A+ R A-

Suchen

Europe Magic Wand im Praxistest

EuropeMagicWandIhr sucht Abwechslung für euer Liebesleben? Ihr wollt mal was ganz anderes ausprobieren, um euch mit eurem Partner / eurer Partnerin sinnliche Stunden zu verbringen? Oder (auch das ist möglich) ihr sucht ein professionelles Massagegerät, dass euch gegen äußere Verspannungen hilft? Dann haben wir für euch genau das Richtige: Den „Europe Magic Wand“. Dieser „Ball-top“ Vibrator, der ursprünglich als reines Massagegerät für den US-amerikanischen Markt entwickelt wurde, erfreut sich (nicht nur dank seiner „Vorstellung“ in der TV-Serie „Sex and the City“) immer größerer Beliebtheit. Wir haben für euch das Teil getestet. Hier unser Erfahrungsbericht.

Es begann in den Staaten

Seinen Ursprung hat der Magic Wand in den Vereinigten Staaten. Dort wurde er von der Firma Hitachi entwickelt und auf den Markt gebracht. Mit zwei Vibrationsstufen, ausgelegt auf das Stromnetz vor Ort und insgesamt ein klein wenig verändert, wurde er als reines Massagegerät konzipiert. Doch einige pfiffige Frauen haben sich die mehr oder minder starken Vibrationen des Magic Wand zunutze gemacht, um sich von Kopf bis Fuß massieren zu lassen. So wurde das Massagegerät quasi „umfunktioniert“ und wird seitdem auch als Vibrator vertrieben. 

Dabei blieb der europäische Markt lange Zeit außen vor. Denn Hitachi hatte anscheinend keinerlei Interessen, sein Produkt auch im europäischen Raum zu vertreiben. Nach vielen Hürden hat man sich bei AMOK Marketing in Dänemark überlegt, wie man den Vibrator für den europäischen Markt umfunktionieren kann. Mit insgesamt sechs Vibrationsstufen, Anpassungen an das 230 V-Stromnetz und kleinen Verbesserungen, wie einem längeren Kabel und einem weichen Silikonkopf für besseres Handlung und einfachere Reinigung, sowie weiteres Zubehör, konnte das Unternehmen den amerikanischen Vibrator auch für Europa unter dem Namen „Europe Magic Wand“ anbieten. 

Der Europe Magic Wand im Praxistest 

Der Europe Magic Wand wird in einem Karton zusammen mit einer mehrsprachigen, sehr gut gemachten Bedienungsanleitung geliefert. Die Bedienung des Vibrators ist eigentlich selbsterklärend. Über einen +/- Knopf könnt ihr zwischen insgesamt sechs unterschiedlich intensiven Vibrationsstufen wählen. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und alles ist stabil verarbeitet worden. Hier gibt es keinen Grund zur Kritik. Der „Ball“ am Kopf des Vibrators ist angenehm weich, der eigentliche Kern aus Metall und der Stab aus robustem Plastik. Das Kabel ist mit rund 2,36m lang genug. Während ich zunächst ein wenig skeptisch war, da Vibratoren ja normalerweise mit Akkus oder Batterien betrieben werden, muss ich hier sagen, dass die Entscheidung für ein Kabel absolut richtig war. Denn so bleibt der Vibrator dauerhaft in Funktion und das lästige „Umladen“ von Batterien oder an die Steckdose schließen entfällt hier komplett. Wichtig zu wissen ist, dass es vom Magic Wand viele preiswerte Nachbauten gibt, von denen allerdings dringend (!) abzuraten ist. Denn die Qualität der Verarbeitung kann bei Preisen unterhalb der 40 Euro nicht dieselbe sein. Und wer von euch möchte schon gerne einen Stromschlag erleiden?!

Doch kommen wir – nach dem theoretischen Vorgeplänkel – zum eigentlichen „Kern“ des Tests, den Erfahrungen, die ich mit dem Massagegerät gemacht habe. Zunächst hatte ich ihn klassisch benutzt, als für eine Massage von Beinen und Nackenmuskulatur. Bereits hier lässt sich erkennen, wie gut und präzise (durch seine gleichmäßige Vibration) der Europe Magic Wand arbeitet. Die angenehme Vibration zieht durch den gesamten Körper und hinterlässt einen angenehmen Schauer auf den massierten Körperteilen. Bereits in den ersten zwei Vibrationsstufen zeigt der Vibrator sein großes Talent und kann entspannen. Stufe drei und vier sind recht intensiv und die „Wirkung“ setzt – je nach zusätzlicher „externer“ Unterstützung – nach rund 5-10 Minuten ein. Die Massage ist sehr kraftvoll und durch die punktgenaue Unterstützung effektiv nutzbar. Alles, was über Stufe vier hinaus geht, ist mir persönlich zu intensiv. Denn die extra schnellen Vibrationen heißen ja nicht gleichzeitig schnellere oder höhere „Massageerfolge“. Auch wenn ihr vielleicht eher „Fans“ von „innerer“ Massage seid, solltet ihr diesen Vibrator dennoch auf euren Weihnachtswunschzettel schreiben. Glaubt mir: Ihr werdet es nicht bereuen! Mehrfache „Massageerfolge“ waren zumindest bei mir garantiert...

10Fazit: Zunächst war ich skeptisch, nun bin ich absolut und uneingeschränkt begeistert. Der Europe Magic Wand ist ein genialer Massagestab / Vibrator, der auf hohem Niveau, mit einer top Verarbeitung jede Menge erfreuliche Stunden allein oder zu zweit garantieren kann. Dafür gibt es eine uneingeschränkte Kaufempfehlung von mir. 

Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei AMOK Marketing für das zur Verfügung gestellte Testmuster.

C. Heiland

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.