A+ R A-

Suchen

inn-joy @ Die größten Musical Hits aller Zeiten

DiegroesstenMusicalHitsWenn die fünf größten Musicalstars sich gemeinsam auf eine Bühne stellen, dann könnte man befürchten, dass es zu Starallüren, Diven-Verhalten oder Zickereien kommen würde. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Denn mit Pia Douwes, Mark Seibert, Roberta Valentini, Jan Ammann und Alexander Klaws stehen fünf Garanten für faszinierende Musical-Unterhaltung auf der Bühne. Die Musical-Profis beweisen, dass sie nicht ohne Grund seit Jahren und Jahrzehnten die deutschen Musical-Bühnen rocken und allabendlich für ausverkaufte Shows sorgen. Aktuell sind sie mit „Die größten Musical Hits aller Zeiten“ auf Tournee. Wir waren im Essener Colosseum vor Ort.

Fünf Giganten auf einer Bühne

Am gestrigen Samstag, 15.10.2016, gaben sich die fünf Musical-Stars ein Stelldichein in Essen. Mit dabei waren fünf Musiker und eine Musikerin. Statt großem Ensemble, Orchester und Bombast also etwas Minimalismus. Aber auch mit dieser kleinen Gruppe an Musikern konnten die Stars die verschiedenen Musicals sehr gut auf die Bühne des Colosseum Theaters bringen. Das liegt natürlich vor allem an ihren unvergleichlichen Stimmen und ihrer Spielfreude.

Eröffnet wurde der Abend von Pia Douwes und Mark Seibert, die ein kleines Medley aus dem Musical „Elisabeth“ zum besten gaben. Neben „Wenn ich tanzen will“, „Die Schatten werden länger“ (mit Unterstützung von Alexander Klaws als Rudolf), und natürlich der Paraderolle von Pia Douwes „Ich gehör nur mir“, gab es ein eher unbekanntes Stück, welches leider etwas monoton (durch zahlreiche Triolen am Klavier) daher kam. Klar, dass es bei „Ich gehör nur mir“ zum ersten Mal an diesem Abend stehende Ovationen für Pia Douwes gab.

Weiter ging es mit dem zweiten Block und einigen der bekanntesten Disney-Melodien. Mit dabei waren „Lass jetzt los“, gesungen von Roberta Valentini in Italienisch, Deutsch und Englisch aus dem Film „Die Eiskönigin -  völlig unverfroren“, Jan Ammann mit einem Stück aus „Die Schöne und das Biest“, „Dir gehört mein Herz“ und „Zwei Welten, eine Familie“ aus „Tarzan“ mit Alexander Klaws sowie der Hymne aus dem Film „Das Dschungelbuch“ – gesungen von Alexander Klaws und Jan Ammann – „I wan’na be like you“. Hier ging das Publikum natürlich besonders mit. Insgesamt muss man dem Publikum in Essen bescheinigen, dass es – für deutsche Verhältnisse – sehr gut mitgemacht hat, die Stars unterstützte und mehrfach von den Stühlen geholt wurde, was natürlich für die Künstlerinnen und Künstler spricht.

Den dritten Block füllten legendäre Melodien des „Godfather of Musical“, Sir Andrew Lloyd Webber. „Don’t cry for me Argentina“ von einer brillant agierenden Pia Douwes war ebenso mit dabei, wie „Wie vom Traum verführt“ und „Schließt jede Tür vor mir“ (beides von Alexander Klaws vorgetragen) aus dem mittlerweile fast schon hierzulande in Vergessenheit geratenen Musical „Joseph and the amazing Technicolor Dreamcoat“. Abermals Standing Ovations gab es danach für Jan Ammann und Roberta Valentini und ihre Darbietung von „Das Phantom der Oper“ und die Fortsetzung „Liebe stirbt nie“. Ein wenig exotisch wirkt, obwohl mittlerweile rund 40 Jahre alt, das Musical „Jesus Christ Superstar“. Hieraus gab Mark Seibert den Jesus. Abgerundet wurde der musikalische Block von „Starlight Express“. Sehr schön der Song „Pumpin Iron“, wo das Publikum auf einen im „Flirt-Modus“ befindlichen Alexander Klaws als Rusty und einen richtig coolen Jan Ammann als Greaseball trafen, sowie das titelgebende „Starlight Express“ und „Du allein“ mit Roberta Valentini in der Rolle der Pearl. 

Nach einer rund 20 minütigen Pause ging es weiter mit dem zweiten Teil des Musicalabends. Dieser wurde eröffnet mit einem großen Melodien-Block des Musicals „Tanz der Vampire“. Hier brillierten Jan Ammann als Graf Krolock, Roberta Valentini als Sarah und Alexander Klaws als Alfred und den Songs „Die unstillbare Gier“, „Totale Finsternis“, „Nie geseh’n“ und „Für Sarah“. 

Den vorletzten Block umspannten Melodien aus dem Musical „Wicked – Die Hexen von Oz“ mit Mark Seibert als Prinz Fiero und Roberta Valentini als Elphaba mit dem zauberhaften Duett „So lang ich dich hab“, „Rebecca“ mit dem titelgebenden Song gesungen von Pia Douwes und Roberta Valentini, Aida mit dem Stück „Sind die Sterne gegen uns?“ dargeboten von Roberta Valentini und Alexander Klaws und einem der bewegendsten und besten Duette aller Zeiten „Die letzte Nacht der Welt“ aus Miss Saigon mit Mark Seibert und Pia Douwes. 

Zum Ende gab es noch einen Block mit Pop Hits, die natürlich auch allesamt in Musicals verarbeitet wurden. Hier standen die Stücke „Griechischer Wein“ mit einem sehr gut aufgelegten Jan Ammann und Alexander Klaws als „Hellas Angels“ aus dem Musical „Ich war noch niemals in News York“, „I want to break free“ aus „We will rock you“ mit einem hier etwas zu kräftigen Volumen, das nicht so ganz zum Freddie Mercury und dem Song passt, „Mamma Mia“ mit dem wunderbaren Duo Pia Douwes und Roberta Valentini sowie „Eye of  the Tiger“ mit Alexander Klaws und „Time of my life“ mit Mark Seibert und Pia Douwes. Meiner Meinung nach hätten hier Jan Ammann und Roberta Valentini besser gepasst. 

Als Zugabe begeisterte Pia Douwes mit der Grizabella aus „Cats“ und dem Evergreen „Erinnerung“ sowie das gesamte Ensemble mit „Hinterm Horizont“ aus dem gleichnamigen Udo Lindenberg Musical.

Fazit: Was für ein wunderbarer Abend, den uns die fünf Musical-Stars und das Musiker-Ensemble boten! Die schönsten Melodien, dargebracht mit einer tollen Spielfreude, Spaß am Singen und einem erstklassig ausgelegten Publikum schafften eine einzigartige Atmosphäre. Auch die Autogrammstunde im Anschluss war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten und die Fans.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Semmel Concerts für die freundliche Unterstützung.

M. Heiland, C. Heiland

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.