A+ R A-

Suchen

Tefal Care For You - Bügelschrank im Test

TefalCareForYouWer träumt nicht davon: Perfekte, knitterfreie Hosen und Hemden ohne großen Aufwand, mal eben das Hemd nach dem Arbeitstag auffrischen und alles sauber zu haben, das Kuscheltier des Kindes in wenigen Minuten wieder einsatzbereit und dazu noch desinfiziert dem Nachwuchs zurückzugeben oder eine Jacke, die nicht in die Maschine darf, zuhause gereinigt zu bekommen, anstatt sie in die Wäscherei geben zu müssen? „Das geht nicht“, meint ihr? Oh doch! Mit dem neuen Bügelschrank „Care For You“ aus dem Hause Tefal sollen euch genau diese Arbeiten abgenommen werden. So verspricht es zumindest die Werbung. „Glätten, Desinfizieren und Trocknen. Innerhalb von zehn Minuten befreit er mithilfe von Wasserdampf und mit Gewichten versehenen Klammern, eingehängte Kleidungsstücke von unschönen Falten.“ Da sind wir natürlich extrem neugierig geworden. Und durch die freundliche Unterstützung von Tefal können wir euch im Folgenden verraten, ob und wie gut das Ganze funktioniert.

Schnell, einfach und ohne Chemikalien
Schauen wir uns zunächst einmal an, was im Lieferumfang mit dabei ist und wie groß der Aufwand ausfällt, den Bügelschrank aufzubauen. Unser Testexemplar wurde in zwei Kartons geliefert. In dem großen Karton befindet sich der Bügelschrank. Dieser ist komplett vormontiert und muss nur noch aus dem Karton gehoben werden. Er wirkt recht stabil und kann durch eine Art Faltmechanismus verstaut werden. Im kleineren Karton befindet sich das Zubehör, bestehend aus kleineren und großen Klammern, einer ausführlichen Anleitung sowie einer Quick Start-Übersicht. Dazu kommen eine Fernbedienung, zwei Bügel und eine kleine Art Box, die an der Seite des Bügelschranks für das Zubehör befestigt werden kann. Den unteren Teil des Bügelschranks bildet ein Sockel mit zusätzlichem herausziehbarem Ständer für noch mehr Standsicherheit und Rollen, mit denen ihr den Bügelschrank „Care For You“ bequem von einer Stelle zur anderen schieben könnt. An der rechten Sockelseite wurde der Wassertank eingebaut, der sich leicht entnehmen und befüllen lässt. Wichtig ist, dass ihr keinerlei Zusätze dem Wasser zugeben solltet. An der Front des Sockels ist ein Display angebracht, auf dem ihr die drei Modi und die rückwärtslaufende Zeit sehen könnt. Über ein akustisches Signal werdet ihr nach dem Ablauf der Zeit darauf hingewiesen, dass ihr die Wäschestücke entnehmen oder den Prozess erneut durchführen könnt. Der Stromverbrauch ist hierbei nicht höher als beim herkömmlichen Bügeln.

Der Bügelschrank „Care For You“ im Praxistest
Nachdem wir den Bügelschrank aufgestellt hatten und der Wassertank gefüllt war, ging es ans Ausprobieren. Zuerst wurden zwei Hemden getestet – einmal mit Klammern und einmal ohne Klammern. Nach der Bestätigung für das Glätten über die entsprechende Taste auf der Fernbedienung, startete der Vorgang. Das Wasser wurde erhitzt, gepumpt und als Wasserdampf im Schrank freigesetzt. Begleitet wurde der Prozess durch ein nicht allzu lautes aber doch deutlich vernehmbares Brummen. Nach zehn Minuten öffneten wir den Schrank zum ersten Mal, um uns das Ergebnis anzuschauen. Bei beiden Hemden war bereits ein sichtbarer Fortschritt zu erkennen. Weitere zehn Minuten später konnten wir feststellen, dass das Hemd mit den Klammern (wie in der Anleitung beschrieben) „knitterfreier“ war als das Hemd ohne Klammern. Bei den Hemden ist es wichtig, die Knöpfe zu schließen und die Hemden möglichst glatt auf die Bügel zu hängen. Auf der Rückseite des Hemdes wird eine große Klammer, auf die Vorderseite zwei kleinere Klammern sowie an den beiden Hemdsärmeln ebenfalls je eine kleine Klammer angebracht. Sollte das Hemd dann ein wenig „ausgeleiert“ aussehen, wird es noch einmal ohne Klammergewichte in den Schrank gehangen. Dieser Aufwand lohnt sich, da das Ergebnis sich durchaus sehen lassen kann. Allerdings trifft die Aussage nicht immer zu. Hängen die Klammern nicht richtig, wird das Ergebnis nicht so gut. Verzichtet man generell auf die Klammern, kann man das Hemd auch selbst bügeln. Gleiches gilt auch für T-Shirts.

Überhaupt stellte sich uns im Test die Frage, welche Zielgruppe vom „Tefal Care For You“ angesprochen werden soll. Wer oft und viel bügeln muss, dem wird der Bügelschrank zu wenig Stauraum bieten. Und jedes Mal 10 bis 20 Minuten (oder sogar länger) den Schrank arbeiten zu lassen, verbraucht dann doch mehr Strom als bei einem Bügeleisen bzw. einer Bügelstation. Hinzu kommt, dass beim „Care For You“ eine Menge Dampf entsteht. Habt ihr keine Möglichkeit, den Schrank in den Waschkeller zu stellen, werdet ihr die hohe Luftfeuchtigkeit ggf. nicht als sonderlich angenehm empfinden. Daher müsstet ihr schon bei geöffneten Fenstern arbeiten, was auch nicht innerhalb einer Wohnung optimal ist.
Im zweiten Testlauf haben wir dann Kleidung und Kuscheltiere desinfiziert. Hier arbeitet der „Care For You“ durchaus gut. Ob Keime oder Bakterien wirklich bis zu 99,99% beseitigt werden, können wir nicht belegen; wohl aber, dass Kleidungsstücke nicht mehr so intensiv riechen, wie vor der Behandlung im Schrank. Allerdings solltet ihr die Kleidungsstücke nach der Nutzung noch ein wenig offen stehen lassen. Das Trocknen von Hosen bekommt der Bügelschrank wiederum gut gelöst. Hier benötigt er rund 35 Minuten.

Fazit: Es fällt uns nicht leicht, dem „Care For You“ eine echte Kaufempfehlung mitzugeben. Zwar ist die Verarbeitung gut und die Bedienung sehr einfach. Doch wenn man das Resultat sieht, ist es nicht immer besser als bei einem Bügeleisen. Auch wenn ihr während der Aufbereitung durch den Schrank andere Dinge erledigen könnt, sind die beiden – für uns – klaren Nachteile, die Dauer bis ein Hemd oder eine Hose wirklich knitterfrei sind und mögliche damit verbundenen Stromkosten – deutlich, 7zumal man ja nicht nur ein Hemd bügelt, selbst wenn man den Schrank „nur“ als Ergänzung betrachtet oder für schwierig zu bügelnde Kleidungsstücke. Last but not least müsst ihr überlegen, wo ihr den „Care For You“ aufstellen könnt, was - aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit, die bei beim Glätten oder der Desinfektion entsteht - nicht überall möglich sein wird. Von der Idee her konnte uns das Produkt allerdings überzeugen.

Die inn-joy Redaktion vergibt 7 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei der Firma Tefal für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.