Skip to main content
| Marc Heiland | Sonstiges

TitanicZeitreisen sind ein Thema, welches die Menschen seit Jahrhunderten begeistert und fasziniert. Einfach von einem Jahrhundert ins andere zu springen, dabei Persönlichkeiten kennenzulernen oder zu schauen, wie die Menschen damals gelebt haben. Diese Idee ist die Grundlage von „Titanic: A Space Between“, die das damals als unsinkbar geltende Schiff zum Mittelpunkt eines Horrortitels macht. Ob der von einem Zwei-Mann-Team entwickelte Spiel uns in VR überzeugen konnte, klären wir im Test.

| Marc Heiland | Sonstiges

WallaceDie 1970er Jahre waren in Großbritannien im Bereich Film und Comedy vor allem durch die weltberühmte Komikertruppe „Monty Python“ geprägt. Ihre zahlreichen Filme und TV-Produktionen zeigten der Welt, wie britischer Humor funktioniert. Im Schatten dieses Erfolges wurde in einem ganz kleinen Rahmen ein Projekt gegründet, welches ab den späten 1980er Jahren den britischen Humor weitertragen sollte. Dieses Projekt hört auf den Namen „Aardman Animations“. Ein erster Achtungserfolg gelang Aardman mit dem Video zu Peter Gabriels Welthit „Sledgehammer“.

| Marc Heiland | Sonstiges

UnderCoverDie Geschichte der Lightgun-Shooter ist fast schon 90 Jahre alt. Damals wurde zwar kein Computer oder Bildschirm zum Zielen genutzt, doch die Mechanik dahinter war sehr ähnlich: Über ein Eingabegerät, auf dem eine Fotozelle befestigt war, wurde auf ein (mechanisches) Ziel, auf dem sich eine Lichtquelle befand, „geschossen“.
Im Lauf der Zeit wurde das System verfeinert und verbessert und von Arcade-Spielen in Spielhallen auf heimische Konsolen übertragen. Mittlerweile ist der „Lightgun-Shooter“ auch in VR angekommen, wodurch ihr euch als Spielende mitten drin befindet und – ähnlich wie damals – eure Figuren auf vorgegebenen Bahnen sich bewegen. An festen Positionen nehmt ihr dann alles unter Feuer, was euch an Feinden vor die Waffe kommt.

| Marc Heiland | Sonstiges

Demeter VRAls Meta Chef Mark Zuckerberg im vergangenen Jahr die Quest 3 ankündigte, lag ihm vor allem am Herzen, den Fans die Mixed Reality, also die Mischung aus virtueller Realität und dem echten Leben zu demonstrieren. Zwar gab es schon auf der Quest 2 die Möglichkeit, Spiele in der gemischten Realität zu spielen. Doch besaß die Meta Quest drei eine zu schwache Auflösung als dass die Vermischung von Spiel und Realität glaubhaft hätte dargestellt werden können. Mit der Quest 3 und dem bunten Passthrough kommt man dem Trau, virtuelle und echte Realität weiter miteinander verschmelzen zu lassen, ein Stück näher, was auch schon erste Titel eindrucksvoll bewiesen.

| Marc Heiland | Sonstiges

UnderdogsShooter sind seit den allerersten Tagen des VR-Zeitalters als eines der größten Spiel-Genres am Start. Kaum ein Genre scheint bei Entwicklern derart hoch im Kurs zu stehen und optimal für VR umsetzbar zu sein. Auch einige Roguelike-Titel sind im Portfolio der verschiedenen VR-Generationen zu finden. Mit „Underdogs“ hat Entwickler „One Hamsa“ eine Mischung aus beiden Genres im Gepäck. Hier allerdings seid ihr nicht als Soldat unterwegs, sondern sitzt in einem tonnenschweren Mech, von dem aus ihr eure Widersacher mit „durchschlagenden Argumenten“ sprich: massiven und starken Waffen unter Dauerfeuer nehmt. Wir haben die Quest 3-Version für euch getestet.

| Marc Heiland | Sonstiges

GhostbustersSeitdem in den 1980er Jahren mit „Ghostbusters“ und „Ghostbusters 2“ die „Urfilme“ des mittlerweile um einen offiziellen Film erweiterten und in Kürze durch den vierten Teil ergänzten „Ghostbusters“-Universum erschienen, habe ich – so wie vermutlich Millionen Fans weltweit – davon geträumt, einmal selbst als Geisterjäger die Photonenstrahler auf zahlreiche Geister zu halten, Fallen aufzustellen und zu versuchen, gemeinsam mit anderen Geisterjägern dem Spuk ein Ende zu bereiten. Nun endlich kann ich – dank des von nDreams entwickelten Spiels „Ghostbusters: Rise of the Ghost Lord“ – diesen Kindheitstraum in VR realisieren. Daher war ich äußerst gespannt, wie sich die virtuelle Erfahrung eines echten „Ghostbusters“ anfühlt. Als Basis für diesen Test diente die Quest 3-Version, die uns der Entwickler freundlicherweise für die Review zur Verfügung gestellt hat.

| Marc Heiland | Sonstiges

BulletstormVRVor mittlerweile 13 Jahren veröffentlichten People Can Fly und Epic Games den Ego-Shooter „Bulletstorm“. Er wurde von Electronic Arts für die PlayStation 3, Xbox 360 und Windows herausgebracht und erschien in Deutschland Anfang 2011 in stark gekürzter Fassung. Vor allem die Tatsache, dass es vom Spiel Belohnungen für „besonders kreatives Töten“ der Gegner gab, konnte Spielerinnen und Spieler begeistern.

| Marc Heiland | Sonstiges

ToyTrainsVR 2Welcher Junge hat früher nicht davon geträumt: Einmal Lokführer sein? In der Generation der 1970er und 1980er-Jahre waren Spielzeugeisenbahnen so beliebt, wie heutzutage PCs, Konsolen, Smartphones und Co. Während einige von uns ihre Leidenschaft in kleinen Kartons aufbewahrten, hatten andere eine ganze Tischplatte oder einen Schrank voller Träume. Diese Leidenschaft für Eisenbahnen und kreatives Bauen bietet euch nun auch der Titel „Toy Trains VR“, der unter anderem für die Meta Quest 3 erschienen ist. Wir durften das Spiel für euch testen und verraten euch, ob dieses eher entspannte Spiel zwischen all der Hektik anderer VR-Spiele auf uns wirkt und ob wir es euch empfehlen können.

| Marc Heiland | Sonstiges

LesMillsFitness-Apps gehören zu den beliebtesten Anwendungen auf den unterschiedlichen VR-Systemen. Mitten drin statt nur dabei, ist gerade bei Sport und Fitness ein tolles Erlebnis, welches euch den Gang zum Studio erspart. Eines der beliebtesten Fitnessspiele in VR ist „Les Mills Bodycombat“, das mit verschiedenen Workouts, Schwierigkeitsgraden und Trainern begeistert und auf den Kursen der Les Mills-Studios basiert.

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.