A+ R A-

Suchen

La cucina veneziana II - Küchengeheimnisse Venedigs vom Centro Storico bis in die Kolonien

LaCucinaVeneziana2Die Venezianische Küche gehört zu Recht zu den großen Regionalküchen Italiens. Doch im Gegensatz zu den meisten anderen Regionalküchen basiert sie nicht allein auf den Zutaten der Region, sondern bezeichnet auch viel Exotisches als traditionell. Was macht also diese einzigartige Stilistik aus, wie ist sie entstanden und warum hat sie derart viele benachbarte Regionalküchen inspiriert und beeinflusst?

Gerd Wolfgang Sievers begibt sich mit Band II. erneut auf Spurensuche nach den Wurzeln der Venezianischen Küche. Lag der Schwerpunkt in Band I. auf dem gesellschaftlichen Venedig, auf dem Leben und Lieben in der Stadt, so geht es in Band II. um das politische und kaufmännische Venedig, welches das Essen auch immer als Teil einer (Macht-)Inszenierung angesehen hat. Denn in einem Punkt war die Serenissima (milde ausgedrückt) immer sehr konsequent: beim Durchsetzen eigener Interessen. Dieses Buch zeichnet ein delikates Panorama zwischen Volksnahrung und Adelsgerichten. Und immer ist der Autor selbst mitten im Geschehen - zwischen den Herden und Töpfen der Serenissima!

Rezension: Das ging aber schnell! Wo andere Autoren Jahre bis zu einem Nachfolger benötigen, dauert es bei Gerd Wolfgang Sievers gerade einmal acht Monate, bis Teil zwei seiner kulinarisch-historischen Venedig-Reise fertig geschrieben und im Handel - über den Braumüller Verlag verlegt - erhältlich ist. Wahrscheinlich hat er das Werk gleich als „Zweiteiler“ angedacht. Wie dem auch sei...

Dieses Mal begleiten wir Sievers auf 180 Seiten erneut durch seine Lieblingsstadt. Doch im Nachfolger setzt er andere Schwerpunkte. Im Mittelpunkt stehen nun das Kaufmännische und die Politik, die Venedig zu einem der wichtigsten, einflussreichsten, aber auch für seine Gegner gefährlichsten Pflaster des Mittelalters und der Frühen Neuzeit machten. Jede Geschichte, jede historische Begebenheit, werden von Rezepten gerahmt. Wir erfahren so nicht nur etwas über die Geschichte Venedigs, sondern auch über die Entstehung der venezianischen Gerichte. Das ist nicht nur äußerst interessant und spannend, sondern es liest sich auch wunderbar und erweitert den kultur-historischen Horizont. Neben der „großen“ Geschichte lockert der Autor seine Berichte immer wieder durch kleine Anekdoten auf. So erfahren wir unter anderem, warum Gondeln in Venedig schwarz sein müssen und was das mit Süßspeisen zu tun hat. Am Ende hat der Leser rund 40 lokale Gerichte und ganz viel Geschichte kennengelernt, nimmt jede Menge Fernweh und die Lust, die Rezepte auszuprobieren und eine Reise nach Venedig zu unternehmen, mit.

Fazit: Es ist wieder ein monumentales Werk über die politisch-kulinarische Geschichte Venedigs und der einzigartigen Gastronomie dieses Stadtstaates. Für alle, die mehr über Venedig erfahren wollen, auch selbst Spezialitäten nachkochen möchten oder diese Küche unter Anleitung vor Ort selbst genießen möchten! Wer mit diesem Führer in eines der aufgeführten Restaurants fährt, wird wahrscheinlich dort seine intensivsten kulinarischen Erlebnisse in Italien erleben!

Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich beim Braumüller Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Titel: La cucina veneziana 2: Küchengeheimnisse Venedigs – vom Centro Storico bis in die Kolonien

9Autor: Wolfgang Sievers

Verlag: Braumüller Verlag (11. Juni 2019)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3991002728

ISBN-13: 978-3991002727

U. Sperling

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.