen wäre, bei den Wurzeln zu bleiben, klären wir im Test.

Weiterlesen ...

OhShape | Review (PC/VR)

OhShapeRhythmus-Spiele und Sport-Titel im Stile eines „Beat Saber“ oder eines „Pistol Whip“ erfreuen sich seit Beginn der „neuen“ VR-Generation einer immer größeren Beliebtheit, machen sie nicht nur Spaß, sondern holen uns als Spieler darüber hinaus auch vom heimischen Sofa herunter, um unsere körperliche Fitness ein wenig (oder je nach Bewegungsintensität auch ein wenig mehr) zu verbessern. Dank immersivem Erlebnis und einer Menge (Langzeit-) Motivation, verfügen diese Spiele über eine ansehnliche Fan-Base. In diese illustre Riege möchte sich nun auch „OhShape“ einreihen. Wir haben den kleinen Titel für euch getestet und verraten euch, ob er mit den Platzhirschen mithalten kann. Weiterlesen ...

Anno 1800 - Die Passage | Review (PC)

Anno1800DiePassageNachdem die beiden DLCs „Botanika“ und „Gesunkene Schätze“ für „Anno 1800“ erschienen sind, schickt uns Ubisoft nun mit dem letzten DLC mit Namen „Die Passage“ ins Ewige Eis des hohen Nordens. Dort gilt es, eine Expedition aufzuspüren, bei der man sich an realen historischen Ereignissen orientiert hat. Ob uns der dritte DLC Spaß gemacht hat, welche Herausforderungen er an euch als Spieler stellen wird und ob sich die Investition lohnt (sofern ihr nicht bereits den Season Pass erworben habt), lest ihr im Test. Weiterlesen ...

Layers of Fear VR | Review (Oculus Rift S)

LayersofFearVRNeben Shootern sind es vor allem Horror-Titel, die in der virtuellen Realität besonders gut funktionieren. Denn das „mitten drin“-Gefühl verstärkt den Gruselfaktor teilweise um ein Vielfaches. Das Paradebeispiel hierfür ist das exklusiv auf der PS4 erschienene „Resident Evil: Biohazard“. Wer sich über die irren Charaktere, den offenen aber auch subtilen Horror und die nervenzerfetzende Katz und Maus-Hatz nicht im Ansatz gegruselt hat, sollte sich einmal ernsthaft untersuchen lassen. Weitere Thriller, Horrorspiele und Psychothriller haben versucht, die Immersion des Genrekönigs zu kopieren. Bislang oft mit leichten Abstrichen. Wie sich „Layers of Fear“ von Bloober Team, das 2016 als „normaler“ Titel erschienen ist, in VR so macht, haben wir für euch getestet.  Weiterlesen ...

A-Tech Cybernetic VR | Early Access Test

ATechCyberneticWas machte einen guten VR-Titel aus? Dass man sich „mitten drin“ fühlt? Dass man von der ersten bis zur letzten Sekunde ein absolut stimmiges und stimmungsvolles, immersives Erlebnis hat? Dass man eine hervorragende Grafik, eine gute Steuerung und eine glaubhafte Inszenierung geboten bekommt und eine Steuerung, die intensiv, packend und nachhaltig bewegend umgesetzt wurde? Vielleicht von allem etwas. Was von den eben genannten Punkten auf „A-Tech Cybernetic VR“, einem Zombie-Shooter von Entwickler-Neuling XREAL Games so alles zutrifft, und ob uns der aktuell noch im Early Access weilende VR-Titel für die Oculus Rift S schon jetzt Spaß macht, lest ihr in unserem Vorabtest. Weiterlesen ...

Pagan Peak VR | Review (Oculus Rift S)

PaganPeakVRKennt ihr den „Krampus“? Außerhalb Österreichs oder Teilen Bayerns, dürfte wohl der dunkle Gesell, der in Begleitung des Nikolaus für Schrecken sorgt, nur wenigen bekannt sein. Denn dort ist die Heimat der gehörnten Gestalt, die zu Nikolaus durch die Straßen und Gassen läuft, um Menschen zu erschrecken. „Krampustag“ ist bei unseren Nachbarn allerdings nicht der 6.12., sondern der Vorabend, also der 5.12. jeden Jahres. Warum ich diesen kleinen Exkurs über die Gestalt des „Krampus“ an den Beginn dieses Artikels setze, werdet ihr euch vielleicht fragen? Die Antwort ist einfach: „Pagan Peak VR“, so der Titel des zweiten Spiels von AnotherWorld VR, hat die gruselige Sagengestalt des „Krampus“ als Antagonisten. Wir durften die Mischung aus Escape Room und Thriller für euch testen und verraten euch, ob sich die Investition für den „Stundengrusel“ lohnt. Weiterlesen ...

The Curious Tale of the stolen Pets | Review (Oculus Rift S)

TheCuriousTaleSeitdem es VR-Brillen gibt, tauchen immer wieder kleine Spiele-Perlen wie aus dem Nichts aus. Neben großen Titeln, sind es vor allem die Indie-Spiele, die zahlreiche Fans um sich scharren. Manche sind nur kurze Erfahrungen, die auch „Experience“ genannt werden. Sie sind weniger Spiel als Demonstration, was mit VR so alles möglich ist. Irgendwo zwischen diesen beiden Stühlen befindet sich auch „The Curious Tale of the Stolen Pets“ von Fast Travel Games. Denn wenn man ein Spiel über Anspruch und Länge definiert, wird man als Spieler vielleicht ein wenig enttäuscht sein, da dieser Titel gerade mal zwei Stunden eurer Zeit für sich beansprucht. Wenn man jedoch in alle Richtungen offen ist, und das Spiel als Gesamtkunstwerk betrachtet oder einfach mal jenseits der vielen Action-Spiele ein wenig entspannen will, dann kommt „The Curious Tale of the Stolen Pets“ genau richtig. Warum? Das klären wir im Test der Oculus Rift S-Version. Weiterlesen ...

Stormland | Review (Oculus Rift S)

StormlandBild1Insomniac Games steht seit Mitte der 1990er Jahre für erstklassige Videospiele auf hohem Niveau, innovative Spiele, die ein Genre häufig vorangebracht und andere Entwicklerstudios inspiriert hatten sowie Spiele-Reihen, die auf Sonys PlayStation-Konsolen von Beginn an zu System-Sellern wurden. Wer erinnert sich nicht an die „Ratchet & Clank“-Titel, an die „Resistance“-Spiele oder auch an die alten „Spyro“-Ableger. Auch auf der Xbox One konnte das Entwicklerstudio mit „Sunset Overdrive“ zahlreiche Fans für seine Arbeiten gewinnen. Nun hat man sich die VR-Brillen vorgenommen und erstmals ein Spiel komplett für die virtuelle Realität erschaffen. Wir haben anhand der Oculus Rift S „Stormland“ ausführlich getestet und klären, ob der im Vorfeld bereits hoch gehypte Titel seinen Vorschusslorbeeren gerecht werden und zum System Seller für die VR-Brillen werden kann.

Weiterlesen ...

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.