A+ R A-

Suchen

BigPacificDer Pazifische Ozean ist ein Paradies für Raubtiere aller Art. Vom Himmel über der brasilianischen Insel Queimada Granda bis in ihre tropischen Tiefen erfinden die Tiere das Töten im großen Stil immer wieder neu. Der vom Feuerring umgebene Pazifische Ozean ist wilde, ungezähmte Natur.

In dem 40.000 Kilometer langen Gürtel befinden sich gut drei Viertel aller aktiven Vulkane der Erde. Schwer vorstellbar, dass es dort überhaupt noch Leben gibt - aber die Natur steckt voller Überraschungen. Mit über 20 Zyklonen im Jahr ist der Pazifik auch Schauplatz der heftigsten Stürme der Welt. Wer sich anpasst, kann gut damit leben. Während sich in China Surfer mit den weltgrößten Wellen messen, hat ein kleiner Einsiedlerkrebs gelernt, wie man das von Wirbelstürmen hinterlassene Strandgut für sich nutzen kann.

Doch letztlich sind nicht die Naturgewalten am beängstigendsten, sondern die vom Menschen ausgeübte Gewalt, deren Relikte vielerorts im und am Pazifik zu sehen sind. Seien es die mit Schädeln gefüllten Höhlen in Papua-Neuguinea, die von unzähligen Kriegen verbliebenen Schiffswracks oder das Bikini-Atoll, wo mit den Atombombentests nach dem Zweiten Weltkrieg der wohl größte menschliche Gewaltakt in der Region verübt wurde.

Der Pazifische Ozean ist das größte, wasserreichste und tiefste der Weltmeere. Er nimmt ein Drittel der Erdoberfläche ein und ist damit größer als alle Landflächen der Erde zusammengenommen. Seine Wassermassen machen die Hälfte allen Wassers auf der Erde aus. Und selbst an den tiefsten Stellen unter dem Meeresspiegel tummelt sich maritime Fauna - bekannte Meeresriesen ebenso wie noch unentdeckte Tierarten. Für "Big Pacific" haben mehrere Filmteams den Ozean ergründet, um mit ihren atemberaubenden Bildern von seltenen Arten und erstaunlichen Verhaltensformen, von abgelegenen Regionen und faszinierenden Naturphänomenen die Grenzen zwischen Land und Wasser auszuloten.

Originaltitel: Big Pacific

Genre: Dokumentation

FSK Freigabe: ab 0 Jahren

VÖ Datum Kauf: 25.01.2019

Produktionsjahr: 2017

Produktionsland: USA

Label: Studio Hamburg

Laufzeit: ca. 180 min.

Bild

Format: 2.40:1

System: UHD

Die vorliegende 4K UHD Blu-ray „Big Pacific“ wurde komplett in 4K-Qualität produziert. Das sieht man dem Film von der ersten bis zur letzten Minute auch an. Ein wenig schade ist, dass die Scheibe ohne HDR und Rec.2020 daher kommt. Gerade bei einer Naturdokumentation bietet sich der erweiterte Farbraum und Kontrast absolut an. Dafür bietet der Film eine erstklassige Bildschärfe und Detailwiedergabe, die rundum überzeugen kann. Auch bei schnelleren Schwenks bleibt das Bild stets gestochen Scharf. Nachzieher waren zu keiner Zeit auszumachen. Auf unserem LG OLED-Gerät wirkte auch der Schwarzwert äußerst imposant. Auch die Plastizität und die Tiefenwirkung sind hervorragend. Da hat man beinahe in einigen Szenen das Gefühl, einen in 3D gedrehten Film zu betrachten. Banding- und Kompressionsartefakte, Bildrauschen und Filmkorn sind zu keiner Zeit auszumachen gewesen.

Ton

Sprachen:

DTS HD-MA 2.0: Deutsch

Vergleicht man den deutschen Ton mit der derzeitigen Referenz UHD in Sachen Naturdoku, der BBC-Produktion „Unsere Erde 2“, fällt die vorliegende UHD um Welten in Punkto Qualität ab. Denn wo der Konkurrent Dolby Atmos bzw. HD Master Audio zu bieten hat, liegt die Tonspur bei „Big Pacific“ gerade einmal in absolut veraltetem Stereo-Klang vor. Auch wenn es sich um dts-HD-Master Stereo handelt und die Durchsatzrate so höher ist, so ist der Klang absolut schwach auf der Brust. Immerhin ist der Sprecher jederzeit bestens zu verstehen.

Extras

- Making of

Das rund 50 minütige Making-of bietet einen eindrucksvollen Einblick in die Entstehung des Films. Die unglaubliche Leistung des Filmteams wird dem Zuschauer durch dieses Bonusmaterial erst so richtig bewusst. Denn bis solch eine dreistündige Dokumentation „im Kasten“ ist, vergehen viele Monate mit interessanten, spannenden und emotional geladenen Momenten, wie man hier sehen kann.

9Fazit: Würden die Verantwortlichen bei Studio Hamburg mit dem Ton nicht so schlampen, hätte es für die Höchstnote gereicht. Denn die visuelle Qualität ist auf höchstem Niveau angesiedelt und stellt einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis, was das Medium UHD zu leisten im Stande ist. Das Making of ist spektakulär und bietet atemberaubende Aufnahmen gepaart mit vielen Infos und zeigt, wie schwer es auch heutzutage für Filmemacher ist, eine derart beeindruckende Dokumentation zu realisieren.

Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Studio Hamburg für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.