A+ R A-

Suchen

Neues von POTTKORN - 4 weitere Sorten im Test

pottkornaufreisserHabt ihr diesen wunderbaren Sommer auch so genossen? Wart ihr auf Konzerten, Jahrmärkten, auf der Kirmes oder der Wiesn? Habt ihr mit Freunden am See gesessen oder wart im Kino? Wenn ja, dann war in vielen Fällen vielleicht ein Stand mit Popcorn in eurer Nähe. Denn Popcorn geht doch eigentlich immer! Als „Naschwerk“ zu einem Film, als „Zugabe“ zu einem tollen BBQ, als Snack für Zwischendurch oder als „Lustmacher“ auf einen wunderbaren Tag mit Freunden. Popcorn geht eigentlich immer. Wer bei dem kleinen gepoppten Mais allerdings an langweiliges „Snackfutter“ der 80er Jahre denkt, der liegt damit meistens falsch.

Mittlerweile haben die Anbieter das „Allround-Korn“ für sich entdeckt und bieten euch als potentielle Kunden Popcorn in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen an. Doch trotz all der tollen Geschmackskombinationen schaffen es nicht alle Anbieter (oder haben dafür weder Geld noch Möglichkeiten) qualitativ hochwertiges Popcorn anzubieten. Wer also erstklassige Qualität und tollen Geschmack in einem sucht, der hat kaum Möglichkeiten, spontan zu einer Packung zu greifen. In diese Marktlücke ist die Oberhausener Catering-Firma „Lime:Line“ gestoßen. Neben der Kaffee-Rösterei „Mahlgrad“ hat Firmeninhaber Mario Grube sich mit der Popcorn-Manufaktur „POTTKORN“ mittlerweile einen Namen gemacht. Die bislang auf den Markt gebrachten Sorten haben wir ja bereits ausführlich vorgestellt. Neu hinzugekommen sind die „POTTKORN“-Sorten „Die Endstufe“, „Gintonic?“, „Aufreisser“ und – ganz neu - „Zimtzicke“. Wir durften die vier Sorten für euch testen und berichten im Folgenden von unseren Geschmackseindrücken.

Die Endstufe

Der erste Neuzugang im Portfolio von „POTTKORN“ ist die „Endstufe“. Hierbei handelt es sich um handgemachtes Popcorn aus französischem Mais mit weißem Trüffel und Meersalz. Angeboten wird die Sorte in zwei Varianten zu 80g und zu 150g. Während die kleinere Version 6,50 Euro kostet, schlägt die größere Packung mit 8,90 Euro zu Buche. Beschrieben wird die Sorte wie folgt:

„Es ist die absolute Endstufe, mehr geht nicht. Wertvolle Zutaten für die anspruchsvollen Gourmets unter uns. Ein exklusiver Hauch von Trüffel und wir setzen noch einen drauf. Mit dem weißen Gold aus der rauen Nordsee: Sylter Meersalz.“

ZUTATEN*: Französischer Mais 49% (ohne Gentechnik), Weiße Schokolade (mind. Kakao 28%) 30% (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Emulgator Sojalecithin, natürliches Vanillearoma),Karamell 20% (Zucker, Dextrose, Sahne, Butter, Salz), Rapsöl, Sylter Meersalz 0,82%, Trüffelöl 0,55% (Natives Olivenöl extra, natürliches Aroma von weißen Trüffeln (tuber magnatum pico), Graues Salz aus dem Atlantik mit weißem Trüffel 0,09% (99% graues Salz aus Guérande FR (Atlantik), 0,3% gefriergetrocknete weiße Trüffel (tuber magnatum pico) (entspricht 1,5% frischen Trüffeln), Aromastoffe).

Unser Eindruck: Puh. Das ist jetzt ein schweres Stück Arbeit, hierzu etwas zu verfassen. Warum? Naja. Geschmäcker sind natürlich verschieden und was dem Einen schmeckt, muss für den Anderen nicht unbedingt eine Offenbarung sein. Das steht fest. Und die Komposition als solche ist gewagt aber trotzdem – für Fans – mit Sicherheit ein „Gaumenkitzler“. Allerdings konnte die neue Sorte keinen unserer Redakteure so recht überzeugen. Das leichte süß der weißen Schokolade gepaart mit Trüffel und Meersalz vermengt sich im Mund zu einer Melange, die recht speziell ist. Da fragt man sich, zu welcher Gelegenheit man das „POTTKORN“ reiche / empfehlen würde und steht ein wenig ratlos daneben. Nicht falsch verstehen: Auch hier wartet ein ganz besonderes Geschmackserlebnis auf euch. Doch irgendwie geht die Mischung als Ganzes nicht auf.

