A+ R A-

Suchen

Trackmania Turbo | Review (Xbox One)

TrackmaniaTurboBild1Rennspiele gibt es seit Anbeginn der Konsolenzeiten zuhauf. Doch die Meisten nehmen sich leider oftmals viel zu ernst. Anders die „Trackmania“-Reihe. Hier standen schon immer Spielspaß und waghalsige Stunts an der Tagesordnung. Nachdem PC-Jünger von den verschiedenen Ablegern beglückt wurden, gingen die Konsolen in letzter Zeit leer aus. Doch dies ändert sich nun. Denn mit „Trackmania Turbo“ hat Ubisoft ein Einsehen und den Konsoleros reichlich Nachschub spendiert. Wir hatten die Gelegenheit, uns anhand der Xbox One-Version ein ausgiebiges Bild vom neuen Trackmania zu machen.  

Tonnenweise Herausforderungen

Bei Trackmania Turbo heißt das Motto „Klotzen nicht kleckern!“ Mit 200 Herausforderungen haben die Entwickler eine schier unüberschaubare Menge auf die Disc gepackt. Bis ihr die alle durchgespielt habt, wird so manche Stunde vergehen. Doch nicht nur aufgrund der vielen Herausforderungen ist Trackmania Turbo ein wahrer Zeitfresser. Denn um die Strecken wirklich zu bestehen ist es eure Aufgabe, nicht nur die Strecke zu bestehen, sondern zu meistern. Hierfür wählt ihr (neben Bronze und Silber) natürlich die knallharte Gold-Medaille, für die ihr exakt und rasant über die fordernden Pisten brettern müsst. Fehler werden dann gnadenlos bestraft. Wem das alles noch nicht reicht, der kann sich in den Online-Herausforderungen mit anderen Spielern weltweit messen. Das klappt wunderbar flüssig und flott. Last but not least dürft ihr noch mit drei Kollegen gemeinsam im Splitscreen ran oder euch im Editor neue Strecken und Herausforderungen zusammenstellen. Wenn das nicht viel Umfang für ein Spiel ist, weiß ich es auch nicht...

TrackmaniaTurboBild2Dass Trackmania Turbo anders ist, als andere Fun-Racer, erkennt man nicht nur an den unzähligen und rasanten Herausforderungen, sondern auch an den abgedrehten Strecken, die mit Loopings, Korkenziehern bzw. Schrauben, enormen Sprüngen und überraschenden Hindernissen glänzen können. Bei all den Schikanen empfiehlt es sich für die Goldmedaillen, die Strecke auswendig zu lernen, damit ihr jede noch zu verrückte Kurve perfekt im Drift hinbekommt, aus keinem Looping fallt und die Begrenzungen nicht unnötig streift. Danke fairen Rücksetzpunkten ist das im Notfall noch gerade so zu ertragen. Gott sei Dank bleibt jede Strecke immer gleich, wodurch das mit dem auswendig lernen gut klappt. Neue Strecken schaltet ihr frei, wenn ihr ausreichend Medaillen gesammelt habt. So bleibt die Motivation hoch, da man immer wissen will, womit die Entwickler als nächstes um die Ecke kommen. 

Das sieht aber schick aus

Grafisch weiß Trackmania Turbo durchweg zu gefallen. Die kunterbunten Kulissen sind ein wahrer Augenschmaus, wenngleich ihr während der Rennen wohl kaum Zeit finden werdet, eure Augen schweifen zu lassen. Hinzu kommt der Oldschool-Sound, der sich wunderbar ins Geschehen einfügt und ein geniales Gesamtpaket bietet. Ein wenig Kritik müsste man allerdings – wenn man genau ist – schon walten lassen. Denn im Grund ist ein Großteil der Szenarien, die euch das Spiel bietet, eine Neubearbeitung aus älteren Versionen bekannter Settings. Da diese allerdings so cool designt und abwechslungsreich gestaltet sind, lassen wir hier nochmal ein Auge zugedrückt. Richtig neu und erstmals dabei sind die neuen Achterbahn-Konstrukte, die den Wahnsinn anderer Strecken noch einmal toppen können. Als absolutes Highlight hätten wir uns noch ein dynamisches Wetter gewünscht, welches weiteren Einfluss auf das Fahrgefühl hat. Doch das wäre wohl etwas zu viel des Guten gewesen. 

9Fazit: „Trackmania Turbo“ bietet nicht nur im Spiel Achterbahnen. Auch die Gefühlsachterbahnen, die das Spiel mit euch fährt, sind stellenweise heftig. Denn immer dann, wenn man denkt, eine Strecke wirklich lesen zu können, haut Trackmania euch die Bestzeiten (vor allem Online) nur so um die Ohren. Wer da nicht reaktionsschnell genug ist, hat das Nachsehen. Doch trotz manch frustigem Moment bleibt das Motto „Eine Strecke schaff ich noch!“ und die Motivation ist stets gegeben. Highlight des Titels ist der Multiplayer. Es macht einfach enorm viel Laune, sich mit Freunden oder unbekannten Personen online zu messen. Der tolle Editor rundet das hervorragende Gesamtpaket ab. 

Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Ubisoft für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

U. Sperling

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.