Skip to main content
| Marc Heiland | Konsolen

GOATSIMULATOR3Wir alle kennen Aprilscherze. Manche von uns lieben sie (vor allem dann, wenn sie originell sind), andere würden am liebsten den Tag überspringen. Ein Aprilscherz, der vor mittlerweile acht Jahren in der Gamingbranche für Aufsehen sorgte, war die Veröffentlichung des „Goat Simulator“ von den Coffee Stain Studios für den PC . Das Spielprinzip war damals so simpel wie gleichermaßen abgedreht: In einer offenen Spielwelt musste man eine Ziege in der Third-Person-Ansicht steuern und mit dieser allerhand Blödsinn treiben.

| Marc Heiland | Konsolen

PoliceSimSpiele aus dem Simulator-Genre gibt es wie Sand am Meer. Nahezu jeder Beruf und der damit verbundene Alltag der in diesem Beruf arbeitenden Menschen scheint in den vergangenen Jahrzehnten schon einmal im Mittelpunkt eines solchen Simulators gestanden zu haben. Eines haben viele von diesen Simulatoren gemeinsam: Sie sind alle ziemlich langweilige Spiele. Nicht unbedingt, weil das Be- und Entladen von Frachtern, LKWs, das steuern von Zügen und dabei das Bedienen von unzähligen Knöpfen doch recht monoton wirken kann. Vielmehr, weil man immer und immer wieder dieselben Abläufe macht, die Grafik oft recht „zweckdienlich“ wirkt und Dialoge oft unterirdisch sind. Besser machen soll es da der vor einigen Tagen über astragon Entertainment veröffentlichte und von Aesir Interactive entwickelte Titel „Police Simulator: Patrol Officers“, bei dem ihr in die Rolle eines US-Amerikanischen Polizisten oder einer Polizistin schlüpft, um deren Alltag nachzuerleben. Wir haben uns anhand der PS5-Version ein Bild davon gemacht und verraten euch im Test, ob das Ganze Spaß macht und sich der Kauf lohnt.

| Marc Heiland | Konsolen

Devil in MeVielleicht war er nicht der erste Serienkiller des 19. Jahrhunderts in den USA. Doch mit Sicherheit war er einer der blutrünstigsten. Die Rede ist von Henry Howard Holmes, der eigentlich Herman Webster Mudgett hieß und der interessanterweise in etwa zur selben Zeit mordete, wie in England der mysteriöse Jack the Ripper, dessen wahre Identität jedoch – im Gegensatz zu Holmes – nie geklärt werden konnte. Holmes, der schon als Kind kleine Tiere gefangen hielt und quälte, indem er sie unter anderem noch lebendig aufschnitt, wurde von seinen strenggläubigen Eltern häufig geschlagen. Im Laufe der Zeit wurde der Außenseiter immer skurriler und eigenbrödlerischer.

| Marc Heiland | Konsolen

Steelrising CagliostroAls im September diesen Jahres das von Spiders entwickelte und von Nacon veröffentlichte „Steelrising“ auf den Markt kam, konnte der Soulslike-Titel auch uns im Test überzeugen. Nun, gerade einmal zwei Monate später, ist „Cagliostros Geheimnisse“ der erste DLC erschienen. Was dieser beinhaltet und ob wir dem DLC eine Kaufempfehlung aussprechen können, klären wir im Folgenden. Unsere Kurzreview basiert dabei auf der XBSX-Fassung. Einen Key hierzu hat uns Nacon freundlicherweise für den Test zur Verfügung gestellt.

| Marc Heiland | Konsolen

WRC GENSeit etlichen Jahren bringt uns KT Racing dank der offiziellen WRC-Lizenz alljährlich einen neuen Ableger in die heimischen Wohnzimmer. Mit den offiziellen Strecken, Fahrern und Fahrzeugen, haben die Entwickler die WRC3, WRC2 und WRC am Start. Nun, mit „WRC Generations“, ist der letzte Teil unter der Flagge von KT Racing erschienen, da die offizielle WRC-Lizenz von Electronic Arts erworben wurde und damit die Entwicklung an die Rennspiel-Experten von Codemasters geht. Ob sich KT Racing mit einem furiosen Finale von den zahlreichen Fans verabschiedet, oder ob der aktuelle Ableger eher ein Rohrkrepierer geworden ist, haben wir für euch anhand der PS5-Version herausgefunden. 

