Direkt von der FIBO 2023: Revolutionäre 360° Kälte und Wärmetherapie - Freeze Sleeve von Rebel Sports im Test

| Marc Heiland | All about Fitness

FreezeSleeveIm Rahmen unseres diesjährigen FIBO-Rundgangs, am Samstag, 15.04.2023, haben wir wieder viele interessante Gespräche geführt, innovative Produkte gesehen und durften jede Menge Neuheiten ausprobieren. Eines dieser Unternehmen, die ein äußerst interessantes und vielversprechendes Produkt unlängst auf den Markt gebracht haben, ist „Freeze Sleeve“. Was hinter dem Namen steckt, welche Philosophie man sich auf die Fahnen geschrieben hat und wie unsere Eindrücke sind, lest ihr im Folgenden.

Aus der Not eine Tugend gemacht

Hinter „Freeze Sleeve“ steckt ein junger Mann, der mit seiner Familie in den USA lebt. Seine jüngste Tochter ist Leistungsturnerin und betreibt somit intensiv Sport. Als das Nesthäkchen der Familie über Schmerzen nach dem Sport klagte, überlegte Mike, so der Name des Mannes, wie er seiner Tochter helfen kann. Statt der typischen Kühlbeutel, die schnell verrutschen und oftmals bei nicht fachgerechtem Nutzen zu Unterkühlung oder sogar zu „Gefrierbrand“ auf der Haut führen können, wollte Mike etwas haben, dass auch beim Sport oder unmittelbar danach helfen kann. Kältetherapie aufs Minimum reduziert und leicht anzuwenden, für Jung und Alt gleichermaßen gut zu nutzen, natürlich frei von jeder Art von gesundheitsschädigenden Stoffen und bequem – so lautete das Credo, das über der Entwicklung von „Freeze Sleeve“ stand. Nach längerer Entwicklungsphase stand am Ende das finale Produkt, welches immer mehr Nutzer für sich entdecken.

Doch damit nicht genug: Mikes „Freeze Sleeve“ fand immer größeren Anklang, sodass über erste Expansionen nachgedacht wurde. Für Europa fand sich mit „Rebel Sports“ ein renommierter Partner, aus Starnberg. Das Zwei-Familien-Unternehmen ist seit über einer Dekade Sportgerätehandel aktiv und konnte in dieser Zeit zahlreiche Erfahrungen auch im Bereich von Regeneration und Therapie sammeln. Neben „Freeze Sleeve“ gehören auch die Marken „Flow Recovery“, „RockTape“, „SKLZ“, „TriggerPoint Performance“ und „Harbinger“ zum Portfolio des Unternehmens.

Das „Freeze Sleeve“ im Test

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei „Freeze Sleeve“ um ein Produkt, dass in der Kältetherapie genutzt werden kann. Hierzu wird das Sleeve für rund zwei Stunden bei -18°C im Gefrierschrank in der mitgelieferten Verpackung gekühlt. Anschließend kann es in der Bandage bzw. der Kompressionshülle um die gewünschte Körperpartie gelegt werden. Einfach den Arm durchstecken oder das Bein und schon beginnt der Kühlprozess, der den gesamten Bereich von allen Seiten gleichermaßen kühlt. Ein weiteres Plus gegenüber herkömmlichen Kühlkissen! So optimiert das „Freeze Sleeve“ den Regenerationsprozess vor oder nach dem Training oder Wettbewerb. Und nicht nur das: Auch Verspannungen können mithilfe des „Freeze Sleeve“ gelindert werden.

Für unsere ersten Eindrücke haben wir am Samstag unmittelbar nach dem Rundgang über die FIBO sowie am Sonntag nach einem längeren Nordic Walking-Lauf das „Freeze Sleeve“ genutzt. Ein weiterer Einsatz des „Freeze Sleeve“ fand im Zusammenhang mit einer 60minütigen Krafttrainingseinheit statt. In allen drei Fällen viel zunächst auf, wie angenehm die Kompresse am Knie bzw. der Wade anlag und wie gut die Kühlfunktion war. Wichtig ist, dass ihr vor dem Erwerb eines „Freeze Sleeves“ darauf achtet, euch für die richtige Größe zu entscheiden. Rebel Sports bietet die Bandagen in den Größen S bis XXXL an. Auch verschiedene Farben sind möglich. Ebenfalls positiv zu erwähnen ist, dass die entsprechende Stelle vollkommen beweglich bleibt. Die Kompresse besteht aus hochwertigem 4-Wege Stretch Neopren, ist latexfrei und im Innern besteht sie aus antimikrobiellem Hydrogel, das nicht auslaufen kann.

Pro Anwendung solltet ihr mit etwa 15 bis maximal 30 Minuten planen – je nach Regenerationswunsch. In unseren Kurztests kamen wir zu sehr guten Resultaten bei rund 20 bis 25min.

10Fazit: Im ersten Test konnte und das „Freeze Sleeve“ absolut überzeugen. Die hohe Qualität des Produktes, die Flexibilität beim Testen, die sehr gute Verarbeitung sowie die spürbaren Ergebnisse sprechen für sich. Mit ca. 45 Euro stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis, sodass wir euch das Produkt uneingeschränkt empfehlen können.

Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Martin Suhre von Rebel Sports für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.

C. Heiland

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.