Der „Aufreisser“

Der zweite „Testkandidat“ im Bunde ist eine pikante „POTTKORN“-Variante bestehend aus handgemachtem Popcorn aus französischem Mais mit italienischem Hartkäse, Pfirsich und Thymian. Auf der Internetseite lässt sich über diese Sorte erfahren:

„Du wirst nicht älter, sondern reifer? Wir verleihen dir zusätzliche Würze und servieren den aufregendsten Aufreisser. Man nehme Thymian auf leicht süßem Pfirsich und gratiniert das mediterrane Popcorn mit italienischem Käse. Prego…!“

ZUTATEN*: Französischer Mais 64% (ohne Gentechnik), Karamell 26% (Zucker, Dextrose, Sahne, Butter, Salz), Rapsöl, Kakaobutter, Italienischer Hartkäse 2% (dehydriert), Pfirsichpulver 2% (gefriergetrocknet), Jalapenio, Thymian 0,1%.

Unser Eindruck: Auch hier wagt man sich auf ein recht schwieriges Terrain. Die Mischung auf Hartkäse, Tymian und Pfirsich ist allerdings nicht ganz so speziell, wie die unseres ersten „Probanden“. Wenngleich sich die Meinungen unserer Redakteure in unterschiedliche Richtungen bewegten, waren wir uns einig, dass man diese Sorte gut als Snack zu Wein reichen kann, auf Partys zum Buffet oder als „Cracker“.

Das „Gintonic?“

Handgemachtes Popcorn aus französischem Mais, mit Butterkramell, Wacholder und Limette.

Wenn dir das Leben Zitronen gibt, machst du Gin Tonic draus? Für all die Gin-Liebhaber da draußen, gibt es den endlich auch zum knuspern. Limetten-Zesten und Wacholder-Beeren hüllen sich diesen Sommer um Popcorn.

Was meinst du: Gintonic?

ZUTATEN*: Französischer Mais 61% (ohne Gentechnik), Karamell 25% (Zucker, Dextrose, Sahne, Butter, Salz), Rohrzucker, Kakaobutter, Rapsöl, Limettenschale 0,9%, Wacholder 0,6%, Koriandersamen, Sternanis, Schwarzer Pfeffer

Unser Eindruck: Holla...Da hat man sich aber ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt. Wacholder, ein wohl bei der breiten Masse nicht wirklich als Topgewürz angesehenes Produkt plus Koriander und Sternanis sowie Schwarzer Pfeffer. Das muss man sich trauen. Insofern: Hut ab! Für uns doch etwas schwer zu fassen, aber für Fans von Gin(tonic) durchaus interessant.

PottZimtDie „Zimtzicke“

Unser letzter Testkandidat ist wieder im Programm und begeistert euch mit Sicherheit sofort: Die „Zimtzicke“, DAS „POTTKORN“ schlechthin für Weihnachten. Für unterm Tannenbaum … Popcorn mit Zimt, Spekulatius und Bratapfelcrumble.

ZUTATEN*: Französischer Mais 42% (frei von Gentechnik), Weiße Schokolade (min. Kakao 28%) 24% (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Emulgator Sojalecithin, natürliches Vanillearoma), Karamell 17% (Zucker, Dextrose, Sahne, Butter, Salz), Spekulatius 11% (Weizenmehl, Zucker, pflanzliches Fett (Palm), Karamellzuckersirup, Gewürze (enthält Zimt), Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat, Speisesalz), Rapsöl, Apfelpulver 1%, Ceylon Zimt 0,2%, Koriander, Anis, Ingwer, Nelken, Piment, Muskat, Rohrzucker.

Unser Eindruck: Schon in dem Moment, in dem die Verpackung geöffnet wird, merkt man: Hier kommt die volle weihnachtliche Dröhnung! Obwohl der Popcorn-Duft mitschwingt, dominieren Zimt und Spekulatius. Auf der Zunge ergibt sich eine äußerst angenehme Mischung, im Mund macht sich ein wunderbares Gesamtaroma breit. Da möchte man gleich weiter naschen. Schade, dass die Packung so schnell leer ist...

Fazit: Mit den neuen Sorten (abgesehen von der grandiosen Sorte „Zimtzicke“) von POTTKORN haben wir uns zugegebenermaßen etwas schwerer getan. Das mag daran liegen, dass wir natürlich bei Popcorn mehr süße Sorten erinnern oder daran, dass wir nicht übertrieben experimentierfreudig sind, was Lebensmittelexperimente anbelangt. Wir gehen ganz klar davon aus, dass die drei neuen Varianten ihre Fans finden werden. Doch die breite Masse dürfte skeptisch bleiben.

M. Heiland

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.