| Marc Heiland | Konsolen

GoW1Kennt ihr das? Ihr schaut euch einen vermeintlichen Blockbuster an, von dem ihr wisst, dass er sehr lange in Produktion war und etliche Millionen Dollar Produktionskosten verschlungen hat. Nach den ersten paar Minuten denkt man sich: „nun ja, haut mich jetzt nicht vom Hocker, aber mal schauen, wo die Reise hingeht“. Wieder ein paar Minuten später merkt ihr, dass die Qualität des Films exponentiell abbaut bzw. nie da gewesen ist und nachdem ihr euch bis zur Mitte des Films gequält habt, macht ihr genervt den Film aus. (Danke fürs nichts, Marvels „Eternals“!) Und nachdem ihr Lebenszeit verbrannt habt, kommen diese Fragen auf: Wie kann man sich bitte bei so einem Endprodukt denken „Joa, so können wir’s raushauen, wird ein Welthit!“?? Oder ihr fragt euch, warum man euch nicht wenigstens 10% der Produktionskosten hätte überweisen können,  denn ihr hättet etwas Sinnvolles mit der Kohle anfangen können. Zum Beispiel einen Ententeich bauen oder das Geld einfach nur versaufen. Kennt ihr dieses Gefühl? Das Gefühl der endlosen Enttäuschung?

| Marc Heiland | Konsolen

Resi8Nachdem im Mai vergangenen Jahres „Resident Evil: Village“ herauskam, war nach der Post-Credit-Scene klar, dass im kommenden Teil nicht mehr Ethan Winters die Hauptfigur sein wird, sondern seine Tochter Rose, die ihren Vater an dessen Grab betrauert. Was allerdings damals noch nicht klar war, wurde von Capcom erst in diesem Jahr mitgeteilt.

| Marc Heiland | Konsolen

TheChantIch muss zugeben, dass ich mich im Zuge der gamescom auf „The Chant“ als Gruselspiel gefreut hatte. Zugegebenermaßen hielt ich es für eine schlechte PR-Entscheidung, der Titel ausgerechnet zeitnah zum heißersehnten PS5-Blockbuster „God of War: Ragnarok“ auf den Markt zu bringen und auch in der Nähe zu „The Callisto Protocol“ und dem letzten „The Dark Pictures: Devil in me“ zu liegen. Aber was soll man machen: Irgendwann muss ja auch ein Spiel mal herauskommen! Was mich dann auch noch ein wenig abschreckte, waren die ersten Trailer zum Spiel, da es grafisch sich eher auf PS3-Niveau zu bewegen schien als auf dem der aktuellen Konsolengeneration. Dennoch war ich gespannt, ob der mystische Kult mich in seinen Bann ziehen würde. Was ich nach dem Durchspielen denke, verrate ich euch im Test, den ich anhand der PS5-Fassung geschrieben habe.

| Marc Heiland | Konsolen

CODPS5Wir schreiben das Jahr 2010. Es ist das Jahr des großen Showdowns zwischen „Medal of Honor“, dem seit Ende der 1990er als unangefochtenem Platzhirschen im „Weltkriegsshooter“-Genre geltenden Titel aus dem Hause Electronic Arts und „Call of Duty“, der aufstrebenden Marke von Activision Blizzard, die es zum damaligen Zeitpunkt bereits seit sieben Jahren gibt und die dem altehrwürdigen Veteranen, der durch die zahlreichen Erfolge müde und satt geworden ist, mittlerweile den Rang abgelaufen hat. Mit „Black Ops“ und der Neuausrichtung „Medal of Honor“, stehen sich die Kontrahenten ein allerletztes Mal Auge in Auge gegenüber. Die finale Schlacht wird zugunsten von „Call of Duty“ gewonnen und infolge dessen erscheinen von EA keine „echten“ neuen Serien-Ableger mehr. Was bleibt, ist für die Fans von „Medal of Honor“ ein wehmütiger Blick in die Vergangenheit.

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.